Netzhautablösung nach Katarakt OP

Teddy, Montag, 24. September 2018, 09:39 (vor 28 Tagen)

Hallo,

mein 70 jähriger Vater hatte vor ca. 6 Monaten wegen Grauen Star eine Laser-OP inklusive Kunststoff-Linse.
Nun wurde leider eine Netzhautablösung diagnostiziert.
Er war nicht bei seiner eigentlichen Augenärztin (Urlaubsvertretung) und natürlich auch ziemlich geschockt von der Nachricht. Dadurch hat er eventuell auch nicht alle Informaionen aufgenommen. Seine Aussage war nun, dass er (für immer) keine körperlichen Belastungen machen kann um die Ablösung zu verlangsamen und das eine OP wegen der künstlichen Linse nicht durchgeführt werden kann.

Gibt es zu diesem Thema 'Literatur' wo man sich weiter informieren kann bzw. hat jemand Erfahrungen hierzu?

LG
Teddy

Netzhautablösung nach Katarakt OP

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Montag, 24. September 2018, 10:16 (vor 28 Tagen) @ Teddy

Guten Morgen,

ich glaube da hat dein Vater einiges nicht richtig verstanden.
Eine Netzhautablösung MUSS operiert werden, eine Kunstlinse ist kein Grund dies nicht zu tun.
Ohne eine Operation würde er erblinden.
Sicher dass es Netzhautablösung ist?
Oder nicht vielleicht AMD?
Unbedingt nachfragen, das ist vollkommen unlogisch und passt überhaupt nicht zusammen.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Netzhautablösung nach Katarakt OP

Teddy, Montag, 24. September 2018, 11:09 (vor 28 Tagen) @ KAtharina
bearbeitet von Teddy, Montag, 24. September 2018, 11:16

Guten Morgen.

Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort und die nützlichen Infos.

Ja ich meine schon, dass es sich um eine Ablösung der Netzhaut handelte. Die beschriebenen Symptome - Blitze, schwarze Flocken - passten auch dazu.

Werd aber gleich noch einmal nachfragen.

nochmals vielen Dank LG
Teddy

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum