Netzhautspaltung Netzhautlöcher

Julia Rückert, Dienstag, 01. August 2017, 07:40 (vor 78 Tagen)

Hallo zusammen,

Ich bin momentan ziemlich nervlich am Ende.
Habe eine angeborene Netzhautspaltung und seit April diesen Jahres, sehe ich so fliegende Mücken im Auge.

Laut Augenarzt ist das ja nicht schlimmes. Hatte aber seitdem im rechten und im linken Auge bereits einen Netzhautriss. Wurde auch gelasert. Die Ärzte meinen da kann nichts mehr passieren.

Ich hab aber so eine Panik, das ich so ein Loch nicht rechtzeitig bemerke und sich die Netzhaut daraufhin ablöst. Bin momentan wirklich fix und fertig. Bin erst 27 Jahre und habe Angst blind zu werden.

Hab zudem eine ziemlich hohe Kurzsichtigkeit links -13 rechts -17


Kann mir irgendjemand helfen bzw hat jemand Erfahrungen damit? Bin echt am verzweifeln.
Wird das irgendwann wieder besser? Hat man irgendwann des Risiko der Löcher nicht mehr?
Mein Arzt meinte bis 40 sollte sich die Lage beruhigen. Aber kann doch jetzt nicht 13 Jahre in Angst und Panik leben. Bin echt verzweifelt.

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße Julia

Netzhautspaltung Netzhautlöcher

K.H. @, Dienstag, 01. August 2017, 10:39 (vor 78 Tagen) @ Julia Rückert

Willkommen im Forum,

leider kann ich zu der eigentlichen Frage keine Antworten geben.
Ich empfehle jedoch, die Forenregeln und speziell auch die Hinweise auf gewählte User Namen zu berücksichtigen.

http://www.forum.netzhaut-selbsthilfe.de/forenregeln/forenregeln.html

Viel Glück, dass eine Besserung der Situation und keinesfalls eine Verschlechterung eintreten möge

LG

Netzhautspaltung Netzhautlöcher

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Dienstag, 01. August 2017, 10:55 (vor 78 Tagen) @ Julia Rückert

Hallo zusammen,

Ich bin momentan ziemlich nervlich am Ende.
Habe eine angeborene Netzhautspaltung und seit April diesen Jahres, sehe ich so fliegende Mücken im Auge.

Laut Augenarzt ist das ja nicht schlimmes. Hatte aber seitdem im rechten und im linken Auge bereits einen Netzhautriss. Wurde auch gelasert. Die Ärzte meinen da kann nichts mehr passieren.

Dem würde ich so nicht zustimmen, es können neue Risse oder Löcher entstehen.
Ursache für die wirklich harmlosen fliegenden Mücken sowie für die Risse sehe ich in Deiner hohen Kurzsichtigkeit.

Ich hab aber so eine Panik, das ich so ein Loch nicht rechtzeitig bemerke und sich die Netzhaut daraufhin ablöst. Bin momentan wirklich fix und fertig. Bin erst 27 Jahre und habe Angst blind zu werden.

Wer sagt denn dass man an einer Netzhautablösung erblindet?
Ich hatte 9 Ablösungen, meine erste NHA mit 20, bin jetzt 42 und nicht blind.
Also nicht gleich schwarzmalen, wenn es zu einer NHA kommt, kann diese operiert werden.

Den Zusammenhang mit 40 Jahren kann ich nicht nachvollziehen, warum sollte da das Risiko sinken?
Du wirst Dein Leben lang durch die hohe Myopie eine Risikopatientin für NHA sein, da hilft nur Aufmerksamkeit sich selbst gegenüber, Warnzeichen stehen auf der Website, sowie regelmäßige Kontrollen beim Augenarzt.

Sollte das nicht reichen hast Du immer noch den Weg einen Therapeuten zu suchen, bei dem Du lernen kannst mit deinen Ängsten umzugehen.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Netzhautspaltung Netzhautlöcher

Julia Rückert, Dienstag, 01. August 2017, 11:43 (vor 78 Tagen) @ KAtharina

Dem würde ich so nicht zustimmen, es können neue Risse oder Löcher entstehen.
Ursache für die wirklich harmlosen fliegenden Mücken sowie für die Risse sehe ich in Deiner hohen Kurzsichtigkeit.


Ich hab aber so eine Panik, das ich so ein Loch nicht rechtzeitig bemerke und sich die Netzhaut daraufhin ablöst. Bin momentan wirklich fix und fertig. Bin erst 27 Jahre und habe Angst blind zu werden.

Wer sagt denn dass man an einer Netzhautablösung erblindet?
Ich hatte 9 Ablösungen, meine erste NHA mit 20, bin jetzt 42 und nicht blind.
Also nicht gleich schwarzmalen, wenn es zu einer NHA kommt, kann diese operiert werden.

--ok das beruhigt mich schon ein wenig. Mir hat das noch keiner so genau erklärt. Sehen sie dann noch genauso gut oder werden die Augen durch so eine Ablösung schlechter?

Den Zusammenhang mit 40 Jahren kann ich nicht nachvollziehen, warum sollte da das Risiko sinken?
Du wirst Dein Leben lang durch die hohe Myopie eine Risikopatientin für NHA sein, da hilft nur Aufmerksamkeit sich selbst gegenüber, Warnzeichen stehen auf der Website, sowie regelmäßige Kontrollen beim Augenarzt.

-mein Arzt hat mir das so erklärt, das sich bis 40 der Glaskörper von der Netzhaut entfernt hat und somit kein Risiko auf Löcher mehr besteht.
ok diese Warnzeichen muss ich mir mal noch durchlesen. Hab echt Angst so ein Netzhautriss/loch nicht rechtzeitig zu bemerken.

Sollte das nicht reichen hast Du immer noch den Weg einen Therapeuten zu suchen, bei dem Du lernen kannst mit deinen Ängsten umzugehen.
-ok aber denke die Antworten helfen mir schon ein wenig. Mich hat das jetzt alles ziemlich geschockt muss ich sagen.

Gruß Julia

Netzhautspaltung Netzhautlöcher

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Dienstag, 01. August 2017, 13:40 (vor 78 Tagen) @ Julia Rückert

Hallo Julia,

erstaunlich dass Dein Arzt das so genau beurteilen kann. Mein Glaskörper beginnt gerade erst sich abzuheben, der Prozess kann Wochen oder viele Monate dauern.
Die meisten Löcher oder Risse entstehen so, aber nicht alle.

In wie weit deine Glaskörper sich bereits abheben kann mit einem OCT gut dargestellt werden.

Sicher sinkt das Risiko, aber durch deine hohe Kurzsichtigkeit wird es trotzdem präsent bleiben.
Deine Netzhaut ist durch den überlangen Augapfel extrem gespannt und dünn, dadurch kann es zu Rissen und Löchern kommen, auch ohne dass der Glaskörper an der NH zieht.

Ob es zu einem Visusverlust durch eine Netzhautablösung kommt hängt von sehr vielen Faktoren ab, dass kann man nicht Voraussagen.
Bei Anzeichen sofort in die Klinik ist das einzige was ich dir raten kann.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Netzhautspaltung Netzhautlöcher

CEHDD @, Donnerstag, 03. August 2017, 17:33 (vor 76 Tagen) @ Julia Rückert

Hallo Julia,

Deine Ängste sind gut verständlich. In der Medizin funktionieren die Kausalitäten wenn-dann wahrlich nicht immer. Deshalb gibt es keine zuverlässige Antwort auf all diese Fragen - wann wird was mit welchen Folgen passieren.

Hilfreicher erscheinen Fragen wie - was kann ich tun, welche Warnzeichen gibt es usw. Angst bindet viel Kraft und lähmt im Extremfall die Handlungsfähigkeit. Deshalb ist Katharinas Hinweis so wichtig , lerne mit der Angst klar zu kommen und trainiere Deine Geduld. Du wirst sie brauchen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

CEHDD

Netzhautspaltung Netzhautlöcher

Petri, Montag, 14. August 2017, 15:52 (vor 65 Tagen) @ Julia Rückert

Hey!

Ich bin ungefähr in deinem Alter, aber weniger kurzsichtig. Bei mir wurden vor paar Wochen Netzhautlöcher am rechten Auge entdeckt und gelasert. Dann wurde eine retinoschisis dort festgestellt. Nach 2 Wochen entdeckte der Arzt auch auf dem linken Auge ein netzhautloch/retinoschisis. Wurde letzte Woche gelasert.

Ich sehe so fertig aus wegen den ganzen Sorgen, spurlos geht das nicht vorbei - aber: es geht mir mittlerweile besser. Hatte die gleichen Sorgen wie du, aber je mehr Zeit verging, desto mehr "freundete" ich mich mit der Situation an. Dies liegt zum einen an dem Forum, aber auch an der guten Betreuung durch meinen Arzt. Es ist sehr wichtig, dass du da auch mit einem Gefühl von vertrauen rausgehst. Wenn dir gesagt wird, dass soweit alles gut ist, musst du versuchen dem zu glauben - denn leider können wir unsere Netzhaut ja nicht selbst kontrollieren.

Wie die anderen zudem bereits sagten: auf typische Anzeichen achten, aber ansonsten einfach normal weiter leben :)

Ich hoffe, dass es dir bald besser geht und du auch wieder normal am Alltag teilnimmst ohne ständige Sorgen!

--
Liebe Grüße und beste Wünsche!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum