Mißbrauch als Blog

Wolfram (DD) @, Dresden, Freitag, 18. Mai 2018, 10:53 (vor 90 Tagen)

Hallo allerseits,

Es ist 8 Jahre her (wo ist die Zeit hin?), daß ich das Forum das letzte Mal als Blog mißbraucht habe.
Also könnte ich ja mal wieder (?)

Ich war beim Augenarzt.

Dem Rat einer guten Bekannten folgend, habe ich mal versucht, im Wartebereich nicht in katastrophisierende Gedanken zu verfallen.
("Was wird wenn...?")

Diese (nicht ganz unreale) Angst ist meiner Ansicht nach die eigentliche Grundlage (nicht die Ursache) meiner Angst- und Panikstörung und läßt sich deswegen auch nicht so einfach therapieren.
Der verhaltenstherapeutische Versuch, da durch Körperdrehung Schwindel zu erzeugen oder Hyperventilation zu provozieren, ist m.A.n. in der Situation sowieso nicht die ultima ratio -> so leicht läßt sich das Unterbewußtsein nicht verar... veräppeln!
Das ist aber immer wieder ein Kollisionspunkt mit Psychotherapeuten = wenn´s klappt, ist es der Erfolg der Methode, wenn´s nicht klappt, ist es immer die Fehleinstellung des Patienten.

Die Anzahl der vor-mir-dran-seienden Patienten nimmt deutlich ab.

Eigentlich bräuchte ich mir keine Gedanken zu machen, denn das Bestellsystem meines Augenarztes ist gut! - und da ist die Zeit für tiefschürfende Gedanken und Grübeleien ohnehin nicht so lang; aber sag´ das mal einem praktizierenden Hypochonder!

Augendruck messen
Hat der- oder diejenige - eigentlich ein bißchen ein schlechtes Gewissen bei der Preis-Festlegung für die Augendruckmessung (weil iGeL-Leistung) mit diesem "pffft"-non-Contact-Tonometer?
Aber die Gedanken brauche ich mir auch nicht zu machen - mich betrifft´s nicht.

Zahlenraten
Wie würde sich die Visus-Beurteilung verändern, wenn man mal kurzerhand die oberen 3 Zahlen der Zahlentafel ändern würde?
(Ich behaupte, daß ein sehr großer Prozentsatz der probandischen Patienten die Zahlen auswendig kennt!)

Und: wieso haben ausgerechnet die Schwestern beim Augenarzt die kleinsten Namensschilder?

Und dann war ich schon dran... :-)

--
herzliche Grüße aus Dresden
Wolfram

Mißbrauch als Blog

Angel210 @, Freitag, 18. Mai 2018, 16:18 (vor 90 Tagen) @ Wolfram (DD)
bearbeitet von Angel210, Freitag, 18. Mai 2018, 16:23

@wolfram

Ich kenne das beschriebene Problem auch.
Ich war psychiatrisch stadionar und danach in der Tagesklinik musste feststellen das a.)das selbst erfahrene Personal aus den psychischen Preich nicht so häufig Patienten hatten die Angst in Verbindung mit so einer schweren chronischen Augenerkrankung hatten und oft überfordert waren da viele Übungen und Techniken dort auf der Basis reiner Angsterkrankung passieren.

Ich braute einige Monate um für mich zu erkennen das ich jetzt in Aktion kommen muss und nützlichen Techniken Angs -Augenerkrankung-Hypochonder-Angst vor erblinden rauszufinden und zu filtern und abzuwandeln.


Mir hat meine Psyaterin geraten mir einen Psyhoterapeut zu suchen der medizinische Ausbildung hat sonst steigt er als rein (Sozialpädagoge) nicht bei der Augenheilkunde durch.
Den um jemanden helfen zu können Thema Angst und Auge muss man das medizinische von psychosomatischen unterscheiden können.
Als Patient ist das auch zum Vorteil.

Da Verhaltenstherapie mir mit meinen Ängsten ums Auge nicht weitergeholfen hat wurde mir eine tiefenpsychochlogische Therapie empfohlen.

Grüße Angel210

@ Angel210

Wolfram (DD) @, Dresden, Freitag, 18. Mai 2018, 17:21 (vor 90 Tagen) @ Angel210

Hallo Angel,

ich denke, beides zu erörtern wäre ein mehr als abendfüllendes Programm, das aber wahrscheinlich letztendlich nicht über Polemik hinausgeht.

Vielleicht sind sich beide Themen - Auge und Psyche - auch zu ähnlich, weil beide (so schon und vor allem in Kombination) kaum oder nur sehr schwer prognostizierbar sind...

--
herzliche Grüße aus Dresden
Wolfram

@Wolfram

Angel210 @, Freitag, 18. Mai 2018, 20:09 (vor 89 Tagen) @ Wolfram (DD)

Hallo @Wolfram

Meine psychischen Problemen sind durch meine Augenerkrankung nur wie durch eine Luper mehr ans Tageslicht gekommen und ist (aber das ist nur meine Meinung ) ein gut gemeinter erzwungener Arschtritt von oben meine Probleme endlich anzugehen und mich aus meiner Konforzone zu bewegen.
Ich sehe meine ganz persönliche Augenerkrankung mit meine Psyche Ganzheit.Das hilf mir mich besser zu verstehen und mir auch vieles nachzusehen.
Ich muss gerade in der Augenerkrankung lernen mir und andere zu verzeihen.
Und bei manchen Menschen sind die Antworten der Psychoanalyse nicht ausreichend um ihr Erkrankungen anzunehmen.
Grüße Angel210

Mißbrauch als Blog

Gucki @, Samstag, 19. Mai 2018, 10:53 (vor 89 Tagen) @ Wolfram (DD)

Hallo Wolfram,

DAS ist doch mal der Anfang einer neuen positiven Erfahrung!:-)
Schön, es hat funktioniert, wünsche dir weiterhin derart positive Erfolgsmomente.
Zeig‘s der Panik mal so richtig!:-P

Liebe Grüße Gucki

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum