Retinoschisis

Smilla, Freitag, 02. Juni 2017, 10:34 (vor 51 Tagen)

Hallo ihr Lieben,
heute wurde bei mir die Diagnose Retinoschisis Links bei 5 Uhr gestellt. Ich bin total traurig und hatte gehofft das sich der Zustand meiner Augen eher bessert als schlechtert. Die √Ąrztin meinte das w√§re vielleicht angeboren, aber ich habe gelesen das diese Form √ľberwiegend Jungs betrifft. Wer kennt sich damit aus und kann mir sagen ob es wirklich zur Erblindung f√ľhren wird und wie ich weiter vorgehen kann? Normalerweise soll man bei der angeborenen Schisis schon als Kind starke Sehst√∂rungen haben, diese hatte ich allerdings nie.
Bis heute war auch immer nur von Degenerationen die Rede.
Ich habe einfach bedenken, nie einen normalen Job aus√ľben zu k√∂nnen und mein Leben bei √Ąrzten und in Krankenh√§usern verbringen zu m√ľssen.
Kann mir jemand etwas Mut machen? :-)

Ganz liebe Gr√ľ√üe
Smilla

Retinoschisis

KAtharina ‚Ćā @, Camburg/Th√ľringen, Freitag, 02. Juni 2017, 11:42 (vor 51 Tagen) @ Smilla

Hallo Smilla,

eine Schisis tritt bei 3 bis 5 % der Bevölkerung auf.

Meist ist diese nur ein Zufallsbefund beim Augenarzt, ohne jegliche Komplikationen oder Auswirkungen.
Eine Schisis tritt oft beidseits auf und wird im Normalfall einfach nur beobachtet.
Das Auftreten kann auch zeitversetzt erfolgen und muss nicht von Geburt an vorhanden sein.

In seltenen Fällen kann sich eine Schisis vergrössern, oder sich zu einer Netzhautablösung wandeln, war bei mir wahrscheinlich so.

Es gibt eine Form die nur Jungen betrifft, dies ist die Juvenile Retinoschisis.

Sehe keinen Grund in Panik zu verfallen.

Schöne Pfingsten!

--
Liebe Gr√ľ√üe
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor√ľber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Retinoschisis

Maulwurf74 @, Adelsdorf bei Erlangen, Bayern, Freitag, 02. Juni 2017, 21:02 (vor 51 Tagen) @ KAtharina

Ich habe auch eine Schisis im Bereich der Makula, entstanden ist sie durch Glask√∂rperzug, wobei sich die √Ąrzte danicht ganz einig sind.
Erst war es nur eine kleine Zyste, die sich innerhalb von drei Monaten extrem vergrößert hat.
Meine Augenärztin war kurz davor mich in die Notaufnahme zu schicken, nach Absprache mit einen anderen Augenarzt, hab ich mich aber zum abwarten entschlossen.
Das ganze wurde viertel jährlich per OCT kontrolliert, letztendlich hat sich nach 1 1/2 der Glaskörper gelöst und die Zyste wurde wieder kleiner.
Ganz ohne Folgen ist das ganze allerdings nicht geblieben, der Visus ist von 0,8 auf 0,2 gefallen und hat sich auch nicht wieder erholt.
Es sind mit Sicherheit auch einige Schäden an den Sehzellen durch die Zyste entstanden.
Ich kann dir nur raten, abwarten und kontrollieren, bis wirklich sich was löst, dann aber schnell handeln.
Lass um Gotteswillen niemanden daran rum experimentieren, die machen mehr kaputt als sie verbesser.

Retinoschisis

Smilla, Samstag, 03. Juni 2017, 11:50 (vor 50 Tagen) @ KAtharina

Hallo Katharina,

das ist im Grunde erstmal beruhigend allerdings wundere ich mich √ľber ein paar Sachen o:
Ich war bereits bei zahlreichen Augen√§rzten, mein Hausaugenarzt hat vor zwei Wochen auch nochmal geschaut- keiner hat die Schisis je erw√§hnt- erst hier in Dresden hat eine √Ąrztin darauf hin gewiesen. Mein anderes Auge ist nicht betroffen, was mich auch stutzig macht, da es ja beidseits Auftritt. Sie meinte das w√§re wohl genetisch, aber meine Familie ist in keinem Fall betroffen und m√§nnlich bin ich auch nicht. Ich habe durch weiterlesen erfahren das Schisis schwer von Ablatio zu unterscheiden ist. Kann es sein das ich schon eine Abl√∂sung habe und sie es falsch gedeutet hat? Sieht man auch ob die Hochwassergrenze √ľberschritten ist? Ich hoffe meinen Geburtstag morgen einfach in Ruhe feiern zu k√∂nnen- danach kann es weiter gehen..

Ich w√ľnsche euch allen sch√∂ne Pfingsten :-)

Retinoschisis

KAtharina ‚Ćā @, Camburg/Th√ľringen, Samstag, 03. Juni 2017, 13:09 (vor 50 Tagen) @ Smilla

Hallo Smilla,

lies doch einfach mal auf unserer Website unter Krankheitsbilder nach, da muss ich nicht alles noch mal tippen.
Ich sagte bereits, nur die X- gebundene juvenile Retinoschisis bekommen nur Männer, es gibt aber verschiedene Formen.
Und die Schisis muss nicht beidseitig auftreten, in 60 Prozent der Fälle ist dies so.
Und ja man kann eine Schisis von einer NHA unterscheiden.
Nehme mal an du hast auch keine Symptome einer Netzhautablösung.
Wenn Du dich im Netz informierst Versuch es doch bitte mit wissenschaftlichen Seiten und nicht mit Halbwissen und Vermutungen.

--
Liebe Gr√ľ√üe
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor√ľber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Retinoschisis

Wolfram (DD) @, Dresden, Samstag, 03. Juni 2017, 14:33 (vor 50 Tagen) @ Smilla

Hallo Smilla,

auch wenn ich nicht explizit dazu autorisiert bin, mache ich es trotzdem:
Willkommen in Dresden! ;-)

Kann es sein das ich schon eine Ablösung habe und sie es falsch gedeutet hat?

Das halte ich f√ľr unwahrscheinlich, da Du sonst andere Symptome h√§ttest!

Sieht man auch ob die Hochwassergrenze √ľberschritten ist?

Wie meinst Du das jetzt?
Als Hochwasserlinie bezeichnet man die Grenze im Auge, bis zu der die Netzhaut abgelöst war (oder ist, wenn die Ablösung sozusagen zum "Stehen" gekommen ist).
Aber eine Ablösung hattest Du ja nicht.

Auch Dir schöne Pfingsten (zum Geburtstag gratuliert man ja vorher nicht! ;-))

--
herzliche Gr√ľ√üe aus Dresden
Wolfram

Retinoschisis

Smilla, Freitag, 09. Juni 2017, 22:04 (vor 44 Tagen) @ Wolfram (DD)

Hallo ihr lieben,

erstmal danke f√ľr eure Antworten- leider habe ich es vorerst nicht geschafft mich zur√ľckzumelden da mein Opa unerwartet verstorben ist.

Lieber Wolfram, geh√∂ren zu Symptomen einer NHA immer Flocken/M√ľcken? Die habe ich links noch nicht. Heute hatte ich allerdings etwas Zeit im Forum zu st√∂bern und bin √ľber zwei interessante Sachen gestolpert. Zum einen habe ich gelesen das man Termine mit Chef√§rzten machen kann, diese Kosten 150-200‚ā¨ Stimmt das? Das w√§re toll. Ich habe lange mit der AK Marburg gerungen um einen Termin mit dem Chefarzt zu bekommen und die sagten mir es koste bis zu 1000‚ā¨, anfangen t√§te es bei 400..das k√∂nnen sich leider nur die wenigsten leisten. Das war dann leider nichts und ich hatte wieder 8h Wartezeit ohne Aufschlussreiche Beratung.
Au√üerdem ist mir noch ins Auge gefallen, das eine NHA unten von der Schwerkraft zur√ľckgehalten werden kann. Nun stelle ich mir vor das es bei mir nicht so abwegig w√§re, sollte meine Schisis doch eine NHA sein. H√§tte ich nach einer Woche trotz Schwerkraft schon etwas bemerkt?

Tut mir leid f√ľr meine vielen Fragen, leider haben √Ąrzte wenig Zeit und selten eine ausf√ľhrliche Antwort parat, deswegen freue ich mich das man hier seine Erfahrungen austauschen kann und Fragen auch beantwortet werden :-)

Ich w√ľnsche euch erstmal einen sch√∂nen Freitag Abend, liebe Gr√ľ√üe

Retinoschisis

Wolfram (DD) @, Dresden, Samstag, 10. Juni 2017, 09:04 (vor 43 Tagen) @ Smilla

Hallo Smilla,

zuerst mein herzliches Beileid zum Tod Deines Opas!

"...deswegen freue ich mich das man hier seine Erfahrungen austauschen kann und Fragen auch beantwortet werden..."

Ja; dabei ist aber immer wieder wichtig zu betonen, daß wir Laien sind. Zwar Betroffene, aber Laien. Jeder kann nur seine eigenen Erfahrungen und sein Wissen einbringen. Eine Diagnosestellung wäre nicht nur unseriös, sondern auch gefährlich!

"...geh√∂ren zu Symptomen einer NHA immer Flocken/M√ľcken?..."

Nein! Ich halte es auch f√ľr schwierig, diese "Warnzeichen" verbal zu benennen, denn zum einen treten sie nicht bei jedem auf - und zum anderen habe ich z.B. bei "Ru√üregen" eine andere Vorstellung als die Erscheinungen, die einer NHA manchmal vorausgehen.
Mit den "Blitzen" ist es ähnlich.
Ich hatte vor meinen NHA nie Blitze gesehen; danach aber sehr oft.
Aber wie soll man das jemandem, der nie Probleme mit der NH hatte, anders erklären?
Und: "Ru√üregen" und Blitze hei√üen √ľbersetzt: "la√ü das mal kontrollieren!" aber nicht: "du hast eine NHA"!

"...Termine mit Chef√§rzten ... diese Kosten 150-200‚ā¨ Stimmt das?..."

Diese Zahlen stammen jeweils aus eigenen Erfahrungen (s.o.)! Ich glaube nicht, daß man die verallgemeinern kann! (Ich weiß auch nicht, ob es bei einer Privatbehandlung auch Honorarordnungen gibt; das kann vielleicht jemand anderes beantworten).

"...Hätte ich nach einer Woche trotz Schwerkraft schon etwas bemerkt?..."

Vermutlich ja. Und vermutlich noch mehr ja, wenn man bedenkt, wie lange Du diese Probleme schon hast!

aber - wie gesagt (bzw. geschrieben): vermutlich!

P.S. bei Deinem Usernamen werde ich immer an diesen d√§nischen (schwedischen?) Roman "Fr√§ulein Smillas Gesp√ľr f√ľr Schnee" erinnert.
(nur weil der Name sicher eher selten ist).

--
herzliche Gr√ľ√üe aus Dresden
Wolfram

Retinoschisis

Smilla, Sonntag, 11. Juni 2017, 09:44 (vor 42 Tagen) @ Wolfram (DD)

Danke

Trotzdem ist es hilfreich, sich mit Menschen auszutauschen die √Ąhnliches erlebt haben, zumal ich privat bzw. pers√∂nlich niemanden kenne der diese Augenprobleme hat. Wenn ich meinen Freunden erkl√§ren soll warum ich schonwieder beim Augenarzt war, gucken diese mich meist nur schief an. Mein Umfeld kann eben die Problematik und die Angst nicht nachvollziehen, was ich verstehe, da sie die Probleme nicht kennen..

Heute Nacht hatte ich leider wieder Blitze, und werde mir wohl oder √ľbel am Montag einen AA suchen m√ľssen. K√∂nntest du mir in Dresden einen empfehlen? Im Augencentrum war ich schonmal, dort fand ich es nicht so toll, da man einfach schnell abgefr√ľhst√ľckt wird und nie den selben Arzt antrifft..

Das Buch von dem du sprichst haben wir auch, es steht immer sichtbar in einem Extraregal weil wir den Namenszufall so witzig fanden. Lustig, das du es auch kennst :-)

Liebe Gr√ľ√üe

Retinoschisis

Wolfram (DD) @, Dresden, Sonntag, 11. Juni 2017, 11:19 (vor 42 Tagen) @ Smilla

Hallo Smilla,

Ja, na klar ist das hilfreich, sich mit anderen Betroffenen austauschen zu k√∂nnen (-> Sinn und Zweck einer Selbsthilfegruppe!). Als erstes merkt man, da√ü man nicht allein (mit den Problemen) ist. Das hilft schon ein St√ľck (-> geteiltes Leid...)

"...Mein Umfeld kann eben die Problematik und die Angst nicht nachvollziehen, was ich verstehe, da sie die Probleme nicht kennen.."

Das ist ein generelles Problem!
Krankheiten, die man einem nicht ansieht - und bei denen man sich nicht vorstellen kann, diese auch bekommen zu können (!), werden oft nicht "verstanden".
Dieser alte Spruch: nicht"sichtbare" Erkrankungen diskreditieren, "sichtbare" Erkrankungen rehabilitieren - hat schon was.
Obwohl man das nicht verallgemeinern kann.
Wenn du z.B. einen verbundenen Arm hast, ist dir das Mitgef√ľhl der Umwelt gewi√ü - auch wenn es dir super geht!

Augenzentren gibt¬īs hier ja einige. Und einige sind haupts√§chlich auf Lasik o.√§. spezialisiert...

Arzt empfehlen - das ist so¬īne Sache;
a) kann es sein, da√ü ich mit einem Arzt sehr zufrieden bin und ein anderer √ľberhaupt nicht;
b) wirst Du, wenn Du z.B. in Gorbitz wohnst, nicht zu einem Arzt in B√ľhlau oder Hellerau gehen wollen;
c) weiß man bei einer Empfehlung nicht, ob die Praxis noch neue Patienten annimmt;

in allen 3 F√§llen ist das Risiko gro√ü, dann h√∂ren zu m√ľssen: "was hast du mir f√ľr einen Mist empfohlen!"
ok - - wenn ich keinen Arzt empfehle, kann mir das auch passieren :-)

fröhliches Schwitzen und noch einen schönen Sonntag

--
herzliche Gr√ľ√üe aus Dresden
Wolfram

Retinoschisis

Smilla, Montag, 12. Juni 2017, 22:29 (vor 41 Tagen) @ Wolfram (DD)

Ja das stimmt, so geht es sicher vielen anderen mit nicht sichtbaren Krankenheiten auch, welche andere Organe betreffen. Das ist schon bl√∂d sich immer erkl√§ren zu m√ľssen aber einfach nicht zu √§ndern :-)

Bei Arztempfehlungen bin ich generell offen, im Grunde gehe ich sonst immer nach den Google Bewertungen und wurde von meinen danach ausgew√§hlten Frauen- und Allgemein√§rzten bis jetzt nicht entt√§uscht. Ich wohne in Pieschen und habe sowohl Auto als auch Bahn zur Verf√ľgung, dennoch verstehe ich deine genannten Punkte auch :-)
Das es hier so ist, das √Ąrzte einen nichtmehr annehmen h√§tte ich dennoch nicht gedacht- das war bis jetzt in meiner Heimatstadt so, und da gab es nur zwei auf 42.000 Leute. Ich lasse mich einfach √ľberraschen :-D

Liebe Gr√ľ√üe und eine sch√∂ne Woche

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum