Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

danuta, Mittwoch, 25. Juli 2018, 12:37 (vor 138 Tagen)

Hallo,

am Samstag fing alles an, ich habe plötzlich vermehrt Blitze auf dem linken Auge wahrgenommen und als diese in einer immer häufiger werdenden Frequenz aufgetreten sind, mit grosser Panik den Notarzt aufgesucht.
Der konnte erst mal nichts Auffälliges feststellen, obwohl ich massiv kurzsichtig bin (-15 Dioptren)würde meine Netzhaut stabil und gut aussehen und man hat mich nach Hause geschickt.
Die Blitze haben dann am nächsten Tag noch mehr zugenommen, jede 10 Sekunden 5 Blitze und dann wurde plötzlich alles verschwonnen und trüb.
Ich bin wieder sofort zum Notarzt, da sagte man mir dann, dass es wohl zu einer Glaskörperabhebung gekommen sei, aber man immer noch keine Schäden an der Netzhaut sehen könne, ich solle jetzt die nächsten 2 Monate wachsam sein und bei jeder Veränderung den Augenarzt aufsuchen.
Montag stellte sich dann dieser ominöse Russregen ein, der für mich wie tausende von kleinen grauen Pfefferkörnern aussieht, ich bin wieder zum Arzt, der stellte eine Mikroblutung fest, konnte mir aber nicht sagen, woher sie stammt, zur Sicherheit wurde ich in die Augenklinik geschickt, da stellte man dasselbe fest.
Nun ist der aktuelle Stand so, dass ich eine riesige bewegliche graue Qualle auf meinem linken Auge habe, die mir eine halbwegs scharfe Sicht unmöglich macht.
Zudem sehe ich immer noch diese tausende von grauen Pünktchen, die wohl von der Mikroblutung stammen.
Leider sehe ich auch noch ab und zu Blitze, was wohl heisst, dass ein kleiner Teil vom Glaskörper immer noch an der Netzhaut zieht.
Ich muss sagen, ich bin vollkommen fertig und habe Angst, dass diese massiven Beeinträchtigungen nie weggehen oder alles noch schlimmer kommt.
Deshalb meine Frage an alle Betroffenen, die es schon hinter sich haben:
Wie lange dauert es bis es besser wird?
Muss ich damit rechnen, dass dieser riesige Floater immer in meinem Sehzentrum herumschwimmt?
Was sind da die Abbauzeiten?
Wie lange sieht man zum Beispiel Fragmente einer Blutung, wann baut sich diese vollständig ab?
Ich hab versucht selbst zu recherchieren, aber irgendwie komme ich nicht weiter und es würde mir einfach enorm helfen Erfahrungsberichte zu hören.

Vielen Dank im Voraus für jede Antwort.

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

Silvia Aachen, Donnerstag, 26. Juli 2018, 09:17 (vor 137 Tagen) @ danuta

Hallo danuta,
deine Sorge,Angst und Frust kann ich hundertprozentig nachvollziehen. Bei mir hat die hintere Glaskörperabhebung im Februar begonnen, nachdem man mich am linken Auge zuerst am Katerakt operiert hat und das eigentliche Ausmaß der Sehverschlechterung sich bei der Nachsorge herausstellte. Die Ursache ist eine CNV, myope Makuladegeneration, weswegen ich sofort eine intravitreale Injektion bekam. Das alles innerhalb einer Woche. Mir schwebt seitdem ein dichter Vorhang mit Weißringfloater durch meine Sehachse. Dieser Zustand ist sehr schwer hinzunehmen. Ich wurde bisher viermal gespritzt, dadurch werden die Trübungen sicherlich auch immer wieder aufgewirbelt. Mein Visus ist nach wie vor sehr beeinträchtigt, ich schaue ständig durch dichten Nebel. Mein Visus auf diesem Auge beträgt beim Augenarzt bzw. beim Optiker mit Brille 80%! Sicherlich erstmal eine gute Leistung jedoch ist dies nicht mein Seheindruck, da ich wie gesagt durch einen dichten Vorhang schaue der sich je nach Kopfbewegung hin und her bewegt und mir dann freie Sich gewährt. Außerdem ist das Sehen sehr verdunkelt dadurch, lesen mit gesenktem Kopf ist schwierig mit diesem Auge, da die Masse der Schwerkraft nachgeht. Jedoch habe ich manchmal das Gefühl, dass das Gehirn sich mehr und mehr daran gewöhnt. Es heißt ja auch immer wieder, dass man sich daran gewöhnt. Blitze habe ich permanent seit Februar jeden Tag mehrfach, immer und immer wieder zum Teil sehr heftig. Diese begleiten mich seit meinem 21. Lebensjahr da hatte ich eine NHA links, an diese Photopsien hatte ich mich eigentlich gewöhnt, diese sind seit Februar aber sehr sehr stark. Momentan bin ich einmal im Monat beim Augenarzt wegen der CNV, Netzhaut liegt an. Man hat mir geraten hinsichtlich der Floater erstmal abzuwarten, die Möglichkeit der Vitrektomie mit ihren Chancen und Risiken besteht. Ich kann dir nur raten abzuwarten, es irgendwie erstmal anzunehmen, auch wenn das schwerfällt meine Psyche hat unter meiner Augengeschichte sehr gelitten,Sehen ist bei mir nicht wie vorher.Das Absinken und Gewöhnen dauert. Gebe die Hoffnung nicht auf!!!!

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

danuta, Donnerstag, 26. Juli 2018, 20:20 (vor 136 Tagen) @ Silvia Aachen

Hallo Silvia,

vielen Dank für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht.
Ich war heute nochmals beim Arzt, was er mir sagt, klingt leider kein bisschen hoffnungsvoll.
Er ist der Meinung mein Glaskörper hätte sich bereits vollständig von der Netzhaut abgetrennt - ich dachte bislang, das könne man gar nicht zu 100 Prozent sicher feststellen, aber offensichtlich war das ein Irrtum meinerseits.
Die Blitze, die ich jetzt noch immer sporadisch aufblitzen sehe, kämen vom Heilungsprozess und vom Narbengewebe, was bei der Heilung an der Netzhaut ziehen würde.
Seiner Meinung nach wären 2 Monate der Durchschnittswert für den Heilprozess, aber das natürlich ohne Gewähr, aber in den nächsten 2 Monaten sei nach seiner Meinung, die Gefahr eines Netzhautschadens am Grössten.
Die Floater bräuchten mindestens 1 Jahr, wenn nicht länger, da bei mir riesig.
Nunja jetzt sitze ich hier und bin leider wieder ziemlich depressiv, da selbst beim Tippen, dieses Monsterding mir immer wieder direkt vor schärfste Sehzentrum schwappt und alles total langsam und beschwerlich macht.
Aber die Angst vor einer Netzhautablösung ist natürlich noch schlimmer.
Man beobachtet sich permanent und zuckt bei jedem Blitz innerlich zusammen, weil man immerzu Angst hatte, es könnte eine Veränderung nach sich ziehen.

Er hat mir übrigens zum Lasern geraten, eine Vitrektomie sei viel zu risikoreich.
Es ist so frustrierend, dass man einfach nur abwarten kann, ich hoffe, ich lerne mit der Angst umzugehen, denn die ist irgendwie das Allerschlimmste an meiner Situation.
Ich wünsche Dir jedenfalls, liebe Silvia,dass es bei dir bald besser wird, ich kann nachvollziehen, wie schlimm das erst ist, wenn man den ganzen Mist seit einem halben Jahr mitmacht.
Bei mir ist es jetzt knapp eine Woche und es ist einfach nur furchtbar.

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

Silvia Aachen, Freitag, 27. Juli 2018, 08:59 (vor 136 Tagen) @ danuta

Hallo danuta,
Was meint dein Arzt mit Lasern? Geht es um die Vitreolyse? Jeder Arzt hat mir hierzu abgeraten!!! Man schießt auf bewegliche Ziele das Risiko für die Netzhaut ist sehr groß!
Mein Glaskörper ist seit Monaten komplett abgehoben, warum es in dieser Heftigkeit immer noch blitzt ist mir auch ein Rätsel. Man lernt mit den Gegebenheiten zu leben.
Angst und Depression sind auch deutlich besser geworden. Am Anfang hatte ich fürchterliche Gedanken, am Liebsten wäre ich von diesem Erdball verschwunden.
Ich bin eigentlich ein lebensbejahender, positiver Mensch,ich habe eine tolle Familie. Eine Therapie und Medikamente, die ich aktuell reduziere haben mir hierbei geholfen. Ich war vorher der Meinung, dass ich niemals eine Depression bekommen würde!
Bei mir sind es auch nicht nur die CNV und die Glaskörperabhebung. Bei der Katerakt OP ist die Anpassung der Linse sehr schwierig gewesen, ich hatte 2006 eine Lasik nach der ich 12 Jahre wunderbar sehen konnte. Die Ausmessung der künstlichen Linse ist somit schwierig da die Topographie der Hornhaut verändert ist. Ich bin dabei auf diesem Auge sehr weit ins Minus gerutscht, die Ungleichheit beider Augen sehr groß. Das Gehirn hat Schwierigkeiten beide Bilder überein zu bekommen.
Auch wenn alles nicht schön ist, irgendwie lernt man mit den Dingen zu leben. Mit vorgeschrittenen Alter hätte ich das alles vielleicht auch besser akzeptieren können, ich bin 49 Jahre alt, ich fühlte mich bisher in der Blüte meines Lebens.
Es gibt halt eben Dinge die man akzeptieren muss! Ich sage mir immer, dass ich froh sein kann überhaupt noch sehen zu können,dass ist immer noch mehr als viele Andere aus diesem Forum.
Mit der Zeit wirst du auch lernen damit irgendwie umzugehen! Der Floater wird unsichtbarer.
Ich wünsche uns allen viel Glück!

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

danuta, Freitag, 27. Juli 2018, 13:51 (vor 136 Tagen) @ Silvia Aachen

Hallo Silvia,

ja, er meint die Laser-Vitreolyse, er sagt bei mir sei der Floater sehr gut sichtbar und riesengross, das würde das Risiko gering halten, auf jedenfall geringer als bei einer herkömmlichen OP.
Siehst du die Blitze auch vorwiegend im Dunkeln, Silvia?
Ich kann mich bislang daran überhaupt nicht gewöhnen, ich hab jeden Morgen Angst mit einer Veränderung aufzuwachen.
Alle Ärzte haben mir zu einer sehr guten Netzhaut für meine Sehstärke gratuliert, keine Löcher, keine dünnen Stellen, aber eine Garantie ist es halt auch nicht.
Ich bin jetzt 45 Jahre alt, ich hab mich bislang auch nie alt gefühlt, sensibilisiert für das Thema Netzhautablösung war ich aber schon immer.
Ein weiteres Problem ist meine Kurzsichtigkeit, die nicht zum Stillstand kommt, innerhalb von 2 Jahren bin ich von Minus 14 auf knapp Minus 16 gekommen, ich hab massenweise private Probleme und Stress und ich denke, dass es ganz klar im Zusammenhang mit den Augen bei mir steht.
Auch wenn das kein Arzt wirklich bestätigen will.
Ich weiss ich sollte mich jetzt nicht verrückt machen, es ist klar kontraproduktiv, nur fällt es sehr schwer ruhig zu bleiben und die Angst abzustellen.

Ich hoffe jedenfalls, dass ich mich an die Situation gewöhne und das HOFFENTLICH nichts Neues an KOmplikationen dazukommt.
Mit dem Floater muss ich halt leben, ich wäre froh, wenn das die einzige Beeinträchtigung bleibt, auch wenn er verdammt lästig ist.

Ich wünsche Dir alles Gute für die Zukunft, Silvia.

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Freitag, 27. Juli 2018, 17:56 (vor 136 Tagen) @ danuta

Ich habe seit Februar das Vergnügen einer hinteren Glaskörperabhebung.

Blitze sehe ich nicht, dafür Photopsien, wie schön hier im Forum geschrieben und enorme Eintrübungen.
Oft ist das Arbeiten am PC nach 20 Minuten nicht mehr möglich.
Da dies mein gutes Auge ist, belastet mich das schlechte Sehen, aber noch mehr die Angst vor einer erneuten NHA.

Devise ruhig bleiben und es hinnehmen, was anderes bleibt uns eh nicht übrig.

Es gibt Schlimmeres, auch wenn es unangenehm und unschön ist. Denk das sollten wir uns immer mal sagen.

Laser und Vitrektomie wurden abgelehnt, ersteres da unter anderem die Laserenergie negativ für die Netzhaut sein kann.

Hoffe ich hab die akute Phase bald überstanden,

liebe aufmunternde Grüße an Euch!

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

danuta, Freitag, 27. Juli 2018, 18:45 (vor 135 Tagen) @ KAtharina

Hallo KAtharina,

wie sind denn deine Trübungen?
Bei mir schwimmt ein Riesending in meinem Auge und leider ist es schwarz gesprenkelt und wenig durchsichtig.
Mir macht am meisten Angst, dass es am Montag diese Mikroblutung bei mir gab, aber kein Arzt feststellen konnte, woher sie stammt, man hat den Riss oder das kleine Loch nicht finden können.
Können denn so Minirisse/löcher wirklich von allein heilen?
Und dann hätte ich noch eine Frage zu diesem Vorhang, ich kann mir nichts darunter vorstellen, ist das eine unbewegliche schwarze Abgrenzung im Auge?
Bei schwimmt ein Haufen schwarzes kleines Zeug im Auge herum, ich sehe zum Teil auch noch winzige schwarze Pünktchen, ich vermute das sind Restbestandteile der Mikroblutung.
Das einzige was sich seit Montag etwas verbessert hat, ist die verschwommene Sicht, durch die Einblutung war es Montag kaum möglich etwas auf dem betroffenen Auge zu sehen.
Jetzt ist es etwas klarer, manchmal sehe ich für einen Bruchteil fast so scharf wie vorher, wenn der Floater eine winzige Lücke beim Hin und Herschwappen hinterlässt.
Was mir nach wie Angst macht ist das Blitzen, überall steht es dürfte nicht Blitzen wenn der Glaskörper vollständig abgehoben ist, kann ein Mikroriss beim Verheilen echt so eine Zugwirkung an der Netzhaut entwickeln, dass es immer noch mehrfach am Tag blitzt?
Ich weiss sollte nicht so Überreagieren; ich hab hier so viele ErFahrungsberichte gelesen, was andere Menschen schon mit ihrer Netzhaut durchmachen mussten, dagegen klingt das bei mir bis jetzt sicherlich wie Jammern auf hohem Niveau.
Ich danke euch auf jeden Fall für den Austausch, dieses Forum beantwortet so viele Fragen besser als mancher Arzt.

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Freitag, 27. Juli 2018, 19:37 (vor 135 Tagen) @ danuta

Hallo KAtharina,

wie sind denn deine Trübungen?
Bei mir schwimmt ein Riesending in meinem Auge und leider ist es schwarz gesprenkelt und wenig durchsichtig.

Klassische Trübungen eben. Fette, undurchsichtige Fasern, Amöben...Gewabber, Würmer, die durchs Auge schweben.

Mir macht am meisten Angst, dass es am Montag diese Mikroblutung bei mir gab, aber kein Arzt feststellen konnte, woher sie stammt, man hat den Riss oder das kleine Loch nicht finden können.
Können denn so Minirisse/löcher wirklich von allein heilen?

Das Miniloch ist an einem Blutgefäß.
Du kannst schlecht aus deinem Auge herausschauen, die Ärzte ebenso schlecht hinein.
Ultraschall könnte vielleicht helfen.

Und dann hätte ich noch eine Frage zu diesem Vorhang, ich kann mir nichts darunter vorstellen, ist das eine unbewegliche schwarze Abgrenzung im Auge?

Genau. Grau oder schwarz, wie eine Gewitterwolke, und es schwimmt NICHT mit.

Bei schwimmt ein Haufen schwarzes kleines Zeug im Auge herum, ich sehe zum Teil auch noch winzige schwarze Pünktchen, ich vermute das sind Restbestandteile der Mikroblutung.

Wahrscheinlich, zum Abbau könntest du es unterstützend mit Arnicaglobuli versuchen.

Das einzige was sich seit Montag etwas verbessert hat, ist die verschwommene Sicht, durch die Einblutung war es Montag kaum möglich etwas auf dem betroffenen Auge zu sehen.
Jetzt ist es etwas klarer, manchmal sehe ich für einen Bruchteil fast so scharf wie vorher, wenn der Floater eine winzige Lücke beim Hin und Herschwappen hinterlässt.
Was mir nach wie Angst macht ist das Blitzen, überall steht es dürfte nicht Blitzen wenn der Glaskörper vollständig abgehoben ist, kann ein Mikroriss beim Verheilen echt so eine Zugwirkung an der Netzhaut entwickeln, dass es immer noch mehrfach am Tag blitzt?

Es blitzt so lange Zug auf die Netzhaut besteht, dazu muss der Glaskörper nicht vollständig sein.
Ich hatte auch Blitze nach der Entfernung des Glaskörpers.
Während ich vor meinen ersten Netzhautablösungen mit Glaskörper keine Blitze gesehen habe.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

danuta, Samstag, 28. Juli 2018, 13:48 (vor 135 Tagen) @ KAtharina

Hallo KAtharina,

danke, dass du dir Zeit genommen hast meine Fragen zu beantworten.
Ich hab noch eine kurze Frage, wie lange sind diese Blitze normal, bzw WANN sind sie bedenklich?
Es blitzt hauptsächlich in der Abenddämmerung und nachts, wenn ich mich hinlege, immer am unteren linken Gesichtsfeldrand,es macht mir einfach Angst.
Desweitern hab ich vereinzelt so winzig kleine Pünktchen, die im Auge herumschwimmen, sind das Bestandteile des Glaskörpers, die vom Abbau kommen?
Ich hab am 7.8 wieder einen Kontrolltermin, ich will den Arzt eigentlich nicht schon wieder vorher nerven, deshalb frage ich lieber hier, ob die Blitze noch im Normbereich sind oder nicht, ansonsten hat sich nichts verändert und ist gleich geblieben.

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Samstag, 28. Juli 2018, 17:42 (vor 135 Tagen) @ danuta

Hallo KAtharina,

danke, dass du dir Zeit genommen hast meine Fragen zu beantworten.
Ich hab noch eine kurze Frage, wie lange sind diese Blitze normal, bzw WANN sind sie bedenklich?

Wie soll ich diese Frage beantworten?
Warum es blitzt habe ich erklärt, wie lange dies andauert hängt davon ab wie lange Zugkräfte wirken.
So lange es deswegen blitzt, sollte man sehr achtsam sein.
Eine Entwarnung gibt es nicht.
Nicht die Blitze an sich sind gefährlich, sondern der Zug der auf die Netzhaut ausgeübt wird.
Blitze zeigen dies lediglich an.
Bei jungen Menschen dauert der Prozess länger, bei Älteren geht es schneller, es gibt keine zeitliche Vorgabe ab wann es gefährlicher ist.
Lies doch einfach mal unter den Krankheitsbildern nach, da habe ich beschrieben was genau passiert im Auge.

Es blitzt hauptsächlich in der Abenddämmerung und nachts, wenn ich mich hinlege, immer am unteren linken Gesichtsfeldrand,es macht mir einfach Angst.

Dann ist die Stelle mit der Zugwirkung wahrscheinlich rechts oben.

Desweitern hab ich vereinzelt so winzig kleine Pünktchen, die im Auge herumschwimmen, sind das Bestandteile des Glaskörpers, die vom Abbau kommen?

Ja.

Ich hab am 7.8 wieder einen Kontrolltermin, ich will den Arzt eigentlich nicht schon wieder vorher nerven, deshalb frage ich lieber hier, ob die Blitze noch im Normbereich sind oder nicht, ansonsten hat sich nichts verändert und ist gleich geblieben.

Wie gesagt, es gibt keinen Normbereich für Blitze.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

danuta, Samstag, 28. Juli 2018, 19:14 (vor 134 Tagen) @ KAtharina

Hallo KAtharina,

danke für deine ehrliche Antwort, ich hab leider nichts anderes erwartet, Entwarnung gibt es leider keine, das Blitzen ist halt so beängstigend, ich hoffe ich werde endlich ruhiger und lerne mit meiner Angst umzugehen.

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

Annette 67 @, 63667 Nidda, Sonntag, 29. Juli 2018, 18:12 (vor 134 Tagen) @ danuta

Hallo Danuta,
ich habe gerade Deinen Bericht gelesen und genau das
erlebt, was du beschrieben hast. Nur mit dem Unterschied,
ich habe nur eine geringe Weitsichtigkeit von unter 2 diophtrin, habe keine Diabetis, rauche nicht , treibe keine Extremsportarten oder habe keinen hohen Blutdruck.
Die AA können mir auch nicht sagen, woher die NHA aus heiterem Himmel entstanden ist. Mir haben Schüsslersalze
in hohem Potenzbereich (D12) geholfen,( ich möchte hier keine allg. Empfehlungen aussprechen!). Ich habe im stündl. Wechsel Nr. 3;11 und Arnicaglobulis in C30 eingenommen und die Floater und Trübungen haben sich ersteinmal verschlechtert (Erstverschlimmerung = Dein Körper spricht darauf an). Einige Tage später wurde meine Sicht immer besser, heute schwimmen noch 2 Punkte und eine kleine Wolke mit vielen kleinen Punkten im li Auge.Manchmal stören sie, doch ich bin froh fast ungestört sehen zu können. Ich verstehe Dich, fühlte mich genauso und wünsche Dir weiter alles Gute.
Annette 67

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

danuta, Sonntag, 29. Juli 2018, 20:05 (vor 133 Tagen) @ Annette 67

Hallo Annette 67,

danke für deine Antwort, dein Tipp ist sehr interessant und ich werde mir die Schüssler Salze nächste Woche besorgen, vielleicht hilft das auch den anderen Betroffenen hier.
Ich hab mal eine Frage an dich, Annette:
Warst du vor der Glaskörperabhebung viel draussen bei starker Sonneneinstrahlung?
Ich hab das heute auf irgendeiner Fachseite gelesen, dass starke Sonneneinstrahlung AUCH zu einer Glaskörperabhebung führen kann.
Und ich muss sagen, dass es auf mich zutrifft, mag Zufall sein, aber ich finde diesen Aspekt interessant.

Ich bin jedenfalls gespannt, ob bei mir die Schüssler Salze wirken werden und berichte auch gern hier davon.
Desweiteren hoffe ich mal, dass diese Blitze aufhören, ich zucke noch immer zusammen, wenn das passiert.
Wobei sind das überhaupt klasssische Blitz?
Vor der Abhebung waren es eindeutig Blitze, jetzt ist es so, dass im unteren linken Augenrand ein Licht aufblitzt, so wie eine Zigarette aufleuchtet, wenn man sie anzündet.
Es ist ein abgedämpftes kurzes Aufleuchten.

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Sonntag, 29. Juli 2018, 21:41 (vor 133 Tagen) @ danuta

Noch einmal zum Verständnis, eine Glaskörperabhebung bekommt JEDER im Leben.
Es sei denn er erleidet einen ziemlich frühen Tod.
Es ist ein vollkommen normaler Prozess, bei Kurzsichtigen früher, bei den meisten Menschen im Alter ab 50 aufwärts.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

Reni, 25474 Ellerbek, Sonntag, 30. September 2018, 17:40 (vor 71 Tagen) @ KAtharina

Hallo Katharina,
nach langer Zeit melde ich mich mal wieder. Schön, dass Du immer auf vieles antworten kannst und immer noch "am Ball" bist. Jetzt zu meiner Frage: Auf dem einen Auge hatte ich 2012 eine NHA mit 4 nachfolgenden OPs, Sehen 30%, lesen nicht möglich. Bin aber zufrieden.
Das zweite Auge hat eine Glaskörperabhebung. Das Lesen ist anstrengend (Brille 4,5). Die AÄ sagt dass eine Star-OP wohl angebracht wäre, aber abwarten so lange es geht.

Vielleicht wurde die Frage schon öfter gestellt: Bedingt durch eine Glaskörperabhebung kann es dann bei der Star-OP leichter zu eine NHA kommen? Warum zögert die AÄ, dass beunruhigt mich.

Herzliche Grüsse
Reni

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Sonntag, 30. September 2018, 19:24 (vor 70 Tagen) @ Reni

Hallo Reni,

90 Prozent der Netzhautablösungen sind die Folge der hinteren Glaskörperabhebung, von daher ist es nicht verwunderlich dass dein AA abwarten möchte um das Risiko nicht zu erhöhen.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

Reni, 25474 Ellerbek, Montag, 01. Oktober 2018, 13:57 (vor 70 Tagen) @ KAtharina

Vielen Dank Katharina
Gruss Reni

--
Renate Reski

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

Katie, Sonntag, 29. Juli 2018, 22:04 (vor 133 Tagen) @ Annette 67

Hallo Anette, wie lange hast du sie stündlich genommen? Und nimmst du sie nun weiter in welcher Dosierung? Möchte es auch gerne ausprobieren,

viele Grüße
Katie

Silvia Aachen

Michaela @, 425, Freitag, 27. Juli 2018, 20:19 (vor 135 Tagen) @ Silvia Aachen

Hallo Silvia,
Ich hatte meine NHA auch an meinem vor 13 Jahren gelasiktem Auge, meinst du da könnte ein Zusammenhang liegen?
Das andere Auge was eine Add-on-Linse hat, ist ok.

Dann hätte ich noch eine weitere Frsge an dich,
im Hernst/Winter wird meine Ölex-Op gemacht, wo man mir auch meine Linse entfernen will, danach wird gemessen wie stark die neue Linse sein muss und ca 4 Wochen später dann die Cataract Op. Die Oberärztin möchte diese nicht in der Ölex-Op zusammen machen, weil dann die Dioptriestärke schwer anpassbar wäre und kein zugrosser Unterschied zum anderen Auge sein soll.
War das bei dir auch in diesen Schritten?

Silvia Aachen

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Freitag, 27. Juli 2018, 20:37 (vor 135 Tagen) @ Michaela

Hallo Silvia,
Ich hatte meine NHA auch an meinem vor 13 Jahren gelasiktem Auge, meinst du da könnte ein Zusammenhang liegen?

Kurz von mir, es ging nicht um Lasik sondern um das Lasern von extremen Glaskörpertrübungen damit diese unter Umständen schneller Absinken.

Das andere Auge was eine Add-on-Linse hat, ist ok.

Dann hätte ich noch eine weitere Frsge an dich,
im Hernst/Winter wird meine Ölex-Op gemacht, wo man mir auch meine Linse entfernen will, danach wird gemessen wie stark die neue Linse sein muss und ca 4 Wochen später dann die Cataract Op. Die Oberärztin möchte diese nicht in der Ölex-Op zusammen machen, weil dann die Dioptriestärke schwer anpassbar wäre und kein zugrosser Unterschied zum anderen Auge sein soll.
War das bei dir auch in diesen Schritten?

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Trübung in der Dunkelheit

Silvia Aachen, Samstag, 28. Juli 2018, 19:44 (vor 134 Tagen) @ KAtharina

Hallo Katherina,
Wie ist es bei dir in der Dunkelheit? Ist das Sehen auch noch unerträglicher als in der Helligkeit? Bei mir ist es sehr schwierig, in einem Raum ohne weitere Lichtquelle überhaupt etwas zu sehen. Ich frage mich ständig ob es an der Trübung liegt, eigentlich wäre das die beste Erklärung, sicher bin ich mir allerdings nicht ob es an den anderen Baustellen liegt? Hast du eine Antwort für mich?

Trübung in der Dunkelheit

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Samstag, 28. Juli 2018, 20:46 (vor 134 Tagen) @ Silvia Aachen

Hallo Katherina,
Wie ist es bei dir in der Dunkelheit? Ist das Sehen auch noch unerträglicher als in der Helligkeit? Bei mir ist es sehr schwierig, in einem Raum ohne weitere Lichtquelle überhaupt etwas zu sehen. Ich frage mich ständig ob es an der Trübung liegt, eigentlich wäre das die beste Erklärung, sicher bin ich mir allerdings nicht ob es an den anderen Baustellen liegt? Hast du eine Antwort für mich?

Das kann ich nicht wirklich beantworten.
Seit den Ablösungen bin ich wie die Meisten hier ziemlich nachtblind.
Auf dem linken Auge ist die Pupille starr, dazu sehe ich um Lichtquellen immer einen riesigen Lichterschein.
Zu Weihnachten toll, sonst eher nervig.
Fazit, Dunkelheit ist gar nicht meins.
Ich habe aber nicht den Eindruck dass es es jetzt schlimmer ist als vor der Glaskörperabhebung.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Lasik, Add On Linse

Silvia Aachen, Samstag, 28. Juli 2018, 19:36 (vor 134 Tagen) @ Michaela

Es ging, genau wie Katharina schrieb, um eine Vitrelyse. Dies ist ein Laserverfahren mit dem man Trübungen zerkleinert.
Meine NHA hatte ich mit 21 Jahren, mit 35 Jahren ließ ich mich Lasern und damit meine Brechkraft auf der Hornhaut anpassen. Meine Netzhaut lag immer an bzw. Wießkeine Dünnen stellen auf. Alles war gut, Sehen nach 20 Jahren Kontaktlinsen tragen sehr komfortabel.
Meine weitere Augengeschichte, hat mit der Lasik nichts zu tun.
An dich aber die Frage, wie kommst du mit der Add On Linse klar bzw. warum hast du sie? Bei mir überlegt man auch eine einzusetzen, da meine Anpassung sozusagen schief gegangen ist da ich eine gelaserte Hornhaut hatte.
Mal abgesehen von meiner Trübung die mich hauptsächlich in der Nahsicht behindert kann ich ohne Brille auch nicht weit scharf sehen. Ich erhoffe mir etwas Sehqualität wenn ich wenigstens in eine Richtung scharf sehen kann.

Lasik, Add On Linse

Michaela @, 425, Sonntag, 29. Juli 2018, 08:30 (vor 134 Tagen) @ Silvia Aachen

Ich habe mir damals vor der Schwangerschaft rechts mit -11 Dioptrie das Auge Lasern lassen und links mit -14 Dioptrien eine Linse auf der Linse operieren lassen.
Ich bin bisher immer vollkommene zufrieden gewesen, die Anfangszeit war ich jeden Tag euphorisch wie gut ich sehen konnte und meine damalige AA war auch sehr zufrieden.
Heute mit der NHA rechts ist es halt schwierig mit der Berechnung der zukünftigen Linse bei CAT-Op, aber auch das nehme ich jetzt in mehreren Schritten hin.
Bin Positiv denkender geworden als voriges Jahr.

Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

Inga @, Siegen, Sonntag, 09. September 2018, 18:16 (vor 92 Tagen) @ Silvia Aachen

Ich melde mich nach nach langer Zeit auch noch mal :-) Wie ich schon damals geschrieben habe, hatte ich im November 2015 eine akute hintere Glaskörperabhebung. Fast 3 Jahre danach ist zum Glück der ganze Spuk zu ende , alles komplett abgehoben und kein Blitzen mehr :-D . Das einzigste was ich jetzt habe , sind diese Lichtkugeln und meine Schlieren , die ich aber gut ausblenden kann. Allen Betroffenen kann ich nur sagen , das es viel Geduld erfordert. Viel Glück und liebe Grüsse ;-)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum