Krankenkasse: Kostenübernahme OCT?

Black @, Kreis Groß-Gerau, Sonntag, 09. Oktober 2022, 09:04 (vor 52 Tagen)

Diese Frage richtet sich vor allem an die Makulageschädigten unter uns.

Ich bin kürzlich aus allen Wolken gefallen, als ich - nach über 10 Jahren in denen dieses Diagnoseverfahren bereits bei mir angewendet wird und ich nie einen Cent zahlen mußte - erfuhr, dass das OCT bei meinem Krankheitsbild (myope CNV/MD) keine Kassenleistung ist.

Da ich aber, wie gesagt, nie etwas dafür bezahlt habe bis jetzt gehe ichd davon aus, dass es für die Praxen Mittel und Wege gibt, dies anderweitig zu verbuchen. Ich wollte jetzt mal in die Runde fragen, wie das anderweitig gehandhabt wird. Sicherlich gibt es hier noch mehr Menschen, die regelmäßig eine Verlaufskontrolle mittels OCT erhalten. Wie wird das abgerechnet? Mögt Ihr berichten?

Gruß, Black

--
For your eyes only:
nigrasblog.wordpress.com


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum