Frage zu Verzerrt sehen / Blitze

Freddi, Sonntag, 16. Juni 2024, 20:56 (vor 27 Tagen)
bearbeitet von Freddi, Sonntag, 16. Juni 2024, 21:46

Liebes Forum,
Ich habe derzeit visuelle Phänomene von denen mein Augenarzt noch nie etwas gehört hat scheinbar, daher suche ich hier nach Erfahrung.

-6 Dioptrien
- netzhautloch auf einem Auge wurde gelasert
- extreme Tr√ľbungen links (nach absetzten eines anti depressivums vor ein paar Jahren)

Nun war mein bisheriges ‚ÄěLeiden‚Äú auf die Glask√∂rpertr√ľbungen begrenzt.

Nun seit einiger Zeit habe ich aber ein großes Problem:

Es fing damit an, dass ich das Gef√ľhl hatte mein Handy sieht schr√§g aus wenn ich es ansehe. Dachte mir nichts dabei.

Irgendwann lag ich im Bett und habe auf dem Bauch liegend auf mein Handy geschaut, dann weiter weg aus dem Fenster und wieder aufs Handy. Pl√∂tzlich beim neu fokussieren auf das Handy hat sich das was ich sehe zeitverz√∂gert ‚Äěgedreht‚Äú.

Irgendwann, als wäre ein Seil gerissen, haben Dinge die ich sehe angefangen sich zu bewegen und zu verzerren.
Starre ich z.B. einen Gegenstand an, fängt dieser an sich zu verziehen und hin und her zu schwappen.
Bei geschlossenen Augen nehme ich dieses schwanken, nahezu Pulssynchron ebenfalls wahr!


Sprich wenn ich etwas lese, schwappen die Zeilen hin und her während ich versuche sie zu lesen.

Die ganze Zeit, je nach Augen Fokus zwischen weit und nah, ‚Äědreht‚Äú sich das was ich sehe ein wenig und schwankt. Eine Zeit lang habe ich davon extremen Schwindel bekommen.

Schaue ich z.B nach oben links in die Ecke, fällt danach zeitverzögert mein Blickfeld nach unten weg.

Sprich die Phänomene sind reproduzierbar je nach Augenbewegung.

Zudem ist mir aufgefallen, wenn ich im Bett liege und an die Decke schaue also Augen nach ganz oben und dann von links nach rechts schaue, sehe ich halbrunde Blitze. Es sieht f√ľr mich fast so aus als wenn eine Folie an meiner Netzhaut zieht. Sprich mein Glask√∂rper.

Ich war nat√ľrlich bei gleich 2 Augen√§rzten, die in mein Auge geschaut haben und OCT gemacht haben und jeweils meinten ‚Äěnichts zu sehen‚Äú.

Daraufhin ging ein √Ąrzte Marathon los, da ich als das alles losging auch viel Nackenschmerzen hatte und auch √∂fter schlagartigen Tinnitus in den Ohren.
Neurologe, HNO etc haben nichts gefunden ich bin angeblich kerngesund. Habe aber etwas Bluthochdruck.

Ich vermute nun weiterhin, dass es von meinen Augen kommt.

Ich bin nun v√∂llig ratlos und frage mich, ob jemand soetwas schon mal erlebt hat oder eine Idee hat woran das liegen k√∂nnte. F√ľr mich sieht es aus als h√§tte ich Wasser hinter dem Auge durch das ich schaue.

Wenn ich morgens aufwache sehe ich auch oft beim blinzeln die Adern meiner Netzhaut. Sobald ich aufstehe geht das vorbei.

Kann es sein, dass die √Ąrzte hier etwas √ľbersehen haben?
Ich komme mir langsam verr√ľckt vor, bin es aber nicht ;)

Ich mache mir große Sorgen, dass man z.B Zug vom
Glask√∂rper √ľbersehen hat - kann ein Arzt sowas √ľberhaupt sehen?

Oder dass meine Adern hinterm Auge sich stauen und dadurch diese Verzerrungen kommen?

Gibt es noch Tipps welche Untersuchung ich vielleicht machen sollte?

Wenn ich z.b von unten auf dem Handy nach oben auf den Fernseher schaue, kommt dieser etwas auf mich zu.

Kann es sein, dass ich Gliose habe die nicht gesehen wurde?

Oder kann sowas auch vom Innenohr kommen?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum