Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

Michael74, Sonntag, 02. Januar 2022, 21:08 (vor 227 Tagen)

Hallo,

das Jahr 2021 war wirklich nicht so gut für mich: Juli 2021 NHA, September 2021 Öl-Ex. Im November wurden die Medikamente abgesetzt und alles war soweit okay. Da dachte ich, ich hätte den Ärztemarathon vorerst hinter mir.

Das selbst nach 3 Monaten der Öl-Ex-OP hin und wieder mal was durchs Auge schwimmt, ist für mich Alltag. Am 24.12.21 sah ich dann mal wieder einen großen Öltropfen, von dem ich eigentlich dachte, dass er weg wäre. Am 25.12.21 überquerte ich eine Straße und bei den Kopf- und Augenbewegungen bemerkte ich, dass ein größeres schwarzes Teilchen durchs Auge flog. Im Laufe des Tages kamen immer mehr Teilchen, auch größere. Ich war beunruhigt und wurde in die Notaufnahme einer Uniklinik gefahren.

Dort machte man zunächst einen Sehtest, wobei festgestellt wurde, dass der Visus geringfügig schlechter war als normal (0,3 statt 0,4). Eine Ultraschallaufnahme zeigte, dass die Netzhaut anlag. Man konnte im Auge nichts erkennen, allerdings hatte ich hohen Augeninnendruck (32). Bisher hatte ich damit nur nach den OPs Probleme - bei der ersten OP vermutete man das Silikon-Öl als Ursache, bei der 2. OP meinte man, es läge am Cortison. Da ich seit November keine Medikamente mehr genommen hatte und der Augendruck Mitte November okay war, war ich doch sehr überrascht.

Ich blieb 1,5 Tage in der Klinik. Der Augendruck wurde schnell gesenkt, dafür muss ich nun wieder Tropfen nehmen. Wo die ganzen Teilchen herkommen, die durchs Auge schwimmen, konnte man mir nicht sagen. Von einer detaillierten Untersuchung (Auge ganz weit getropft), wollte der Arzt absehen, da "mein Auge dieses Jahr schon sehr viel mitgemacht habe". Er vermutete aber, dass es an den im Auge verbleibenden Öltropfen liegen könnte, die evtl. Kanäle verstopfen und damit den Abluss von Kammerwasser behindern könnten. Da es mein einziges Auge sei, könne man wegen der Teilchen und Öltropfen keine Operation empfehlen und ich solle abwarten, dass diese sich abbauen.

Ich war zum einen wegen dem plötzlichen Anstieg des Augendrucks schockiert. Ich wüsste dies nicht, wenn ich nicht wegen der Teilchen in die Notaufnahme gefahren wäre. Wie lange dieser schon erhöht war? Keine Ahnung. Zum anderen beunruhigen mich diese Teilchen. Nach der OP hatte ich viele, die aber über die 3 Monate deutlich weniger geworden sind. Jetzt schwimmt auf einmal wieder vieles durchs Auge und man sieht nicht, woher es kommt.

Vielleicht hat jemand was ähnliches erlebt?

Viele Grüße

Michael


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum