CNV, Ernährung,Spritzenhäufigkeit

Silvia Aachen, Donnerstag, 03. Mai 2018, 07:25 (vor 169 Tagen)

Bei mir wurde Anfang Februar eine myope CNV links diagnostiziert. Bin im Februar und März mit Avastin gespritzt worden, hatte dann 8 Wochen Ruhe und bin gestern erneut mit Avastin behandelt worden. Ich weiß,dass man über Dauer und Häufigkeit der Behandlung nichts sagen kann. Laut allen Ärzten sieht meine Netzhaut sehr gut aus. Die Gefäßneubildung hat sich genau auf der Rückseite der Makula gebildet. Mein Visus ist glücklicherweise von mal zu mal besser geworden. Mich würden Erfahrungen anderer CNV Patienten interessieren bzw. ob ich mit Ernährung etwas für meine Augen tun kann. Ich habe mir schon Heidelbeersaft gekauft, da es seit Monaten diskomäßig, täglich blitzt, glücklicherweise ohne negative Auswirkung. Diese Photopsien habe ich seit meiner NHA im Jahr 1991. Mittlerweile sind diese so häufig, dass ich zumindest versuchen möchte etwas dagegen zu tun. Wie viel von dem Saft sollte man trinken?
Vielen Dank schon mal für Eure Antworten :-)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum