Lichtblitze täglich seit 11 Monaten

mina64, Donnerstag, 24. September 2020, 19:44 (vor 29 Tagen)

Hallo,
ich möchte mich noch mal an Euch wenden,bin sehr ratlos.
Seit 11 Monaten habe ich täglich Lichtblitze am rechten Auge.Bei den Untersuchungen bisher, wurde kein Loch entdeckt.Allerdings war es bei den meißten Untersuchungen der Fall, daß sich meine Pupille trotz mehrfachem Tropfen nur mäßig geweitet hat.
Demzufoge kann der Arzt doch auch nicht bis in die äußerste Peripherie schauen !!!
Ich befürchte,daß da ein unendecktes Loch ist.
Es ist doch nicht normal,daß es 11 Monate lang blitzt,wegen Glaskörperabhebung.
Oder kann es doch sein,daß es so lange dauert?
Bei einem OCT hat der Arzt gesagt,es wäre so gut wie abgehoben.
Aber es blitzt doch täglich weiter.
Immer bei Kopfbewegungen.
Und seit ein paar Wochen sehe ich in der Dunkelheit öfter mal Lichtphänomene.Öfter auch Kreise vor den Augen.Aber nur in der Dunkelheit.Also nicht um Lichtquellen herum, was ja Hinweis für ein Glaukom sein könnte.
Ich hoffe,Ihr könnt mir einen Hinweis geben,aus Euerer Erfahrung.Danke im voraus.LG,Mina

Lichtblitze täglich seit 11 Monaten

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Donnerstag, 24. September 2020, 21:47 (vor 29 Tagen) @ mina64

Guten Abend Mina,

es kann durchaus sein, dass eine Glaskörperabhebung so lange dauert, und du dadurch Blitze oder Photopsien wahrnimmst. Bei mir läuft das Spektakel jetzt seit 1,5 Jahren.
Gegen Photopsien hilft 100 Prozentiger Heidelbeersaft, probier das doch mal 4 Wochen täglich aus.
Blitze sehen heißt nicht dass du ein Loch in der Netzhaut hast, es handelt sich um eine Reaktion der Netzhaut auf den Zug des Glaskörpers.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Lichtblitze täglich seit 11 Monaten

mina64, Dienstag, 29. September 2020, 15:14 (vor 24 Tagen) @ KAtharina

Vielen Dank für Deine Rückmeldung.
Ich hoffe, daß es bald besser wird.
LG,Mina

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum