Verzerrt sehen nach PPV

mojoh @, Main-Kinzig-Kreis, Sonntag, 15. Oktober 2023, 16:24 (vor 55 Tagen) @ CemAC

Hallo Cem,
das mit dem verzerrten Sehen kenne ich leider nur zu gut. Bei mir hat eine Gliose die Netzhaut gefaltet, wodurch ich alles "gebogen" gesehen habe. Direkt nach der Operation (ppV mit Membranpeeling) waren die Verzerrungen dann aber weg.

Unerklärlicherweise kamen sie aber nach einigen Monaten ganz langsam schleichend wieder. Die Ursache konnte mir bisher kein Arzt wirklich sagen. Der einzige Hinweis mit Blick auf das OCT war, dass meine Netzhaut ganz schön gerupft aussieht (und nicht wie ein Luftbild von einem glatten Strandabschnitt;-) ). Aber ob das die Ursache ist, kann man nicht sagen.

Du siehst, es sind viele Variationen möglich.

Wie du aber schon richtig erkannt hast, braucht das Auge Zeit. Vieeel Zeit.
Meine Operationen sind beim ersten Auge 3 Jahre und beim zweiten Auge 1,5 Jahre her. Und ich habe noch nach √ľber einem Jahr Verbesserungen feststellen k√∂nnen - bei beiden Augen.

Also versuche dich in Geduld zu √ľben (f√§llt schwer, wei√ü ich). Aber andere M√∂glichkeiten hast du derzeit leider nicht.

mojoh

--
Verunstaltete Wörter oder Zusammenhänge sind der Autokorrektur oder meinen Augen geschuldet ;)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum