Kurzzeitige Grauschleier in der Peripherie

michaelb, Mittwoch, 30. Dezember 2020, 01:24 (vor 25 Tagen)
bearbeitet von michaelb, Mittwoch, 30. Dezember 2020, 02:18

Hallo, neuerdings habe ich folgendes Problem. Ich schaue im dunklen auf das Smartphone.
Im Peripheriebereich des Auges wird es auf einmal neblig, was jedoch kurzzeitig später wieder verschwindet. Der augenärztliche Notdienst sagt, dass die Netzhaut anliegt. Weiß hier jemand Rat. Geht eventuell die CNV wieder los oder liegt das an geänderten Augentropfen.
Gr√ľ√üe
Michael

Kurzzeitige Grauschleier in der Peripherie

Blickpunkt68 @, Bayern, Mittwoch, 06. Januar 2021, 19:58 (vor 17 Tagen) @ michaelb

Hallo Michael,
bis heute hat Dir noch keiner geantwortet. Ich habe mich auch schon auf Antworten gefreut, weil ich auch manchmal neblig sehe. Morgens ist oft ganz schlimm. Tags√ľber ist der Nebel immer wieder mal kurz da und verschwindet wieder.

Auch bei mir liegt die Netzhaut zum Gl√ľck an, ich habe als Folge der OP`s eine Gliose.

Der Nebel erscheint mir mittlerweile bei beiden Augen.

So richtig glaubt mir keiner, der Augenarzt sieht immer nichts auffälliges. Ein AA sagte mal, es könnte sein, dass sich der Glaskörper (Kollagen) verändert, er wisse aber auch nicht genau.

Nachdem ich nach den Netzhautablösungen psychische Probleme hatte, wird auch dieses "Phänomen" auf die Psyche geschoben.

Es wäre interessant zu erfahren, wenn du was neues erfährst.

Viele Gr√ľ√üe
Silvia

Kurzzeitige Grauschleier in der Peripherie

karik, Freitag, 08. Januar 2021, 12:38 (vor 16 Tagen) @ Blickpunkt68

Liebe Sylvia und auch Michael,
ich bin √ľber die Grauschleier gestolpert, da ich solche sehr gut kenne. Nach einer GlioseOP letztes Jahr und beiseitigem Einsetzen einer Kunstlinse wegen Grauem Star sehe ich den Schleier am rechten Auge permanent als eine Diagonale von oben nach unten. Die Augen√§rztin sagte letztes Jahr, dass ich nun erst mal das sehe, was ich nicht sehe. Bin nun ein Jahr mit der zweiten tr√ľben Linse rumgelaufen, seit gestern kann ich mit dem linken Auge klar sehen, der Schatten rechts bleibt. Mit dem rechten Auge allein ist ua. das Lesen sehr erschwert. Ich werde damit leben m√ľssen, danke f√ľr die neue Klarheit links.
Mit der angeborenen Drusenpapille und nach GlioseOP sollte ich zufrieden sein. F√ľr Augen√§rzte sieht es scheinbar immer gut aus. Sie m√ľssen nicht mit den St√∂rungen sehen und zurechtkommen.
Sicher ist das alles kein rein psychisches Problem, spurlos gehen die Sehstörungen an der Seele nicht vorbei. Wie erkläre ich meinen Mitmenschen, dass ich sehe und auch wieder nicht? Bei Blinden ist es eindeutig, tauschen möchte ich nicht.;-)

Kurzzeitige Grauschleier in der Peripherie

Bernbiker, Frankfurt am Main, Montag, 11. Januar 2021, 10:58 (vor 13 Tagen) @ michaelb

Hallo Michael,

das klingt f√ľr mein Empfinden nach einer Glask√∂rperabhebung. Ich habe aktuell genau das gleiche Problem seit kurz vor Weihnachten am re. Auge.

Ich war in der Klinik (B√ľrgerhospital Frankfurt) und beim Augenarzt, es wurde ein "bewegter" Glask√∂rper mit starken Eintr√ľbungen in der Sichtachse erkannt, keine Netzhautabl√∂sung! die Grauschleier sind bei mir im Zug der GK Abl√∂sung aufgetreten, vermutlich nach einer leichten Einblutung. Ich setze auf Zeit, hoffe es wird noch besser. St√∂rt wahnsinnig beim Autofahren, bei hellen Hintergr√ľnden.

Li hatte ich vor einem Jahr eine NH Abl√∂sung im Zug der GK Abl√∂sung, nach der Vitrektomie war der GK raus, seit dem deutlich bessere Sicht, keine Mouche Volantes mehr, ich werde das allein wegen der Grauschleier re irgendwann auch machen lassen m√ľssen.

Norbert

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum