Glaskörpertrübung?

Kales, Samstag, 04. Juli 2020, 23:35 (vor 32 Tagen)

Liebe alle

Seit ca 3 Wochen habe ich Mouche volantes, die in der letzten Woche stärker geworden sind (ca 5 Punkte mit Fäden), sehe sie den ganzen Tag, bei hellem Wetter eine Qual, auch wenn es bewölkt ist, sehe ich sie. Mit einer dunklen Sonnenbrille geht es einigermassen. Ohne ist es fast unerträglich.

Ich war bei zwei Augenärzten. Beide meinten anfangs es seien kleine Trübungen zu sehen, aber harmlos. Netzhaut war ansonsten in Ordnung. Gesichtsfeld Untersuchung war auch sehr gut, Sehschärfe, Augendruck auch. Trotz stärker gewordenen Mouches Volantes sah der Arzt bei der Netzhaut Untersuchung (Kontrolle) gestern weniger Trübungen als vor 2 Wochen. Sie seien recht gering und passen überhaupt nicht mit meiner Wahrnehmung zusammen. Nun schickt er mich zu einer Angiographie um auf Nummer sicher zu gehen. Allfaellig auch noch MRI.

Könnt ihr sagen, ob hinter den „Mouches Volantes“ noch etwas anderes steckt? Zb eingeklemmter Sehnerv durch Nacken Beschwerden, Managerkrankheit, angestrengte Augen durch viel Bildschirm Arbeit am Laptop im Home Office? Ich hab in den letzten Wochen viel an einem im Nachhinein zu kleinen Laptop gearbeitet, hatte auch viel Stress.

Danke für Eure Erfahrung! Liebe Grüsse, Kales

Glaskörpertrübung?

Wolfram (DD) @, Dresden, Mittwoch, 08. Juli 2020, 11:03 (vor 28 Tagen) @ Kales

Hallo Kales,

willkommen hier im Forum,

"... Untersuchung (Kontrolle) gestern weniger Trübungen als vor 2 Wochen..."

Kontrolle? Wegen der Glaskörpertrübungen? Oder hattest Du was anderes?

"...Sie seien recht gering und passen überhaupt nicht mit meiner Wahrnehmung zusammen..."

das heißt, sie sind nicht dort, wo Du sie siehst?
Eine mögliche Erklärung: der Strahlenverlauf im Hohlspiegel. Das Auge bildet ja - vergleichsweise wie beim Hohlspiegel - spiegel- und seitenverkehrt ab, die "Bildregie" im Gehirn dreht es wieder richtig.
Wenn nun einige Trübungen o.ä. zwischen "Brennpunkt" und Netzhaut herumschwimmen, kann es zu solchen Seheindrücken kommen.
Das ist optisch sicher recht stümperhaft erklärt, aber wenn ich gewußt hätte, daß das Thema für mich vielleicht mal wichtig sein könnte, hätte ich in Physik / Optik besser aufgepaßt ;-)

Einen eingeklemmten Sehnerv würde ich als Ursache ausschließen; das hat ganz sicher andere Symptome.

Ich finde es super, daß Deine Augenärzte so gründlich sind. Vor noch nicht allzulanger Zeit nahm man das Thema lediglich zur Kenntnis.-> Man kann ja eh nix machen - - der Nächste bitte!
Im Zuge der Erforschung psychischer Erkrankungen stellte man dann aber wohl fest, daß solche Dinger richtig nerven können.

alles Gute und

--
herzliche Grüße aus Dresden
Wolfram

Glaskörpertrübung?

Kales, Mittwoch, 08. Juli 2020, 12:20 (vor 28 Tagen) @ Wolfram (DD)

Hallo

Danke für die Antwort!

"... Untersuchung (Kontrolle) gestern weniger Trübungen als vor 2 Wochen..."

Kontrolle? Wegen der Glaskörpertrübungen? Oder hattest Du was anderes?

Ja wegen der Trübungen. Sie sind halt sehr stark, die Ärzte sehen sie aber nicht so stark. Das ist für mich das Mysterium, weniger die Richtung bzw Seite. Ich befürchte es ist der Stress. Wobei das die Ärzte auch ausschliessen. Ich gehe sicherheitshalber noch zum MRT und Angiographie.

Liebe Grüsse, Kales

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum