Visus / Tageszeit

tri2018, Montag, 11. Juni 2018, 06:35 (vor 129 Tagen)

Hallo,

der Visus auf meinem schlechten Auge (PVD, VMT, LMH)liegt bei 0,8.
Die SehfĂ€higkeit liegt aber frĂŒh morgens und spĂ€t am Abend erheblich drunter. Mit dem Auge brauche ich morgens ~2h um den "Normalzustand" zu erreichen. Lesen kann ich mit diesem Auge fĂŒr die erste Stunde nach dem Aufstehen nicht. Ist diese lange Zeit normal/erklĂ€rbar?

LG
tri2018

Visus / Tageszeit

Wolfram (DD) @, Dresden, Montag, 11. Juni 2018, 10:42 (vor 129 Tagen) @ tri2018

Hallo tri2018,

was ist "normal"?
Auf den Abend bezogen habe ich die gleichen Effekte - und versuche, sie mir mit ErmĂŒdung zu erklĂ€ren.
Also in dem Zusammenhang wahrscheinlich normal...

Was ist "LMH"? - das ist doch auch was mit der Makula (?)

Zwischen "das hab ich auch" und "das sollte der Augenarzt erklÀren" - ist alles - oder zumindest viel - möglich.
Was sagt der AA dazu? Es muß ja einen Grund haben...

--
herzliche GrĂŒĂŸe aus Dresden
Wolfram

Visus / Tageszeit

tri2018, Montag, 11. Juni 2018, 12:47 (vor 129 Tagen) @ Wolfram (DD)

Hallo,

der Augenarzt sagt "kann sein / Tagesform". Hab es aber noch nicht von anderen Betroffenen gelesen. Ein paar Minuten verschwommen sehen nach dem Aufstehen kommt bei vielen vor, aber 1-2h wohl nicht...
(LMH - macular lamellar hole, Makulaschichtforamen, durch die Traktion/Zug des Glaskörpers an der Netzhaut)

LG
tri2018

Visus / Tageszeit

KAtharina ⌂ @, Camburg/ThĂŒringen, Montag, 11. Juni 2018, 13:39 (vor 129 Tagen) @ tri2018

Bei mir sind Augendruck und Visus auch tagesformabhÀngig .

--
Liebe GrĂŒĂŸe
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorĂŒber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Visus / Tageszeit

Wolfram (DD) @, Dresden, Montag, 11. Juni 2018, 14:32 (vor 129 Tagen) @ tri2018

Hallo nochmal,

ja klar, tagesformabhÀngig ist es auf jeden Fall! Da sind wir uns einig.
Ich habe das aber so gelesen, daß es bei Dir frĂŒh regelmĂ€ĂŸig so ist.
Und das muß einen Grund haben.

Also - hypothetisch - das Problem ist druckabhÀngig und nach 1-2 Std. hat sich der Druck stabilisiert. WÀre Žne ErklÀrung.

Oder - wieder hypothetisch - nach 1-2 Std. hast Du und Dein Körper den Tagesrhythmus im Griff und dann... s.o.
WÀre auch Žne ErklÀrung.

Bei mir ist es abends eben auch regelmĂ€ĂŸig - lĂ€ĂŸt sich aber durch ErmĂŒdung, Überlastung etc. erklĂ€ren.
Also werde ich damit leben mĂŒssen - und kann es ggf. nur verĂ€ndern, wenn ich (vielleicht) dem Auge etwas mehr Ruhe gönne.

Die Frage ist: kann man es tolerieren oder sollte man etwas dafĂŒr (oder dagegen) tun.
Naturlich lebt es sich ruhiger, wenn man sagen kann "ok - es ist eben so". Aber das kann nicht jeder. Ich ĂŒbe auch noch...

--
herzliche GrĂŒĂŸe aus Dresden
Wolfram

Visus / Tageszeit

tri2018, Donnerstag, 05. Juli 2018, 11:54 (vor 105 Tagen) @ Wolfram (DD)

Hallo,

update:
Übrigens hat sich dieses Symptom relativ plötzlich wieder gegeben, obwohl es viele Wochen bestand.
DafĂŒr ist nun generell etwas mehr verschwommen sehen. Ich tue es damit ab, das das Auge "arbeitet", bzw. PVD voranschreitet.

LG
tri2018

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum