schnell fortschreitende RP mental bewältigen

Daniel R., Donnerstag, 02. Dezember 2021, 16:03 (vor 52 Tagen)

Hallo liebe Netzis :)

ich möchte erstmal sagen, dass ich richtig froh bin, dass es so ein weitreichendes und aktives Forum gibt für eine im Vergleich so seltene Problematik.

Ich bin Daniel (21) und habe seit meiner Geburt RP. Ich habe mein Leben lang die Verdrängung perfektioniert und mich lange davor gedrückt die Krankheit in meine Lebensplanung mit einzubeziehen, geschweige denn mich intensiv mit ihr auseinanderzusetzen. Leider könnt ihr euch vorstellen, dass das nur so lange gut ging bis zur ersten drastischen Verschlechterung.

Leider ist mein Gesichtsfeld mittlerweile bei unter 5° (beidseitig) angekommen und ich habe seit diesem Jahr richtig große Probleme mit der Sonne, die bis vor kurzem noch mein bester Freund war.

Vor dem letzten Winter war die glanzstunde meiner Augen bei prallen Sonnenlicht, wenn Farben geleuchtet haben und die Kontraste schön knackig waren :)

Damit ist leider Schluss, denn jetzt kann ich bei Sonnenlicht nicht mehr auf die Straße, da meine Augen wehtun und Kontraste völlig verschwimmen. -Ich suche bereits nach einem passenden Kantenfilter-

Dazu kam eine drastische Visusverschlechterung, weshalb ich in wenigen Monaten keine Briefe mehr lesen konnte und ohne Vergrößerungsprogramme nicht mehr klarkomme.

Ich habe richtig große Angst davor in den nächsten Jahren blind zu werden. Ich habe nicht mehr viel von meiner Sehkraft übrig und noch ne ganze Menge leben vor mir und wenn das in dem Tempo so weitergeht bin ich blind bevor ich 30 werde.

Ich brauche professionelle Hilfe und hätte zudem gerne das Gefühl nicht so alleine damit zu sein. Meine Freunde und Verwandten hören zwar zu und versuchen zu helfen aber ich fühl mich einfach nicht richtig verstanden oder werde an Psychologen verwiesen. Außerdem belastet sie dieses Thema und ich möchte nicht, dass sie deswegen auch noch verzweifeln.

Könnt ihr mir sagen wie ich auf der Suche nach einem guten Psychologen vorgehe? Mit einem Trauma ist das ja nicht so richtig zu vergleichen...
Gibt es außerdem eine Möglichkeit in diesem Forum mit anderen in Kontakt zu treten, die diese "Phase" bereits hinter sich haben. Würde mir helfen zu hören, dass das leben trotzdem gut weitergehen kann.

vielen Dank schonmal im Vorraus!

Liebe Grüße

Daniel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum