Bindehautentzündung nach Pupillen weit tropfen

HoffnungsvollLena, Samstag, 23. Oktober 2021, 12:13 (vor 36 Tagen)

Wisst Ihr eventuell welche Inhaltsstoffe oder allgemein Konservierungsstoffe man vermeiden muss, um vom Pupillen weit tropfen keine schwere Bindehautentzündung zu bekommen ? Ich habe meine Graue Star OP vor mir und davor werden auch die Pupillen weit getropft. Nach der letzten Augenuntersuchung im April musste ich einen Tag später in die Notaufnahme ins UKB, weil ich eitrige Augen hatte. Damals wurde mir gesagt, dass es eine Augengrippe ist. Das war eine Fehldiagnose. Bei der letzten Untersuchung vor zwei Wochen ist das Problem wieder aufgetreten, aber leider erst, als die Voruntersuchungen zur Graue Star OP schon fast beendet waren.Als ich darauf hinwies, dass es mir schon einmal so ging, wurde ganz beiläufig gesagt, dass es sich um eine allergische Reaktion auf Konservierungsstoffe handeln kann. Aber es wurde nichts unternommen, um der Sache auf den Grund zu gehen. Nun weiß ich nur leider nicht, welches Mittel mir getropft wurde, und was ich zukünftig unbedingt vermeiden muss. Bei beiden Bindehautentzündungen ging es mir extrem schlecht, und ich denke, dass ich mir beim Zustand meiner Augen nicht viele davon leisten kann.

Bindehautentzündung nach Pupillen weit tropfen

Vanessa, Sonntag, 24. Oktober 2021, 02:33 (vor 35 Tagen) @ HoffnungsvollLena

Hallo Lena,

wenn du allergisch auf die Tropfen reagierst, solltest du das nochmals gezielt vor der Katarakt-Op ansprechen und dich genau erkundigen, was dir getropft wird.
Eventuell gibt es die Möglichkeit, auf konservierungsfreie Tropfen zurückgreifen zu können.
Oder aber, wenn du drauf hinweist, dass man dir direkt ein Notfallmedikament für die Augen mitgibt, damit du es behandeln kannst. Falls so etwas möglich ist.
Aber dazu musst du natürlich einen Arzt befragen.

Dein Auge wird vor dem Eingriff intensiv betropft. Mir wurde eine Stunde lang im 10 Minuten-Rhythmus 3 verschiedene Tropfen ins Auge geträufelt. Von Erweiterungs-, bis Betäubungs- und schmerzstillenden Tropfen.

Ich wünsche dir eine erfolgreiche Op und alles Gute.

LG
Vanessa

Bindehautentzündung nach Pupillen weit tropfen

HoffnungsvollLena, Sonntag, 24. Oktober 2021, 10:26 (vor 35 Tagen) @ Vanessa

Habt ganz lieben Dank für Euer Feedback. Ich werde noch vor der OP versuchen herauszufinden, worauf ich allergisch reagiere und ggf. nochmal in die Klinik fahren. Es ist soviel innerer Stress, mit dem Gefühl dort in Behandlung zu sein, dass immer alle keine Zeit haben und alles ganz schnell gehen muss bzw. man ewig wartet. Mir hat diese Situation schon soviel Stress, Sorgen und auch Schmerzen bereitet, weil die Reaktion immer erst in Gang kommt, wenn die Untersuchung vorbei war.

Bindehautentzündung nach Pupillen weit tropfen

Doreen1974, Sonntag, 24. Oktober 2021, 09:29 (vor 35 Tagen) @ HoffnungsvollLena
bearbeitet von Doreen1974, Sonntag, 24. Oktober 2021, 09:59

Hallo Lena,

nach meinem Wissen gibt es untershiedliche Arten von Bindehautentzündung.

Vereiterung des Auges nach Gabe von weitstellenden Tropfen kann ich mir nicht vorstellen, es sei denn, das Personal der Klinik arbeitet unsauber, und berührt mit kontaminierten Pipetten/Tüllen die Augen verschiedener Patienten und überträgt somit Bakterien von einem Auge zum anderen.

Eiter spricht für eine bakterielle Infektion und muss meist, wenn stark, mit einem antibakteriellen Mittel behandelt werden. Ist es nur leicht kann der Körper es eventuell auch noch selbst ausheilen /abließen, da bin ich aber eher vorsichtig am Auge. Aber für diese Einschätzung würde ich auch nicht die Hand ins Feuer legen. Den Befall wird immer ein Arzt einschätzen und begutachten müssen.

[b]Mit einer eitrigen Infektion ist also nicht zu spaßen.Wenn es wirklich Eiter ist, und kein Reizungssekret.

Es muss dann immer ein Augenarzt dieses ansehen.[/b]

Davon zu unterscheiden wäre dann eine Reizung der Bindehaut durch Umwelteinflüsse, Wind, Reibung, eventuell auch Tropfenunverträglichkeit, jedoch ohne Keimbefall.

Ein großer Teil dieser Reizungen heilt innerhalb von drei Wochen allein aus, aber auch dafür würde ich nie! die Hand ins Feuer legen und immer! lieber einen Augenarzt dieses ansehen lassen. Dort hilft meist auch eine Befeuchtung des Auges ganz gut.

Vor einer OP muss das Auge natürlich Befall-frei sein. Alles ausgeheilt, alles Reiz-frei.

Davon abzugrenzen wäre dann noch eine Augengrippe, die meines Wissens nach durch Viren übertragen wird und hoch ansteckend ist. Es hatte eigentlich die Isolation des Patienten zur Folge.

Ich weiß aber nicht, ob das heute noch so ist. Da gibt es ja vielleicht neue Forschung.

Kläre mit Deinem Augenarzt, ob Dein Auge reizfrei ist, und für eine OP fit. Sonst müsst ihr wohl den Termin schieben. Das muss Dir Dein Arzt sagen, und auch Dein eigenes Gefühl, denke ich.

Da es ja unklar ist, ob Du eine allergische Reaktion auf die Tropfen hast, sprich eine Konservierunsmittel freie Versorgung an.

Wie gesagt, wir sind ja Laien, der Arzt muss das genau vorher abklären.
Ich hatte das Thema Bindehautentzündung gerade, bei mir war es nur ein Verdacht, aber er hat sich nicht bestätigt...
War ein trockenes Auge, trotzdem habe ich es abklären lassen.

Allerdings war mein Auge nicht rot und hatte kein eitriges Sekret.
Daher habe ich gewartet und hing so ein bisschen zwischen den Stühlen.

Ich hoffte, es heilt allein ab, denn ich wollte eigentlich nicht eine Salbe mit Konservierunsmitteln und Kortison bekommen und dies meinem Auge ersparen, andererseits wollte ich nicht zu lange warten, weil ich auch Angst hatte, eventuell etwas zu verpassen.

Ich habe damit drei Wochen rum laboriert, bin dann doch hingegangen. Ich brauchte das OK eines Arztes, dass mein Auge nicht gefährdet ist.

Der Arzt hat drauf geschaut mir dann genau die Tropfen und Salben empfohlen, die ich sowieso schon nehme.
Artelac Augentropfen und Nighttime-Gel von Artelac.

Das Artelac Gel hat aber Konservierunsmittel, daher ist das für mich nicht für den Rest meines Lebens zu verwenden.

Es gibt sie als EDO, leider sehr viel teurer.

Momentan verwende ich Vit-A-Pos Augensalbe, oder Vit-A-Vision, beide konservierunsfrei, da etwas härter auf Vaseline-Basis. Mal sehen wie die in der Dauer-Anwendung sind.
Den Augenarzt aus der Gemeinschaftspraxis habe ich gefragt, wie er das mit der Anwendung von Salben mit Konservierung über Jahre sieht. Er sah kein Problem.

Ich sehe für mich aber schon eines...:-) Konservierungsmittel fallen nach Möglichkeit aus.

Ich habe also danach nichts geändert in der Behandlung.

Durch das OK vom Arzt, konnte danach mein innerer Arzt selber übernehmen und es ist abgeheilt. Ohne weitere Behandlung. Da sich meine Seele wohl entspannt hat und Heilung einsetzen konnte.

Alles Gute wünsche ich Dir!
Lieben Gruß
Doreen

Bindehautentzündung nach Pupillen weit tropfen

rop @, Montag, 01. November 2021, 22:31 (vor 26 Tagen) @ HoffnungsvollLena

Hi,
Ohne die anderen Beiträge gelesen zu haben, fällt mir als Konservierungsmittel Benzalkoniumchlorid ein.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Benzalkoniumchlorid

Das war früher in CL Pflegemitteln drin.

LG ROP

Bindehautentzündung nach Pupillen weit tropfen

HoffnungsvollLena, Sonntag, 07. November 2021, 12:02 (vor 21 Tagen) @ rop

Ich bedanke mich sehr für den Hinweis. Es ist ja erschreckend, was der Wirkstoff für Nebenwirkungen hat. Falls auch jemand mit solchen quasi künstlich hervorgerufenen Bindehautentzündungen kämpft. Mir wurde beim ersten Mal gesagt, dass ich eine Augengrippe habe. Das war zwar falsch, aber mir wurde ein hilfreiches Mittel gegeben, dass nicht verschreibungspflichtig ist - Corneregel Fluid von Bausch & Lomb. Beim zweiten Mal nach dem weit Tropfen kam dann endlich der Verdacht auf, dass ich allergisch auf Konservierungsstoffe reagiere. Mir wurden antiallergische Augentropfen namens Pollival gegeben, die aber nicht geholfen haben. Ich holte mir dann wieder das Corneregel, und es wurde nach 4 Tagen endlich besser.

Bindehautentzündung nach Pupillen weit tropfen

Doreen1974, Freitag, 12. November 2021, 07:53 (vor 16 Tagen) @ HoffnungsvollLena

Hallo Lena,

ich wollte mal anmerken, Corneregel hat auch ein Konservierungsmittel: Cetrimid

Völlig wertrneutral schreibe ich mal, ich nutze daher Corneregel nur sehr kurzfristig.
Für langfristigen Einsatz gibt es die EDO Einzeldosen, sehr viel teurer, aber ohne Konservierungsmittel...

LG, Doreen

Bindehautentzündung nach Pupillen weit tropfen

HoffnungsvollLena, Freitag, 12. November 2021, 15:32 (vor 16 Tagen) @ Doreen1974

Danke für die Info !!! Diese Unverträglichkeit gegenüber Konservierungsstoffen, die mir attestiert wurde, ist wahrscheinlich vergleichbar mit der Aussage allergisch auf Obst zu reagieren, ohne dabei eine Differenzierung vorzunehmen. Ich wünschte mir, das ließe sich irgendwie eingrenzen, aber Deine Info beweist, das es etwas von einem Lottospiel hat, worauf man allergisch reagiert. Da im Krankenhaus eine eigene Mischung zum weit Tropfen genutzt wird, macht es das noch schwerer, genauso wie sicherzustellen, was gegen eine künstlich erzeugte Bindehautentzündung hilft. Ich habe von keinem Arzt dazu eine Antwort bekommen....

Bindehautentzündung nach Pupillen weit tropfen

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Freitag, 12. November 2021, 16:24 (vor 16 Tagen) @ HoffnungsvollLena

Das hört sich eher nach einer allergischen Reaktion des Auges mit Hornhautproblematik an, genau da hilft Corneregel. Ist die Hornhaut beschädigt tut das höllisch weh.
Ich vertage zum Beispiel die Konservierungsmittel im Corneregel, die der diversen Glaukommedikamente und vieler Nachbenetzungslösungen nicht.
Also einfach darauf bestehen dass EDO genommen werden beim AA.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum