Silikon-Öl und nun?

MarioMV, Sonntag, 03. März 2019, 16:19 (vor 79 Tagen)

Hallo liebe Netzis,

nach einigen Tagen des stillen Mitlesens möchte ich auch meinen ersten Beitrag verfassen, da mich als frischer Nezi einige Sorgen begleiten.
Doch zunächst einmal kurz zu mir. Ich bin ein fastvierzigjähriger Informatiker, den Ende Januar 2019 eine hintere Glaskörperabhebung auf dem rechten Auge ereilte. Diese sorgte dafür, dass drei Löcher in die Netzhaut gerissen wurde und sich schlussendlich die die Netzhaut im unteren Bereich meines rechten Auges ablöste.
All das geschah in 2 Wochen, so dass ich am 14. Februar operiert werden musste.In der OP wurde mir Silikon-Öl ins Auge gefüllt. Die ersten Tage nach der OP verliefen auch ganz zufriedenstellend. Doch aktuell habe ich einige Probleme die von den Ärzten abgetan werden. Ich habe beispielsweise kleine leuchtende Pünktchen zentral, und Blitze und leuchtende Bögen oder aber auch leuchtende lila Flächen im rechten Auge.
Außerdem habe ich das Gefühl, als würde sich am rechten äußeren Rand des Auges wieder etwas ablösen, oder kann so etwas auch die Ölblase sein?
Habt ihr Ähnliche Erfahrungen gemacht?
Ich würde mich auf einige Antworten freuen.

Liebe Grüße
MarioMV

Silikon-Öl und nun?

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Montag, 04. März 2019, 10:09 (vor 78 Tagen) @ MarioMV

Hallo Mario,

die Lichterscheinungen die Du hast gibt es häufig nach Netzhautoperationen.
Heidelbeersaft (100% ohne Zuckerzusatz) oder Luteinpräparate können die Photopsien lindern.

Wenn Du das Gefühl hast einen neue Ablösung zu haben, klär das unbedingt beim Arzt ab!

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Silikon-Öl und nun?

MarioMV, Montag, 04. März 2019, 20:08 (vor 78 Tagen) @ KAtharina

Hallo Katharina,

vielen Dank für Deine Antwort. Dass viele Betroffene diese Lichterscheinungen haben, beruhigt mich.
Ich werde mir Heidelbeersaft besorgen und schauen, ob es besser wird.

Was die neuerliche Ablösung betrifft, habe ich heute Nachmittag einige Stunden bie meinem Augenarzt verbracht, doch es konnte nichts gesehen werden.

Viele Grüße

MarioMV

Silikon-Öl und nun?

ANni18, Montag, 04. März 2019, 11:57 (vor 78 Tagen) @ MarioMV

Hallo Marion,
auch meine Meinung - lieber einmal zu viel nachsehen lassen.. auch wenn man im Notdienst mal unfreundlich dafür behandelt wird, die anderen Leute müssen mit den Folgen nicht leben. Mir haben die AÄ auch gesagt, alles gut, alles liegt super an und dann gab’s die 2. Ablösung. Zur Not mit Wartezeit im Wartezimmer warten! Drück dir die Daumen!

Silikon-Öl und nun?

MarioMV, Montag, 04. März 2019, 19:58 (vor 78 Tagen) @ ANni18

Hallo Anni,

vielen Dank für Deine Antwort.
Du hast ganz Recht! Ich bin heute bei meinem Augenarzt gewesen. Zwei Ärzte haben sich mein Auge angesehen und konnten nichts feststellen. Dennoch merke ich, dass etwas nicht stimmt. Am Freitag habe ich den nächsten Kontrolltermin.

Viele Grüße
MarioMV

Silikon-Öl und nun?

viva, Samstag, 13. April 2019, 16:10 (vor 38 Tagen) @ MarioMV

Hallo Mario,

hast du das Gefühl, dass die Netzhaut nicht anliegt, wenn du nach unten blickst und dann die Pupille nach außen drehst?
Bei mir das jedenfalls so.
Hatte vor der Ölentnahme in dieser Lage immer einen dunklen Bereich gesehen.
Wie eine schwarze Wand.
War dann aber komplett weg nach oder Öl-Ex.

LG

Silikon-Öl und nun?

MarioMV, Dienstag, 16. April 2019, 19:58 (vor 35 Tagen) @ viva

Hallo viva,

vielen Dank für Deine Antwort. Sie hat mich weiter beruhigt.
Ja, bei mir ist es fast so wie du es beschreibst, allerdings ist es inzwischen so, dass ich den Kopf nicht mehr ganz so stark nach unten neigen muss um dieses Phänomen zu sehen.

Nach einigen panischen Besuchen bei meinem Hausaugenarzt, habe ich mein Auge inzwischen von meinem Operateur anschauen lassen, denn mein behandelnder Augenarzt konnte mir nicht erklären was die Ursache sein kann. Er sagte nur, soweit er sehen kann, liegt meine Netzhaut an. Mein behandelnder Prof. ist allerdings auch der Meinung, dass es unter Silikon-Öl zu keiner Ablösung kommen kann.

Mein Operateur hingegen hat mir erklärt, dass sowohl die Netzhaut als auch die Aderhaut während der OP anschwellen und man das Auge nur zu 98% mit Öl füllen kann. Die Seheindrücke sind auf Augenwasser zurückzuführen, das sich inzwischen wieder gebildet hat und eventuelle zwischenräume läuft. Dies würde auch erkören, dass ich unterbestimmten Lichtsituationen starke Lichtreflexe an den Rändern habe.

Inzwischen beruhigt sich mein gesamtes Auge immer mehr, soll heißen, dass das Flimmern und auch Blitze sowie sonstige Photobsien zurück gehen.
Dazu trägt wohl auch der Heidelbeersaft bei, den ich seit über einem Monat trinke.

Liebe Grüße
Mario

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum