meine Retina-OP

Erika68, Dienstag, 27. Juni 2017, 19:46 (vor 26 Tagen)

Hallo,Katharina
Ich habe einige Laser in den letzten 5 Jahren ├╝ber meine Augen ertragen m├╝ssen.
Aber trotzdem oder deswegen hat meine Netzhaut dieses Jahr neue Defekte gezeigt. Dummerweise hab ich erst brav 8 Wochen auf den Augenarzt-Termin gewartet.Ich dachte doch es sei auch diesmal mit Laser zu stoppen.
Vom Arzttermin am 30.5.17 zur Einweisung in Uni-Klinik Leipzig am 31.5.17 und Op am 1.6.2017.
OP Cerclage m.Retinoplexie (Plombe m. Silikonband)
und Kryopexie.
Hatte nach der Op starke "Kratzschmerzen".
Am 3.6.17 wurde ich entlassen. Sollte mich am 6.6. 11 Uhr wieder beim Prof. vorstellen, weil ein OP-Faden im Auge war.Es k├Ânte sein,da├č ich noch einmal unter Bet├Ąubung gen├Ąht werden m├╝sste.
Also habe ich am 6.6. um 6.30 das letzte gegessen und war um 11 zum Stationstermin.
Der Prof. hatte dann 14 Uhr Zeit f├╝r mich. Das sei ihm noch nie passiert, aber es g├Ąbe immer ein 1. mal.
Das Auge wurde im Sprechzimmer mit Tropfen bet├Ąubt, dann noch eine Spritze hinein und dann hat er die Bindehaut mit 2 Stichen angen├Ąht. Es fiel mir schwer, nicht zu zittern, denn seit 7 Stunden hatte ich extra nichts gegessen, in der Hoffnung auf eine Narkose...
Heute ist das 3 Wochen her,die 2 schwarzen F├Ąden sehe ich noch und warte... ob sie sich denn aufl├Âsen.
Ich schreibe das, weil ich reibende Schmerzen habe und auch beim Aufrichten manchmal Druck und Messerstiche im Auge sp├╝re. Ist das "normal" 3 Wochen nach der OP?
Ich (Alter 68 Jahre)kann nicht glauben, da├č mich die Schmerzen bis zum Lebensende begleiten....

meine Retina-OP

KAtharina Ôîé @, Camburg/Th├╝ringen, Dienstag, 27. Juni 2017, 21:50 (vor 26 Tagen) @ Erika68

Hallo Erika,

normal sollten sich solche F├Ąden im Auge von selbst aufl├Âsen, klappt nur leider nicht immer.
Ich wurde einmal nachgen├Ąht unter Vollnarkose, auf meinen ausdr├╝cklichen Wunsch hin, einmal wurde ein Knoten aufgeschnitten und der Faden entfernt, dies nur mit Bet├Ąubungstropfen.
War auch f├╝r mich eine grenzwertige Erfahrung.

Es kann gut sein, dass noch Reste der F├Ąden im Auge sind und dieses reizen.
Es braucht alles seine Zeit.
Ich empfehle Dir einfach das Auge zu pflegen und zu schmieren, gut daf├╝r sind Artelak Nighttime Gel, Corneregel oder Vita Pos A Salbe. Dazu k├╝nstliche Tr├Ąnen, wie Hylocomod.
Das sollte die Reizung lindern.

Bei wem warst Du denn? Prof. Wiedemann?

--
Liebe Gr├╝├če
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor├╝ber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

meine Retina-OP

Erika68, Mittwoch, 28. Juni 2017, 12:58 (vor 25 Tagen) @ KAtharina

Danke f├╝r die f├╝rsorgliche Antwort.
wegen der starken stechenden Schmerzen bei jeder Kopfbewegung bin ich heute zur Urlaubs-Vertretung meiner Augen├Ąrztin.
Auch wenn "nur" die entz├╝ndete Bindehaut die Ursache war,habe ich neue Erkenntnisse.
Darf die Dexagent-Ophtal Tropfen nicht mehr nehmen.
Machen die Bindehaut d├╝nn, wegen Kortison-Bestandteil.
(Predni-Ophtal-Gel sollte ich nach 18 Tagen bereits absetzen.(hat ja auch ├Ąhnliche Nebenwirkung)
Atropin-Tropfen nehme ich weiterhin.
Die nette Ärztin vom Augenzentrum Johannisplatz hat mir noch Xailin Tropfen und Gel zur Befeuchtung und Beruhigung mitgegeben.
Meiner Augen├Ąrztin fragte ich vor 5 Tagen, ob ich was gegen trockene Augen tropfen solle.Sie sagte "nein".
├ťbrigens wurde heute festgestellt, da├č die Plombe gut sitzt. Hat Prof. Rehak gemacht.
Die mir heut wiederfahrene Hilfe stimmt mich wieder
optimistisch:-) .
LG Erika

meine Retina-OP

KAtharina Ôîé @, Camburg/Th├╝ringen, Mittwoch, 28. Juni 2017, 13:18 (vor 25 Tagen) @ Erika68

Das h├Ârt sich doch gut an.
Dann sch├Ân das Auge pflegen!
Prof. Rehak ist unser diesj├Ąhriger Referent, lernen ihn am Samstag kennen ;-)

--
Liebe Gr├╝├če
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor├╝ber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

meine Retina-OP

Ute M @, Berlin, Donnerstag, 29. Juni 2017, 13:45 (vor 24 Tagen) @ Erika68

Hallo Erika,

ich hatte auch so ein Fadenende nach der OP im Auge, was sehr st├Ârte und eigentlich abgeschnitten werden sollte, aber irgendwie haben sich sowohl mein Haus-AA als auch die ├ärzte in der Klinik davor gedr├╝ckt, das wurde immer auf's n├Ąchste Mal verschoben. Nach f├╝nf Wochen (mindestens, vielleicht auch sechs) l├Âste es sich dann selbst auf und war eines Tages weg. - Mit Kortison darf ich meiner zu d├╝nnen Hornhaut auch nicht kommen (musste es leider irrt├╝mlich acht Wochen lang nach der OP nehmen). Als "Gegengift" hilft mir immer sehr gut Artelac Edo (Tropfen), und im Alltag nehme ich Hylo-Vision-Tropfen, damit kommt man ganz gut ├╝ber die Runden. Das mit der langen Wartezeit ist meiner Mutter bei ihrer ersten Katarakt-OP auch passiert und eine Schweinerei! Hoffe, Du hast Dich gut davon erholt. Und alles andere, auch die Schmerzen, sollte sich dann auch so langsam bessern. Man ist ja immer viel zu ungeduldig ;-)

Liebe Gr├╝├če

Ute

meine Retina-OP

Erika68, Donnerstag, 29. Juni 2017, 22:05 (vor 24 Tagen) @ Ute M

Hallo Ute,Danke f├╝r den Zuspruch.Das F├Ądchen war bei mir eine aufgegangene Naht.
und weil das Pfingstsamstag als Abschluss festgestellt wurde, der Operateur nicht da- musste ich Dienstag nach Pfingsten wieder zum Nachn├Ąhen.Die zwei schwarzen oder Stiche sehe ich immer noch. Sind die der Grund f├╝r meine roten schmerzenden Augen? Gestern sagte man, die Dexagent-Ophtal Tropfen absetzen! greifen die Bindehaut an.Meine OP liegt 4 Wochen zur├╝ck und um schmerzarm zu sein, klebe ich mein operiertes Auge zu.
Wenn das so bleibt hat die OP meine Lebensqualit├Ąt gemindert. Bin ziemlich entnervt u. depressiv.

meine Retina-OP

Ute M @, Berlin, Donnerstag, 29. Juni 2017, 22:30 (vor 24 Tagen) @ Erika68

Liebe Erika,

wie Du das so schilderst, kommt mir das alles sehr bekannt vor. Ich dachte damals auch, das wird nie wieder was mit dem Auge, hatte ja auch noch keine Erfahrungen damit. Aber die Entz├╝ndung wird vorbei gehen, und damit auch die Schmerzen, die auf die Dauer eben so zerm├╝rbend sind. Hab Geduld und halt die Ohren steif, das wird wieder!

Liebe Gr├╝├če

Ute

meine Retina-OP

Erika68, Mittwoch, 05. Juli 2017, 12:39 (vor 18 Tagen) @ Ute M

Meine OP war am 1.6.17- mein erster schmerzfreier Tag
war am 4.7. Ich habe in den 4 Wochen teilweise geheult vor Schmerzen. Erst hat die kortisohaltige Salbe meine Bindehaut fast aufgerieben, dann und jetzt haben sich an der Naht Bindehautwucherungen gebildet. Die waren dann auch noch rot und das ganze Auge wie eine Kirsche von innen. Blendempfindlich ist das Auge immer noch.
Bin Sonntag 2.7. zum kassen├Ąrztlichen Notdienst.
Jetzt habe ich endlich 2 Salben bekommen,welche die Schmerzen gut gelindert haben.Ein gutes Lebensgef├╝hl!
Wegen der Wucherung an der Naht soll ich evtl. noch mal in die Uni...
Das Sehverm├Âgen ist bei 50% Ist das normal 4 Wochen?
Ich habe vorher keine Brille gebraucht.
Ich hoffe, es trifft nicht jeden so .
Alles Gute
Erika

g

meine Retina-OP

KAtharina Ôîé @, Camburg/Th├╝ringen, Mittwoch, 05. Juli 2017, 13:35 (vor 18 Tagen) @ Erika68

Hallo Erika,

4 Wochen sind bei Netzhautoperationen keine Zeit.
Rechne mit 12 Wochen, dann d├╝rfte sich der Visus eingestellt haben, eine Besserung ist aber auch danach noch m├Âglich.
Sollte allerdings die Makula mit abgel├Âst gewesen sein,sind 50 Prozent schon super, viel mehr kannst du da nicht erwarten.

--
Liebe Gr├╝├če
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor├╝ber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum