Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

intruder, Mittwoch, 04. Dezember 2019, 09:21 (vor 251 Tagen)

Seit 2 Jahren w├Ąchst bei mir am rechten Auge eine epiretinale Gliose, sie entstand nach einer Katarakt-OP.

Das Finden der richtigen Chirurgen war nicht ganz einfach, dabei spielt ja sowohl Kompetenz als auch das Bauchgef├╝hl eine Rolle.
Im September war ich zu einer Untersuchung in M├╝nchen, Rechts der Isar, das war eine Empfehlung von meinem Haus-Augenarzt. Das war kein gutes Gef├╝hl, deswegen habe ich mich gegen eine OP dort entschieden.

Gestern war ich bei Professor Dr. Gerhard Kieselbach in Telfs (├ľsterreich). ├ťber ihn habe ich hier in diesem Forum Gutes gelesen, deswegen bin ich auf ihn gekommen.

Nun, so stelle ich mir einen Arzt vor!
Er ist sehr freundlich, und hat mir sehr genau zugeh├Ârt, was ich sonst nicht erlebt habe.
Nach einem neuen OCT stand fest, es muss nun operiert werden, mein Visus ist innerhalb der letzten 3 Monate von 0,6 auf unter 0,5 gesunken.
Er meinte auch, wenn wir jetzt operieren, habe ich noch eine Chance, dass sich der Visus wieder verbessert, aber zumindest wird es dann nicht mehr schlechter.

Gut, damit steht die Operation fest.

Ich habe schon mit meiner Krankenversicherung Kontakt aufgenommen, sie wollen einen Kostenvoranschlag, dann entscheiden sie, ob sie zahlen. Im Ausland ist das ja nicht so einfach.
Nun warte ich auf die Entscheidung, und hoffe, dass es schnell geht, denn am besten w├Ąre die OP noch in diesem Jahr.

Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

Claudia49 @, NRW, Samstag, 07. Dezember 2019, 08:03 (vor 248 Tagen) @ intruder

Hallo,

oh, da w├╝nsche ich Dir viel Gl├╝ck und bericht dann gerne mal, wie die OP gelaufen ist und wie deine ( welche ?) Krankenkasse reagiert hat f├╝r die OP in ├ľsterreich.

Alles Gute f├╝r Dich und toi toi toi - dass der Visus wieder steigen wird ;-)

--
Liebe Gr├╝├če

Claudia

Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

intruder, Montag, 09. Dezember 2019, 08:37 (vor 246 Tagen) @ Claudia49

Danke dir!

Das mit der Krankenversicherung ist bei mir nicht ganz so schwierig (hoffe ich zumindest), weil ich privat versichert bin, ich muss folgende Dinge einreichen:
ÔÇó ausf├╝hrliche Befunde
ÔÇó geplante Diagnostik und Therapie incl. Beschreibung der geplanten Ma├čnahmen
ÔÇó Angaben zur vorgesehenen Unterbringung und Verpflegung
Danach entscheiden sie, ob und wie viel sie zahlen.
Aber zumindest werden sie den Satz zahlen, den die OP in Deutschland gekostet h├Ątte. Ist nur die Frage, wie lange das Genehmigungsverfahren dauert, ich k├Ânnte n├Ąchste Woche einen OP-Termin haben, das wird aber mit der Genehmigung definitiv knapp.

Wenn ich richtig informiert bin, ist es bei den gesetzlichen Kassen ├Ąhnlich, immer vorher Kostenvoranschlag einreichen, und dann abwarten, was sie sagen.

Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

intruder, Samstag, 21. Dezember 2019, 19:41 (vor 233 Tagen) @ intruder

So, die OP ist vorbei!

Meine Krankenversicherung hat mir die ├ťbernahme der Kosten zugesichert, die auch in Deutschland gezahlt werden, das ist ok, viel mehr wird es schon nicht kosten.

Am Donnerstag bin ich in der Privatklinik Hochrum angekommen, habe mein Zimmer bekommen und um 10 Uhr ging es schon in den OP.
Einzig die Spritze unter den Augapfel war furchtbar, danach habe ich ├╝ber die Vene etwas bekommen, was einen "D├Ąmmerschlaf" ausgel├Âst hat, ich war nicht ganz weg, habe aber eigentlich relativ wenig mitbekommen.
Deswegen habe ich auch keine Ahnung, wie lange es gedauert hat.
Den restlichen Tag habe ich in Bauchlage verbracht,da Luft ins Auge eingef├╝llt wurde.
Abends ist noch Professor Kieselbach vorbeigekommen und hat mir erz├Ąhlt, dass es sehr gut lief, das H├Ąutchen lie├č sich gut l├Âsen, und von daher ist er sehr zuversichtlich.
Auch sagte er, die strikte Bauchlage ist nicht n├Âtig, ich kann alles machen, nur nicht in R├╝ckenlage liegen. Das hat mir den restlichen Tag gerettet, ich hatte schon echte Schmerzen im Nacken.
Er hat noch kurz ins Auge geschaut und fand alles ok.
Freitag fr├╝h bekam ich den Verband ab, ich habe ausgesehen wie ein Boxer, das Auge komplett verschwollen und knallrot.
Hat sich aber nach einigen Stunden deutlich gebessert.
Die Luftblase war schon etwas gesunken, so dass ich eine Kante sah, oben konnte ich meine Umgebung wahrnehmen,unten war Aquarium.
Heute morgen (Samstag) hat Prof. Kieselbach nochmal alles angesehen und dann durfte ich nach Hause.
Montag lasse ich mich wieder zur Untersuchung hinfahren (auch sch├Ân, wenn man mal nicht alles selber machen muss...)
Heute kann ich sogar schon etwas erkennen, nat├╝rlich nur oberhalb des Aquariums.:-)

Generell bin ich absolut begeistert von Prof. Kieselbach, freundlich und kompetent.
Auch die Klinik ist sehr gut, so freundliche Schwestern habe ich noch nie erlebt.
Scheint so, als ob das die beste Entscheidung in dieser Situation war!
Ich halte euch auf dem Laufenden, wie es weitergeht.

Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

intruder, Sonntag, 29. Dezember 2019, 11:37 (vor 226 Tagen) @ intruder

Die OP ist 10 Tage her, Luftblase ist nun weg

Ich sehe schon wieder relativ gut, es ist zwar noch schlechter als vor der OP, ich hatte aber mit schlechterer Sicht gerechnet.
Im Auge sind noch einige schwarze "W├╝rmer" sichtbar, ich nehme an, das sind die Reste der Luftblase, aber meiner Meinung nach sind die auch schon weniger geworden.
Am Donnerstag habe ich die n├Ąchste Untersuchung, da wird vielleicht schon ein OCT gemacht.
Bin gespannt, wie sich meine Netzhaut erholen wird.

Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

intruder, Sonntag, 05. Januar 2020, 12:23 (vor 219 Tagen) @ intruder

Bericht 2 Wochen nach der OP

Die Luftblase war nach 10 Tagen weg, die Sicht ist erstaunlich gut.
Ich habe nur noch 2-3 schwarze Floater, die sind mal da, mal nicht und ziehen so vor meinen Auge ihr Kreise...
Damit kann ich aber durchaus leben, auch falls das bleiben sollte.
Subjektiver Eindruck in die Ferne: Auf keinen Fall schlechter als vorher, eher gleichbleibend mit Tendenz zu besser.
Die Sicht am Computer ist nun erstmals wieder beid├Ąugig m├Âglich, vorher hatte ich genau in dieser Entfernung riesige Probleme.
Amsler Gitter ist noch verzerrt.

Die erste richtige Untersuchung brachte folgendes Ergebnis:
Wunden heilen gut, keine Probleme
Fernsicht war vorher bei unter 0,5, nun ist sie bei 0,6. Das ist schon ein Erfolg!
OCT der Netzhaut zeigt, dass sie noch geschwollen ist, aber nach 2 Wochen ist da auch noch nicht mehr zu erwarten.
N├Ąchster Kontrolltermin in 3 Wochen, ich werde wieder berichten, wenn Interesse bestehen sollte.

Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

intruder, Samstag, 25. Januar 2020, 11:46 (vor 199 Tagen) @ intruder

Hier kommt nun die letzte Erg├Ąnzung meines Berichts.
Ich hatte am Donnerstag die letzte Untersuchung, genau 5 Wochen nach der OP.

Fazit:
keine Probleme, die Sehleistung steigt kontinuierlich an, ich bin schon wieder bei 0,8.
Die Netzhaut schwillt langsam ab, da muss ich aber noch viel Geduld haben. Die Chancen stehen gut, dass es wieder 100% werden.
Amsler-Gitter ist noch wellig, ist aber klar, wenn die Netzhaut noch geschwollen ist.

Alles in Allem kann ich nur wirklich sagen, dass Prof. Kieselbach eine Koryph├Ąe im Bereich Netzhaut ist, auch wenn die Operation einer Gliose im Vergleich zu vielen anderen Problemen hier in diesem Forum sicher eine Kleinigkeit ist.
Trotzdem war es f├╝r mich wichtig, einen Arzt zu haben, dem ich vollkommen vertrauen kann und der viel Erfahrung hat.

Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

KAtharina Ôîé @, Camburg/Th├╝ringen, Sonntag, 26. Januar 2020, 11:51 (vor 198 Tagen) @ intruder

Es freut mich sehr das alles so gut geklappt hat bei dir!
Weiterhin gute Besserung.

--
Liebe Gr├╝├če
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor├╝ber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

intruder, Sonntag, 26. Januar 2020, 11:58 (vor 198 Tagen) @ KAtharina

Danke! :-)

Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

HansToner, Mittwoch, 05. Februar 2020, 00:28 (vor 188 Tagen) @ intruder

Hallo intruder,
w├╝rde mich interessieren, warum Du von OP in M├╝nchen abgekommen warst. Meine Frau ├╝berlegt, sich in der Uniklinik M├╝nchen wegen epiretinaler Gliose operieren zu lassen. Du kannst auch direkt eine email senden an:
hans.toner9@web.de (nicht der echte Name).
Gruss Hans

Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

katrin, Sonntag, 26. Januar 2020, 20:36 (vor 197 Tagen) @ intruder

Sch├Ân, dass die OP bei Dir so ein tolles Ergebnis gebracht hat. Bitte berichte doch weiter ├╝ber den Verlauf, denn gerade die positiven Geschichten sind in
diesem Forum so wichtig.
Viele Gr├╝├če katrin

Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

HansToner, Mittwoch, 05. Februar 2020, 00:27 (vor 188 Tagen) @ katrin

Hallo intruder,
w├╝rde mich interessieren, warum Du von OP in M├╝nchen abgekommen warst. Meine Frau ├╝berlegt, sich in der Uniklinik M├╝nchen wegen epiretinaler Gliose operieren zu lassen. Du kannst auch direkt eine email senden an:
hans.toner9@web.de (nicht der echte Name).
Gruss Hans

Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

intruder, Mittwoch, 05. Februar 2020, 08:22 (vor 188 Tagen) @ HansToner

Hab euch eine Mail geschickt mit genauen Informationen.

Generell:
Durch die Art, wie man bei der Voruntersuchung mit mir umgegangen ist, hatte ich kein gutes Gef├╝hl, mich dort operieren zu lassen. Als Patient werde ich ganz gerne ernst genommen, wenn das nicht der Fall ist, stimmt etwas nicht.
Und ich bin echt froh, dass ich mich f├╝r Professor Kieselbach entschieden habe.

Ach ja. hier noch der aktuelle Stand 7 Wochen nach der OP:
Verzerrungen: immer noch stark.
Sehleistung: super, mit neuer Brille habe ich das Gef├╝hl, ich h├Ątte noch nie so gut gesehen.
Beim Anpassen der Brille sagte die Optikerin sogar, dass ich auf fast 90% mit dem operierten Auge komme.

Arbeit am Computer und Lesen geht auch wieder mit der entsprechenden Brille.

Da kann man nicht meckern! :-D

Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

intruder, Sonntag, 21. Juni 2020, 13:19 (vor 51 Tagen) @ intruder

So mal wieder ein Update:

Jetzt ist die OP ein halbes Jahr her, und ich durfte auch wieder problemlos nach ├ľsterreich zur Untersuchung fahren.
(Das Timing war echt klasse, OP vor Corona und Nachuntersuchung 3 Tage nach ├ľffnung der Grenzen! :-D )

Ergebnis:
Sehleistung stabil bei 80%.

Dicke der Netzhaut geht zur├╝ck, direkt nach der OP waren es 400 ┬Ám, jetzt nur noch 350 ┬Ám und die Sehgrube bildet sich langsam wieder aus.
Die Verzerrungen sind noch relativ stark.

Professor Kieselbach meinte, ich habe gute Chancen, dass ich in einem Jahr wieder v├Âllig normal sehen kann, also tats├Ąchlich wieder auf 100% komme und auch die Verzerrungen k├Ânnen v├Âllig verschwinden, aber garantieren kann das nat├╝rlich niemand.

Ich bin absolut zufrieden!:-)

Jetzt ist es soweit, meine Gliose muss operiert werden

KAtharina Ôîé @, Camburg/Th├╝ringen, Mittwoch, 24. Juni 2020, 17:37 (vor 47 Tagen) @ intruder

Das freut mich sehr!

--
Liebe Gr├╝├če
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor├╝ber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum