NH-Ablösung und Katarakt, 6 Monate später

zzappy, Mittwoch, 18. März 2020, 11:31 (vor 143 Tagen)

Hallo in die Runde!

Im Oktober wurde ich nach einer NH-Ablösung operiert, eine Kunstlinse wurde ebenfalls eingesetzt (und Gastamponade).
Soweit ist alles gut verlaufen, Sehkraft auf dem operierten Auge wieder 100%. Ein kleiner Nachstar hat sich gebildet, der gelasert werden muss (nicht dringlich).
Jetzt bemerke ich seit ca. zwei Wochen wieder vermehrt schwarze Punkte und/oder Mouches Volantes, keine Lichtblitze oder ähnliches. Sehrvermögen weiter top.

Mag jemand von seinen Erfahrungen nach OP berichten?

NH-Ablösung und Katarakt, 6 Monate später

fth68 @, Sonntag, 22. März 2020, 13:11 (vor 139 Tagen) @ zzappy

Hallo Zzappy,

Soweit ist alles gut verlaufen, Sehkraft auf dem operierten Auge wieder 100%. Ein kleiner Nachstar hat sich gebildet, der gelasert werden muss (nicht dringlich).
Jetzt bemerke ich seit ca. zwei Wochen wieder vermehrt schwarze Punkte und/oder Mouches Volantes, keine Lichtblitze oder ähnliches. Sehrvermögen weiter top.
Mag jemand von seinen Erfahrungen nach OP berichten?

Aber gerne. Von einer OP vor 4 Jahren hatte ich auch einen kleinen Nachstar. Der ist aber so minimal wahrnehmbar, dass ich ihn bis heute auch nicht lasern ließ. Meine Augenärzten meinte auch, ein Bedarf wäre erst gegeben, wenn er mich stört oder den Visus beeinträchtigt.

Von meiner neuesten OP (vor 6 Wochen) habe ich auch tageweise immer mal wieder ganz verändete Mengen von schwarzen Punkten und Mouches Volantes. Mich beunruhigt das nicht besonders, auch bei meinem anderen Auge ist der Eindruck der Schwebeteilchen nie ganz konstant.

Weitergehende Sorgen würde ich mir nur machen, wenn es entweder neue, große "Brocken" sind oder eine große Anzahl an kleinen Ascheflöckchen, da beides auf frische Blutungen hindeuten könnte.

cu, Thorsten

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum