Riesenriss/Netzhautablösung

ChristophE, Samstag, 07. Januar 2017, 18:33 (vor 48 Tagen)

Hallo zusammen,

durch Zufall habe ich dieses Forum entdeckt.
Ich habe eine Frage, ich hoffe jemand kann sie mir beantworten.
Im März, August und September 2016 bin ich insgesamt 5 x am rechten Auge operiert worden. Ich hatte einen nach Arztbericht "Riesenriss" und darauf folgend eine Netzhautablösung. Bin froh, dass ich auf dem Auge nicht ganz erblindet bin. Die aktuelle Diagnose ist "Handbewegung", das linke Auge ist zu 100% ok.
Nach der letzten OP am 16.09.16 befindet sich eine Silikonöltamponade im Auge die die Netzhaut halbwegs hält (hatte ich nach der ersten OP im März 16 auch schon, die ist dann allerdings im August 16 geplatzt..).
Die Ärzte im Klinikum Essen meinen diese Tamponade würde jetzt sehr lange im Auge bleiben bzw. gar nicht mehr entfernt werden. Ist das so richtig? Kann die noch entfernt werden? Ich bin (noch) 48 und will demnächst wieder arbeiten. Danke für Eure Antworten. Liebe Grüße Christoph aus Essen

Riesenriss/Netzhautablösung

Wolfram (DD) @, Dresden, Samstag, 07. Januar 2017, 18:52 (vor 48 Tagen) @ ChristophE

Hallo Christoph,

herzlich willkommen hier im Forum!

"...hatte ich nach der ersten OP im März 16 auch schon, die ist dann allerdings im August 16 geplatzt..."

Hier wäre eine Erklärung nötig. Die Silikonöltamponade ist rein technisch eine Ölfüllung. Die kann nicht platzen.
Es kann allerdings als Nebenwirkung ein erhöhter Augendruck entstehen, wenn sich Ölbläschen in die Vorderkammer drängeln und dort den Kammerwasserabfluß verstopfen.

"...diese Tamponade würde jetzt sehr lange im Auge bleiben bzw. gar nicht mehr entfernt werden. Ist das so richtig? "

Ja.
Üblicherweise ist das Öl nur ein Halt für die Netzhaut und hat in den meisten Fällen nach 6..12 Monaten diese Aufgabe erfüllt und wird dann wieder abgelassen.
In komplizierten Fällen muß man das Öl aber länger, unter Umständen sogar permanent im Auge belassen.

Das Öl kann wieder abgelassen werden, aber je länger es im Auge verbleibt, desto riskanter ist das, weil sich das ganze System "Auge" auch an den Fremdkörper Öl gewöhnt.
Wenn das Öl vertragen wird, wird man es bei komplizierter NH-Situation auch in Ruhe lassen, da man nach längerer Zeit auch nicht erwarten kann, daß sich das Sehvermögen nach "Öl-Ex" verbessert.

Ich habe das Öl jetzt 19 Jahre im Auge.

--
herzliche Grüße aus Dresden
Wolfram

Riesenriss/Netzhautablösung

ChristophE, Samstag, 07. Januar 2017, 19:00 (vor 48 Tagen) @ Wolfram (DD)

Bei den ganzen Turbulenzen im letzten Jahr stimmt das wohl, dass die Tamponade nicht geplatzt ist. Ich hatte als Nebenwirkung einen Augendruck von über 40, danach dann weitere 4 Operationen. Das klingt hoffnungsvoll, dass Du damit schon 19 Jahre lebst. Vielen Dank für die spontane Antwort.

Riesenriss/Netzhautablösung

Wolfram (DD) @, Dresden, Samstag, 07. Januar 2017, 19:30 (vor 48 Tagen) @ ChristophE

Hallo nochmal,

da drücke ich die Daumen, daß das Auge jetzt besser mit dem Öl zurecht- und insgesamt zur Ruhe kommt! Vielleicht ist da auch eine Visus-Verbesserung oder zumindest eine -stabilisierung möglich.

Laß das "demnächst wieder arbeiten" langsam angehen. Es ist eine große Umgewöhnung.

--
herzliche Grüße aus Dresden
Wolfram

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum