Verunsicherung

Tine60, Sonntag, 29. Juli 2018, 16:47 (vor 22 Tagen)

Hallo an alle!

Ich bin Christine und habe seit meiner Geburt mit den Augen Probleme. Erst das Schielen mit Operationen in der fr├╝hen Kindheit.

Dann mit 39 Jahren Katarakt erst nur rechts, dann links. Seit der ersten OP kann ich kein Buch mehr durchlesen. Und das war meine Lieblingsbesch├Ąftigung. Dadurch Depressionen.

Eine Umschulung vor 7 Jahren. Mit viel Anstrengung geschafft und in einem wundervollen Beruf mit Kindern gearbeitet.

Nun hatte ich vor 4 Monaten Blitze. Netzhautloch. Wurde gelasert. Vorgestern der Check. Ich dachte, alles ok. ABER morgen steht schon wieder eine Laserbehandlung an.

In der Augenklinik sagte man mir, dass ich die Blitze immer haben w├╝rde, da ich noch einen Fetzen am Netzhautloch habe, der dies verursacht. Deshalb habe ich mir auch die letzten Monate nichts dabei gedacht. Au├čerdem habe ich das Gef├╝hl, dass sich das Gesichtsfeld links verkleinert hat. Rechts ist es gr├Â├čer. Auch die Qualit├Ąt ist schlechter als rechts.

Dachte, das l├Ąge an meinem Heuschnupfen und der trockenen Augenentz├╝ndung, die ich seit der OP vor fast 20 Jahren habe. Bin total verunsichert. Vielleicht sollte ich hier ja auch gar nicht schreiben, einfach das Auge schlie├čen.

Das Loch ist am Rand bei 11 und schwer zu erreichen. Mir graut schon vor morgen. Ich musste es hier mal los werden. Bin froh, dass es dieses Forum gibt. Denn wer wei├č, wie sich das Auge noch ver├Ąndern wird.

Was ist denn alles eine Anstrengung? Kann ich schwimmen? Alleine diese Schonhaltung macht mich fertig. Ich wei├č nicht genau, was noch im gr├╝nen Bereich ist und was nicht.

Da ich chronische Schmerzen habe, die ├╝ber Bewegung und Sport gut zu ertragen sind, verzweifele ich gerade ein bisschen. Zwei HandOPs und eine Fu├čOP, die im Nachgang Bewegung brauchen.....

Sollte mir jemand Infos dazu haben, bitte gerne!

Ich gr├╝├če euch herzlich

Christine:-)

Verunsicherung

Ute M @, Berlin, Sonntag, 29. Juli 2018, 23:05 (vor 22 Tagen) @ Tine60

Liebe Christine,

da hast Du ja schon einiges durch. Das mit dem Lesen w├╝rde mir ├╝brigens auch so gehen, und darauf verzichte ich auch nicht, solange es geht, selbst wenn das aus Prophylaxe-Sicht ein Fehler ist. Kein Wunder jedenfalls, dass Du Dich vor dem Lasern morgen graulst; ich dr├╝ck Dir auf jeden Fall die Daumen!

Was die "Anstrengungen" betrifft, das ist nat├╝rlich indivduell verschieden. Mir hat man mal gesagt, alles sei anstregend, wenn man dabei z. B. die Augen zusammenkneift oder die Z├Ąhne zusammenbei├čt. Du findest zu dem Thema auch viele Diskussionen in diesem Forum.

Ich bin ein unsportlicher Typ und es macht mir trotzdem nichts aus, geruhsam im See zu schwimmen, nur braves Brustschwimmen nat├╝rlich und ins Gr├╝ne schauen dabei. Das hei├čt, so richtig auspowern sollte man sich dabei bzw. grunds├Ątzlich nat├╝rlich nicht! Bei der h├Ąuslichen Gymnastik ist das gr├╝ne Theraband noch erlaubt (in meinem Fall). Und im Zweifelsfall hei├čt es leider ganz klar "Lass es bleiben!".

Viel Gl├╝ck morgen und beste Gr├╝├če

Ute

--
ÔÇťKrankheit und Ungl├╝ck kommen auf tausend Stra├čen, aber Gl├╝ck und Gesundheit auch.ÔÇŁ - Th. Fontane

Verunsicherung

Tine60, Montag, 30. Juli 2018, 17:04 (vor 21 Tagen) @ Ute M

Liebe Ute,

danke f├╝r deinen post. Ich habe es geschafft. Wohl ein neues Loch. Diesmal in der Mitte. Sie hat den Fetzen, der da "rumhing" festgetackert. Jetzt hei├čt es warten. Ja, schwimmen darf ich. Habe sie heute gefragt. Und da bin ich bei der Hitze froh.

Ansonsten trage ich eine Augenklappe und versuche es mit dem rechten Auge. Das hat leider eine Fernlinse. Daher ist es nicht so einfach. Nur mit Brille und sehr beschr├Ąnkt. Ein bisschen schreiben geht. Lesen schlecht. Aber daran bin ich gewohnt.

Dir einen sch├Ânen Tag.

Herzlichen Gru├č

Christine

Verunsicherung

Ute M @, Berlin, Dienstag, 31. Juli 2018, 10:37 (vor 20 Tagen) @ Tine60

Liebe Christine,

bin froh zu h├Âren, dass erstmal alles gut gegangen ist. Jetzt "blo├č" noch abwarten ... Vielleicht ganz gut, dass die Hitze einen sowieso ziemlich apathisch macht, das ist so gesehen eigentlich genau das Richtige ;-)

Halt weiter die Ohren steif, liebe Gr├╝├če

Ute

--
ÔÇťKrankheit und Ungl├╝ck kommen auf tausend Stra├čen, aber Gl├╝ck und Gesundheit auch.ÔÇŁ - Th. Fontane

Verunsicherung

rop @, Montag, 30. Juli 2018, 01:11 (vor 22 Tagen) @ Tine60

Liebe Christine,

herzlich willkommen im Forum hier!

Deine Schilderung h├Ârt sich f├╝r mich an, als wenn du stark kurzsichtig bist.

Zum anstrengen kann ich noch sagen, vermeide einfach eine Press Atmung oder atme einfach ganz ruhig dann oder ├╝be dich auch in Gelassenheit im ganzen K├Ârper . Dann wird nat├╝rlich auch das Auge besser mit Sauerstoff versorgt und besser ern├Ąhrt. Das hat direkt mit der Netzhaut Abl├Âsung nichts zu tun, aber indirekt also andersrum mit deinem Wohlergehen.

Ich hole mir jede Menge Vertrauen und K├Ârpererfahrung durch Sport und auch durch Yoga - auch f├╝r mich ist die t├Ągliche Mobilisation das ├Ç und O , da ich hier auch noch ein P├Ąckchen zu tragen habe und Toi Toi Toi geht es immer weiter vorw├Ąrts und der K├Ârper merkt sich das alles und kann weiter arbeiten. Die weitere Mobilisation wird zu weiteren Erfolgen f├╝hren , die Schmerzen reduzieren, die Beweglichkeit erweitern und du wirst wieder mehr machen k├Ânnen. Von Feldenkreis Bewegungen aller Gelenke wirst du dich nicht ├╝berlasten und auch keine Netzhautabl├Âsung bekommen! Also mache sie t├Ąglich weiter.

Wie du merkst, bin ich etwas m├╝de und auch nicht mehr in der Lage , hier wichtige Sachen zu schreiben. Ich dr├╝cke dir f├╝r morgen Fr├╝h die Daumen nach einem schnellen Diktat und Guts N├Ąchtle
liebe Gr├╝├če

Rop

Verunsicherung

Tine60, Montag, 30. Juli 2018, 17:08 (vor 21 Tagen) @ rop

Hi Rop,

auch dir danke ich f├╝r deinen Beitrag. Ich bin jetzt platt nach dieser Tortur und meine Augen wollen nur noch Ruhe.

Ich w├╝nsche dir eine gute Zeit und gr├╝├če aus dem Allg├Ąu.

Christine

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum