Normal arbeiten nach NHA?

Gebhard, Mittwoch, 13. November 2019, 10:01 (vor 22 Tagen)

Erst mal möchte ich mich kurz vorstellen,
ich heise Gebhard Helmut und bin 55 Jahre alt.
Durch einen Steinwurf im Kindesalter mit anschliesender NHA bin ich auf dem linken Auge blind. Das Auge wurde 3x operiert leider ist es laut damaliger Aussage der √Ąrzte so stark vernarbt das es nicht mehr operabel war.
Im Juni bin ich bei meinem AA vorstellig geworden da ich in meinem gesunden Auge (bis dahin 100%) Nebel und Schleier bemerkte. Leider hat der AA nicht korrekt untersucht und die Beschwerden mit einer zu trockenen Hornhaut erklärt und mich mit Augentropfen zur Befeuchtung nach Hause entlassen. Zum Nachschauen sollte ich mich Ende Juli wieder vorstellen.
Eine Woche vor dem Termin konnte ich abends nur noch den halben Bildschirm beim Fernsehen erkennen, von oben wurde alles schwarz.
Die Notaufnahme der Uniklinik Erlangen stellte eine NHA fest die bereits die Makula betraf. Am darauffolgendem Tag wurde ich operiert. Die OP verlief gut und bereits 5 Wochen später war ich wieder bei 70 %. Leider löste sich eine Woche später die Netzhaut wieder komplett ab,
die erneute OP verlief wie die erste aber leider bin ich bis heute erst bei 10 % und auch mein Sehfeld ist beeinträchtigt.
Seit der OP ist jetzt fast ein viertel Jahr vergangen und meine Frage an euch: Was traut Ihr euch wieder zu arbeiten? Körperlich anstrengen?
Laut Aussage der √Ąrzte darf ich alles was ich m√∂chte aber ich hab doch erhebliche √Ąngste das die NH sich wieder abl√∂st.
Danke vorab f√ľr eure Erfahrungen, gru√ü Helmut

Normal arbeiten nach NHA?

Zoe, Aachen/NRW, Mittwoch, 13. November 2019, 14:57 (vor 22 Tagen) @ Gebhard

Hallo Gebhard,

erst einmal, ich kann gut verstehen, dass Du Angst/√Ąngste hast. Erst recht, da Deine Behandlungserfolge ja nicht mit soviel Gl√ľck verbunden waren.
Ob der AA falsch diagnostiziert oder schlecht beraten hat, sei mal dahingestellt. Man kann jetzt zur Untersuchung sein und die NH liegt an, sp√§ter kann sie sich trotzdem l√∂sen. Ich habe √ľber Jahre Hinweise (Blitze und auch schon mal schwarze Flecken) gehabt, kleine L√∂cher wurden schon mal gelasert. Ich war h√§ufiger mit Symptomen, Blitzen, sonderbaren Dingen, die ich pl√∂tzlich sah in der Notfallsprechstunde. Vor der Abl√∂sung hatte ich null Symptome.
Ich traue mich k√∂rperlich fast alles wie vorher. Beim Sport traue ich mich keine Arten mit Ersch√ľtterung mehr (Laufen, Trampolin), bei der (Haus)arbeit denke ich manchmal, ich sollte etwas weniger schwer tragen.
Ich fliege schon immer ungern und meine Bedenken haben zugenommen.

Normal arbeiten kann ich bis auf die zunehmende Einschr√§nkung durch den grauen Star, bin allerdings auch Schreibtischmensch. Der Bildschirm steht auf - f√ľr die Kollegen/innen gew√∂hnungsbed√ľrftiger - Gr√∂√üe.

--
Gruß Zoe

Normal arbeiten nach NHA?

Gebhard, Donnerstag, 14. November 2019, 10:41 (vor 21 Tagen) @ Zoe

Danke f√ľr deinen Post,
bei kleineren Arbeiten zu Hause hab ich auch keine Bedenken, was man halt noch so tun kann.
Meine Frage war mehr in Richtung körperlich anstrengend gemeint, wenns denn mal wieder etwas heller wird.
Wir haben einen Nebenerwerb mit Forstwirtschaft, und auch im Beruf hab ich mehr k√∂rperlich anstrengende T√§tigkeiten ausge√ľbt.

Gruß Helmut

Normal arbeiten nach NHA?

Zoe, Aachen/NRW, Donnerstag, 14. November 2019, 22:40 (vor 21 Tagen) @ Gebhard

Ich denke, da solltest Du nochmal ausf√ľhrliche Beratung suchen. Gibt's im Angestelltenverh√§ltnis einen Arbeitsmediziner f√ľr den Betrieb?

--
Gruß Zoe

Normal arbeiten nach NHA?

KAtharina ‚Ćā @, Camburg/Th√ľringen, Donnerstag, 14. November 2019, 15:18 (vor 21 Tagen) @ Gebhard

Hallo und willkommen bei uns!

Die Aussage der √Ąrzte, Du kannst alles wieder finde ich schon fast fahrl√§ssig und gef√§hrlich.
Dinge die mit Ersch√ľtterungen zu tun haben wie Joggen oder Presslufthammer etc. so wie ruckartiges schweres Heben solltest Du meiner Meinung nach vermeiden.

--
Liebe Gr√ľ√üe
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor√ľber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Normal arbeiten nach NHA?

Michael_03 @, BaW√ľ, Donnerstag, 14. November 2019, 18:25 (vor 21 Tagen) @ Gebhard

Hallo Helmut

nach 3 Monaten nach der NHA-OP hatte ich den Arzt in der Klinik gefragt, ob ich denn wieder ins Fitnessstudio gehen könnte.
Na klar meinte er.

Ich hatte dann explizit nachgefragt, ob ich denn dann auch wieder Gewichte dr√ľcken d√ľrfte (das w√§re jetzt f√ľr mich mit k√∂rperlicher Arbeit vergleichbar).
Nein, meinte er.

Das Ende vom Lied war, dass ich nur leichten Kardiosport machen darf. Also leichte Sapziergänge.

LG

Micha

--
Es hilft, mit anderen Betroffenen zu reden.
Kontakt √ľber den Briefumschlag.

Fitness nach NHA?

KAtharina ‚Ćā @, Camburg/Th√ľringen, Donnerstag, 14. November 2019, 19:15 (vor 21 Tagen) @ Michael_03

Fitnessstudio nutze ich wieder regelmäßig, allerdings auch nicht unbedingt zum Krafttraining mit viel Gewichten, da bleibe ich weit unter dem was ich könnte und mache eben mehr Wiederholungen.
Ich nutze den Milon Zirkel und komme da gut mit klar.
Ansonsten keine Ersch√ľtterung, nix mit Kopf nach unten, keine Vibrationsplatten.
Immer auf die Atmung achten wenn du mit Gewichten arbeitest.
Zum fit bleiben kann ich vom Bewegungsablauf zum Beispiel Rudergerät, Rad oder Crosstrainer empfehlen.

--
Liebe Gr√ľ√üe
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor√ľber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Fitness nach NHA?

Gebhard, Samstag, 16. November 2019, 12:05 (vor 19 Tagen) @ KAtharina

Danke f√ľr eure Antworten,
so ähnlich hab ichs mir fast gedacht, ich bin halt auch einbischen ängstlich da ich mein linkes Auge schon nach dreimaliger Ablösung verloren habe.
Richtig arbeiten ginge momentan leider sowieso nicht. Daf√ľr seh ich leider viel zu wennig.

Gruß Helmut

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum