Öl läuft in Voderk.-Transplantation

Carmen, Dienstag, 01. Oktober 2019, 20:27 (vor 43 Tagen)

Hallo, nach mehreren Netzhautablösungen und vielen Nachgeschichten (innerhalb 2 Jahren) 7 OPs ist meine Hornhaut durch das Öl komplett blind und es wuchern Gefässe. Mein Prof ist für eine Transplantation. Der andere Arzt rät mir ab. Alternative Augenprothese... da, wenn ich nichts mache, das Auge "kaputt" geht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen bzw. Tipps?
Danke!!

Öl läuft in Voderk.-Transplantation

mandi @, Mittwoch, 02. Oktober 2019, 11:24 (vor 43 Tagen) @ Carmen

Uff, liebe Carmen,
wenn man Deine Zeilen liest, muss man erst einmal die Luft anhalten. Das klingt schon sehr. sehr ernst. Auch wenn ich keinen Rat weiß, so möchte ich doch diesen Tipp geben.
Sollte für Dich die Augenklinik der Uni Köln erreichbar sein, so würde ich mich dort von Prof. Dr. Cursiefen beraten lassen. Nach meinem Kenntnisstand gilt die Augenklinik in Köln (und eben ihr Chef Cursiefen) in Sachen Hornhauttransplantation als besonders kompetent.
Alles Gute für Dich.
mandi

Öl läuft in Voderk.-Transplantation

Carmen, Dienstag, 08. Oktober 2019, 12:45 (vor 37 Tagen) @ mandi

Vielen lieben Dank!

Öl läuft in Voderk.-Transplantation

Wolfram (DD) @, Dresden, Mittwoch, 02. Oktober 2019, 11:47 (vor 43 Tagen) @ Carmen

Hallo Carmen,

Diese Situation ist zu individuell, als daß man Tips geben könnte!

Gestatte mir aber bitte ein paar Gedanken dazu:

1. ich gehe mal davon aus, daß Du noch Öl im Auge hast - möglicherweise sogar noch in der Vorderkammer - und daß das andere Auge in Ordnung ist.

2. Bei dem betroffenen Auge ist einiges schief gelaufen. Der jetzige Ist-Zustand ist also ein "Konglomerat" verschiedener Einflüsse, so daß anzunehmen ist, daß das Öl nicht allein "Schuld" ist.

3. das Nachwachsen der Gefäße ist ein Versuch der "Natur", sich selbst zu helfen. Also nicht grundlegend negativ - für die Funktion allerdings fatal -> Eintrübung.

4. nun aus den o.g. Überlegungen heraus die Frage: Was bringt eine Hornhaut-Transplantation? Die Hoffnung, daß die Hornhaut wieder klar ist. -
Aber die Situation ist die gleiche, wie bei der jetzigen Hornhaut! Das Transplantat würde vermutlich gleich oder später genauso reagieren. Dazu kommt noch, daß das Transplantat als Fremdkörper keine guten Voraussetzungen für die "Integration" ins Auge hat.
Möglicherweise ist durch die (gewollte oder ungewollte) Verminderung der Kammerwasserproduktion (Druckregulierung) auch der Nährstofftransport für die Hornhaut reduziert (?)

Durch die Hornhauttrübung sehe ich bei guten Bedingungen noch Handbewegungen, sonst hell und dunkel. Da die Hornhaut aber nicht durchgehend trübe ist, gibt es noch "Bildeindrücke" auf nicht normal-üblichen optischen Wegen, und die Bildregie im Gehirn bastelt da noch was zusammen. Das ist zwar Streß pur, aber das Auge hilft allemal bei der Orientierung.
Ich habe seit 1997 Öl im Auge.

Nur ein paar Gedanken aus meiner Sicht; ob und wie das für Dich nutzbar ist, weiß ich nicht.

--
herzliche Grüße aus Dresden
Wolfram

Öl läuft in Voderk.-Transplantation

Carmen, Dienstag, 08. Oktober 2019, 12:51 (vor 37 Tagen) @ Wolfram (DD)

Hallo Wolfram,
vielen Dank für Deine Gedanken.
Es ist so, wie du es geschrieben hast. Das Öl ist noch drin und wird vermutlich - aber nicht sicher - auch nach der Transplantation nach vorne laufen....
Ich möchte mir halt nichts vorwerfen, nicht alles unternommen zu haben, um mein Auge zu retten und wieder etwas mehr zu sehen - zumindest Umrisse, wohin ein Weg führt, Bewegungen deutlicher. Mein Sehnerv ist noch voll aktiv - möglich wäre es. Vielleicht gibt es ja in ein paar Jahren etwas vollkommen neues, das mir hilft. Vielleicht auch einfache Tropfen, die die Hornhaut bereinigen...
Es ist auch optisch schwer, damit klar zukommen. Man sieht halt jetzt von weitem schon, dass das Auge jetzt blind ist, da die Hornhaut jetzt stark milchig ist. Ob ich Kontaktlinsen einsetzen soll zur kosmetischen Korrektur - ich weiß es nicht. Hier sagt der eine "Ja, klar überhaupt kein Problem", der andere wieder "Die Hornhaut ist zu empfindlich und dünn, es kann auch Infektionen geben..."
Läuft bei Dir auch Öl aus oder ist das - hoffentlich - von Anfang an da, wo es hingehört?
LG

Öl läuft in Voderk.-Transplantation

Wolfram (DD) @, Dresden, Dienstag, 08. Oktober 2019, 16:46 (vor 36 Tagen) @ Carmen

Hallo Carmen,

"...möglich wäre es."

Da sollte man wohl dem Rat der Ärzte vertrauen. Ich habe aber eben die Bedenken, daß die "neue" Hornhaut auch reagiert, da sie (wahrscheinlich) auch wieder Kontakt mit dem Öl hat.
Aber vielleicht sind diese Bedenken unbegründet.

Die kosmetischen Effekte würde ich erstmal als zweitrangig ansehen. Da gibt es sicher mehrere Lösungen. Und sei es nur eine Sonnenbrille oder getönte Gläser, die das Problem kaschieren würden.

"...Läuft bei Dir auch Öl aus oder ist das - hoffentlich - von Anfang an da, wo es hingehört?"

Nein. Es ist auch immer wieder mal in der Vorderkammer. Wobei bei mir aber die Situation so ist, daß ich keine Linsenkapsel mehr habe. Die wurde früher bei der Katarakt-OP komplett entfernt.

--
herzliche Grüße aus Dresden
Wolfram

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum