Makulaödem durch epiretinale Gliose? Therapie mit Glaupax?

Andreas19, Mittwoch, 24. Juni 2020, 16:23 (vor 96 Tagen)

Meine Augenprobleme habe ich ja schon in einem anderen Thread berichtet. Kurz zusammengefasst leide ich (bei funktioneller Einäugigkeit wegen Amblyopie links) seit einigen Monaten unter recht rasch zunehmenden Sehstörungen (Flimmern, unscharfes Sehen) auf meinem einzigen funktionsfähigen Auge.Außerdem sehe ich ständig einen gleißenden, grünlichen Fleck. Es wurde eine Gliose mit entsprechender Raffung und Traktion der Netzhaut festgestellt, verzerrt habe ich aber bisher nie gesehen.

Nun hat es sich in den letzten 3 Wochen erheblich weiter verschlechtert und das OCT zeigt jetzt ein ausgedehntes Makulaödem unter der Gliose. Eine andere ursächliche Erkrankung wie Diabetes oder Venenthrombose liegt nicht vor. Die Floureszenzangiografie zeigt Flüssigkeitsexsudation in das umgebende Gewebe. Da mein Augenarzt (Chefarzt einer Augenklinik) Zweifel hat, das die Gliose wirklich die Ursache ist, soll ich zunächst nicht operiert werden, sondern einen medikamentösen Therapieversuch mit Azetazolamid (Glaupax) machen.

Meine Fragen:

Wie häufig führt eine Gliose zum Makulaödem? Ist sie als Ursache wahrscheinlich?
Hat jemand Erfahrungen mit Glaupax bzgl. Wirksamkeit und Nebenwirkungen?

Liebe Grüße
Andreas

Makulaödem durch epiretinale Gliose? Therapie mit Glaupax?

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Mittwoch, 24. Juni 2020, 17:35 (vor 96 Tagen) @ Andreas19

Hallo Andreas!

Meine Fragen:

Wie häufig führt eine Gliose zum Makulaödem? Ist sie als Ursache wahrscheinlich?

Die Prozentzahl kann ich dir nicht sagen, aber Möglich ist es.

Hat jemand Erfahrungen mit Glaupax bzgl. Wirksamkeit und Nebenwirkungen?

Ist die normale Therapie, man versucht so das Ödem zu entwässern.
Glaupax entwässert aber leider nicht nur dein Auge, sondern deinen gesamten Körper, und da wären wir bei den Nebenwirkungen die recht unangenehm werden können je länger du es nimmst.
Du wirst schnell merken dass sich dein Geschmacksinn verändert, alles mit Kohlensäure schmeckt furchtbar.
Finger und Füße können kribbeln, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen vor allem bei hoher Dosis über mehrere Wochen.
Du benötigst unbedingt Kalium oder alternativ Bananen jeden Tag!
Viel Glück!

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Makulaödem durch epiretinale Gliose? Therapie mit Glaupax?

Andreas19, Freitag, 26. Juni 2020, 08:37 (vor 94 Tagen) @ KAtharina

Hallo KAtharina,
danke für die Infos.
Aktuell merke ich nach zwei Tagen noch keinen Effekt auf mein Auge, allerdings auch kaum Nebenwirkungen.
Wie schnell ist denn meist eine Wirkung zu erwarten?
Ich nehme 2 x 1/2 TBL. a 250 mg.
Gruß
Andreas

HaMakulaödem durch epiretinale Gliose? Therapie mit Glaupax?

Brigitte, Mittwoch, 01. Juli 2020, 13:07 (vor 89 Tagen) @ Andreas19

Hallo Andreas,
ich selbst hatte auch eine epiretinale Gliose mit Begleitödem. Wenn ich meinen Arzt richtig verstanden habe, dann ist das Ödem durch die Traktion der Membran auf der Netzhaut entstanden. Nach dem Membranpeeling verschwand automatisch auch das Ödem.
Mit Glaupax habe ich keine Erfahrung.
Alles Gute
Brigitte

Makulaödem durch epiretinale Gliose? Therapie mit Glaupax?

Andreas19, Mittwoch, 01. Juli 2020, 13:35 (vor 89 Tagen) @ Brigitte
bearbeitet von Andreas19, Mittwoch, 01. Juli 2020, 13:39

Hallo Brigitte,
das ist interessant und auch etwas beruhigend.
Wie waren denn deine Symptome vor der OP und wie war der Verlauf nach der Operation? Hattest du dieses typische Verzerrtsehen (Metamorphopsien), welches ich ja komischerweise überhaupt nicht habe?
Gruß
Andreas

Makulaödem durch epiretinale Gliose? Therapie mit Glaupax?

Brigitte, Mittwoch, 01. Juli 2020, 20:24 (vor 88 Tagen) @ Andreas19

Hallo Andreas, die epiretinale Gliose war bei mir eine Folge der NH-OP und war mit allen Symptomen verbunden, die eine Gliose normalerweise so hat: unscharfes Sehen wie durch einen Schleier und Verzerrungen. Gerade Linien sah ich wellig. Mein Visus lag bei 0,3 bis 0,4. Nach dem Membranpeeling erholte sich das Sehvermögen. Der Visus liegt jetzt bei 0,8 bis 0,9. Auch das Amslergitter sehe ich jetzt gerade. Ich hoffe, dass ich dir ein wenig Mut machen konnte. Herzliche Grüße Brigitte

Makulaödem durch epiretinale Gliose? Therapie mit Glaupax?

Lena86 @, Bonn, Donnerstag, 02. Juli 2020, 08:53 (vor 88 Tagen) @ Brigitte

Hallo Brigitte, danke für deinen Beitrag, er macht auch mir viel Mut! Ich habe nach 3 NHAs auch eine Gliose, die nächste Woche zusammen mit der Öl-Ex operiert werden soll.
Ich habe auch die klassischen Beschwerden :wellige Linien, Ödem, etc.
Der Visus war bei 0,4,durch die zusätzliche Katarakt ist er jetzt allerdings deutlich schlechter.
Dein Bericht lässt mich jedenfalls auf Besserung hoffen! :-)

Makulaödem durch epiretinale Gliose? Therapie mit Glaupax?

Brigitte, Donnerstag, 02. Juli 2020, 10:01 (vor 88 Tagen) @ Lena86

Ich drücke dir ganz stark beide Daumen.

Makulaödem durch epiretinale Gliose? Therapie mit Glaupax?

Andreas19, Donnerstag, 02. Juli 2020, 10:41 (vor 88 Tagen) @ Brigitte

Auch ich wünsche dir alles Gute für die OP!
Schreib doch mal wie es gelaufen ist.
Bei mir fällt die Entscheidung dan wohl in der übernächsten Woche. Hätte ich doch bloß auch dieses Verzerrtsehen, dann würde mir (und dem Augenprofessor) die Entscheidung sicher leichter fallen.
Gruß
Andreas

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum