post OP

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Dienstag, 27. September 2022, 13:30 (vor 65 Tagen) @ A_la_bama

Hallo A_la_bama

1. Die Post OP Phase war hart fuer mich, die Fäden haben sich entzündet, geeitert, geblutet, und auch jetzt habe ich immer noch oft Schmerzen im Auge und im ganzen Kopf, und die Hornhaut ist immer noch wie ein Reibeisen. gut zu lesen, dass es vielen viel besser ging nach dieser OP, aber anderen auch so ähnlich wie mir >> Hattet ihr auch manchmal das Gefühl dass es alles gar kein Ende nimmt bzw. dass es schwer ist, Verständnis zu finden für diese Situation, zB dass man "immer noch nicht" koerperlich voll fit ist?

FĂĽr die Hornhaut hilft, viel pflegen! Artelac nirthtime Gel edo Corneregel edo, Bephanten Augensalbe.

Wenn jemand eine Erkrankung nicht selber gehabt hat ist es unmöglich zu erwarten, dass sie diese Person in unsere oder deine Lage versetzen kann.
Es fehlt schlicht die Erfahrung die Du gemacht hast und damit das Verständnis.

2. Im Oktober steht nun sehr wahrscheinlich das Entfernen des Silikons fuer mich an. Da nach der Vitrektomie der Heilungsprozess so beschwerlich war/ist, habe ich davor ziemlich Respekt. >>Hat jemand Tipps, wie man sich darauf vorbereiten kann beziehungsweise was man im Vorfeld mit den Ärzten abklären/ ansprechen/ sie fragen sollte? Für Hinweise bin ich sehr dankbar

Die Ă–l- Ex ist nicht so kompliziert und geht wesentlich schneller. Nur Mut!

3. Mir fällt auf, dass die Phänomene wie Flimmern und oelige Schlieren im Sichtfeld, die hier auf der Webseite auch beschrieben werden, im Zusammenhang mit körperlicher Aktivität zu stehen scheinen, bei jeder etwas größeren Anstrengung (wie schnelleres Treppensteigen, etwas bergauf laufen, doch mal was schweres aus Versehen anheben)tritt das vermehrt auf. >>Ist/ war das bei euch auch so?

Ja, zum Teil bis heute obwohl ich kein Ă–l mehr habe.

3. hier gibt es klare Warnungen bzw. Verhaltensregeln, dass man zum Beispiel nicht gewisse Sportarten betreiben sollte, wenn man Netzhaut Patient ist, oder auch dass man auf Sport gänzlich verzichten sollte bis zwölf Wochen nach OP. Im Krankenhaus Habe ich kaum Handlungsanweisungen (ausser zur Lagerung) bei der Entlassung bekommen, und der Arzt sagte auf meine Fragen nach Sport, spezifisch nach joggen, "joggen Sie ruhig, ihrem inneren Auge ist es völlig egal was sie tun…". >>Was haltet ihr von dieser Aussage? (Für mich ist joggen aus anderen Gründen ein wesentlicher Bestandteil für meine Gesundheit, daher bin ich echt verzweifelt über diese Widersprüche, vor allem wenn Autoritäten denen man eigentlich vertrauen sollte, wie der operierende Arzt, solche Aussagen treffen)

Tja, da ich die Verhaltensregen zusammengetragen und erstellt habe erĂĽbrigt sich die Frage fĂĽr mich.
Jeder muss seinen eigenen Weg finden was er noch für Sport machen möchte und kann und welche Regeln sich gut und richtig anfühlen.

--
Liebe GrĂĽĂźe
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorĂĽber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum