Auswirkungen bei Glaskörperveränderungen

Venus, Montag, 13. Dezember 2021, 15:49 (vor 41 Tagen) @ KAtharina

Hallo,

es begann vor 2 Wochen mit Lichtblitzen und vermehrten Mouches Volontes. Eine sofortige Untersuchung ergab eine Glaskörperabhebung, nichts Gefährliches also, aber auch eine Läsion ganz unten an der Peripherie. Das war notfallmäßig am Wochenende. Anfang der Woche stellte dann der Augenarzt ein Loch fest, dass kurze Zeit später gelasert wurde. So weit, so gut.

Mein Problem: so eine Glaskörperabhebung dauert eine Zeit, also blitzt es auch noch weiter. Der Augenarzt sagte nach der Kontrolle nach Lasereingriff, eine weitere Vorstellung reiche Mitte Januar. Aber der Glaskörper zieht ja weiter an der Netzhaut, das Loch ist allerdings "verschweißt", aber noch nicht stabil nach 5 Tagen. Kann es hier nicht wieder ein Loch geben oder an anderer Stelle? Von der Logik her müßte man doch in kürzeren Abständen kontrollieren, eigentlich ja sogar beinahe täglich, denn bereits nach kurzer Zeit des Blitzens entstand besagtes Netzhausloch. Ich bin also reichlich verunsichert.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum