Ständig Blendeflecken und Doppelbilder- Von Medikamenten?

LunaThüringen @, Donnerstag, 11. November 2021, 09:43 (vor 17 Tagen) @ Black

Hi, lieben Dank für eure Rückmeldungen. Ich bin bereits in der PIA und es handelt sich nicht um Antidepressiva, sondern um ein starkes Beruhigungsmittel. Ich darf dieses bis zu dreimal am Tag nehmen wenn ich möchte. Leider hatte es bis jetzt nur schlechte Effekte. Wenn ich es nicht brauche ist das wohl auch okay (eine regelmäßige Einnahme ist wohl nicht notwendig). Trotzdem etwas schade, ich hatte mir davon große Hilfe erhofft, schlussendlich greife ich wohl lieber auf Homöopathie zurück.

Darf ich fragen, warum ihr Doppelbilder hattet? Meine Vorgeschichte sind plötzliche dünne Stellen an der Netzhaut und vereinzelt Löcher seit 6 Jahren. Ich habe aus Angst vor einer OP auch prophylaktischer Laserung zugestimmt, und es ging mir psychisch damit sehr gut. Seit Monaten Blitzt es fortlaufend, die Ärzte können wohl Netzhauttechnisch nichts feststellen. Vor einer Woche war ich zum letzten Mal zur Netzhautkontrolle.

Seit einiger Zeit habe ich diese starken Nachbilder, sie stören mich extrem.

Ich werde wenn Zeit besteht aufjedenfall mal zum Optiker gehen.

Liebe Grüße:)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum