Netzhaut schützen nach Netzhautloch

Seestern, Mittwoch, 19. Oktober 2022, 07:01 (vor 43 Tagen)

Hallo Zusammen,

schön, dass es dieses Forum gibt :-)

Bin Neuling bzgl. des Themas Netzhaut.
Bei mir wurde vor 10 Tagen ein Hufeisenforamen entdeckt und per Laser abgeriegelt.

Bei der Kontrolle gestern wurde mir gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit jetzt höher/hoch (?) sei, in den nächsten Monaten erneut Netzhautlöcher zu bekommen.

Auf die Frage, ob es Möglichkeiten gibt, etwas zur Vorbeugung zu tun wurde mir eher etwas offen geantwortet. Ich entnahm daraus, dass es Meinungen gibt, die z. B. empfehlen, keinen Sport zu machen, der Arzt selbst aber meinte, er sähe das nicht so. Mh.

Kontrollen zur frühzeitigen Entdeckung wurden mir alle 3 Monate angeraten.

Ich bin jetzt verunsichert – was darf ich tun, was sollte ich lassen, um meine Netzhaut zu schützen? Das ist auch meine Frage hier an Euch – was meint Ihr dazu?

Liebe Grüße,
Nicole

Netzhaut schützen nach Netzhautloch

Michael74 @, Rheinland-Pfalz, Samstag, 22. Oktober 2022, 11:42 (vor 40 Tagen) @ Seestern

Hallo Nicole,

Bin Neuling bzgl. des Themas Netzhaut.
Bei mir wurde vor 10 Tagen ein Hufeisenforamen entdeckt und per Laser abgeriegelt.

Bei der Kontrolle gestern wurde mir gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit jetzt höher/hoch (?) sei, in den nächsten Monaten erneut Netzhautlöcher zu bekommen.

Wodurch besteht das Risiko? Netzhaut zu dünn? Mögliche Glaskörperabhebung?

Auf die Frage, ob es Möglichkeiten gibt, etwas zur Vorbeugung zu tun wurde mir eher etwas offen geantwortet. Ich entnahm daraus, dass es Meinungen gibt, die z. B. empfehlen, keinen Sport zu machen, der Arzt selbst aber meinte, er sähe das nicht so. Mh.

Ich glaube, dass dies wirklich davon abhängt, wodurch die Gefahr weiterer Löscher besteht. Wenn der Glaskörper an der Netzhaut zieht (Glaskörperabhebung), könnte ich mir schon Situationen vorstellen, die man meiden sollte. Wenn der Glaskörper an der Netzhaut zieht, solltest du aber in aller Regel Blitze bei Bewegungen sehen.

Ich würde deinen Arzt noch einmal genau fragen, was damit gemeint war, dass du vorsichtig sein sollst.

Viele Grüße

Michael

Netzhaut schützen nach Netzhautloch

Seestern, Sonntag, 23. Oktober 2022, 16:02 (vor 39 Tagen) @ Michael74
bearbeitet von Seestern, Sonntag, 23. Oktober 2022, 16:17

Hallo Michael,

Danke für Deine Antwort!

Mir wurde gesagt, Ursache sei eine Glaskörperabhebung.
Blitze hatte ich nicht, sondern Ascheregen, Punkte, Fäden (einiges an schwarzen Punkten und Fäden sehe ich noch immer, insgesamt ist es aber weniger geworden, ebenso leichte Eintrübungen).

Ich hatte mit Diagnose, Lasern und Nachkontrollen mit einer Reihe verschiedener Ärzte und Ärztinnen zu tun; jeweils unterschiedliche in der Klinik und beim niedergelassenen AA auch mit beiden dort.

Die Ärzte, mit denen ich jeweils in Klinik und Praxis zuletzt zu tun hatte, bestätigten beide das deutlich erhöhte Risiko, dass es wieder auftritt.

Bzgl. Prävention …
AA in der Klinik: Seiner Meinung nach nichts anders machen als bisher, auch wenn es dazu andere Stimmen gäbe.
AA in der Praxis: Das einzige was ich tun könne, sei »nicht älter werden« ….

Irritierend fand ich auch, dass einerseits die Ursache »Glaskörperabhebung« genannt wurde, andererseits wurde mir zuletzt auf meine Frage, ob der Glaskörper nun komplett abgehoben sei, gesagt, da der Glaskörper durchsichtig sein, ließe sich das nicht sagen.

Bin verunsichert. Also tatsächlich weiter machen wie bisher, auch Sport (Radfahren, Gymnastik, Yoga) oder mein Verhalten ändern und wenn ja, für wie lange.

Viele Grüße,
Nicole

Netzhaut schützen nach Netzhautloch

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Sonntag, 23. Oktober 2022, 16:34 (vor 39 Tagen) @ Seestern

Es ist wohl teilweise schwer zu erkennen ob der Glaskörper komplett abgehoben ist.
Bei mir war das per OCT allerdings sehr gut sichtbar.
Solange bei mir die Abhebung nicht abgeschlossen war habe ich mich an die Vorgaben von meinem AA gehalten.
Kein Sport. Erschütterungen vermeiden. Keine Bücher lesen.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Netzhaut schützen nach Netzhautloch

Michael74 @, Rheinland-Pfalz, Sonntag, 23. Oktober 2022, 17:08 (vor 39 Tagen) @ Seestern

Hallo Nicole,

solange der Glaskörper sich nicht vollständig abgehoben hat, besteht natürlich immer die Gefahr, dass er mit der Netzhaut verklebt ist und an dieser zieht. Würde es also so halten wie es Katharina schon geraten hat.

In der Klinik könnte man aber auch mit Ultraschall prüfen, ob der Glaskörper sich vollständig abgehoben hat. Bei mir wurde es auf diese Weise kontrolliert.

Viele Grüße

Michael

Netzhaut schützen nach Netzhautloch

Seestern, Sonntag, 23. Oktober 2022, 20:03 (vor 39 Tagen) @ Michael74

Hallo Katharina, hallo Michael,

es wäre mir auch sehr viel wohler, wenn ich wüßte, ob bzw. wann dann der Glaskörper ganz abgehoben ist.

Seltsam, dass es da so unterschiedliche Einordnungen gibt und mir nur gesagt wurde: man kann es nicht sehen und präventiv kann man nichts machen.
Vielleicht muss ich doch nochmal einen anderen Arzt bzw. eine andere Klinik aufsuchen.

Gibt es denn Bewegung von der Ihr meint, dass sie ok ist, wenn der Glaskörper noch nicht ganz abgehoben ist bzw. bis das geklärt ist?

Liebe Grüße,
Nicole

Netzhaut schützen nach Netzhautloch

mojoh @, Main-Kinzig-Kreis, Sonntag, 23. Oktober 2022, 21:57 (vor 39 Tagen) @ Seestern

Hallo Nicole,


Gibt es denn Bewegung von der Ihr meint, dass sie ok ist, wenn der Glaskörper noch nicht ganz abgehoben ist bzw. bis das geklärt ist?

Nun, nicht OK ist alles, was dazu führt, dass der Glaskörper an der Netzhaut zieht.
Dazu gehören Erschütterungen, Beschleunigungs-, Brems- und Zentrifugalkräfte.
Also das sollte man vermeiden.

Trampolin, Achterbahn oder Crashtest-Dummy ;-) wären jetzt keine gute Idee. Auch Fahrradfahrten über unebenes Gelände würde ich erstmal meiden.

mojoh

--
Verunstaltete Wörter oder Zusammenhänge sind der Autokorrektur oder meinen Augen geschuldet ;)

Netzhaut schützen nach Netzhautloch

Seestern, Dienstag, 25. Oktober 2022, 07:46 (vor 37 Tagen) @ Seestern

Gestern habe ich nochmal mit einer Ärztin der Augenklinik gesprochen.
Auf der OCT Aufnahme von letzter Woche ist zum Thema Anheftungen nichts zu erkennen; was zu sehen ist, sähe gut aus. Wenn ich es richtig verstanden habe, bilde die Aufname aufgrund der Wölbung aber nicht die komplette Netzhaut ab.
Zur Frage nach einer sonografischen Abklärung möglicher Anheftungen wurde mir gesagt, da man diese eh nicht prophylaktisch lasern würde, würden sie es nicht machen.
Und schließlich: Ich solle mein Leben ganz normal weiterleben, joggen, lesen, keine Einschränkungen.
Sollten wieder Symptome auftreten, dann handeln.
Das war ja auch die Empfehlung meines niedergelassenen AA.

Mh. Stelle mir die Frage, ob ich dem nachkomme und mich nun bemühe, mich ohne gedankliche »Anheftungen« an meine Netzhaut weiter wie bisher zu verhalten.
Oder noch eine 3. ärztliche Meinung einhole.
Bin da gerade noch hin-und-her gerissen.

LG Nicole

Netzhaut schützen nach Netzhautloch

IK @, Dienstag, 25. Oktober 2022, 09:57 (vor 37 Tagen) @ Seestern

Hallo,

ich habe seit 13 Monaten eine akute Glaskörperabhebung rechts (mit Hufeisenforamen und beginnender NHA - mehrfach gelasert, kleinere Löcher) und seit einigen Wochen eine am linken Auge. Aufgrund eines Makulaforamens bekomme ich oft OCTs (bin auch privat versichert). Zu mir sagte man in der Klinik und beim AA, dass man nicht die komplette Ablösung des Glaskörpers sehen könne. Aber man könne durchaus erkennen, ob er z.B. noch an der Makula zieht. Zudem bekomme ich immer noch Aufnahmen durch ein optomap Gerät. Da sieht dann der AA, wo hellere Bereiche sind, die dann auf einen Zug an der Netzhaut hindeuten. Mein Glaskörper hebt sich in Schüben ab. Manchmal ist wochenlang Ruhe, dann geht es wieder mit Blitzen und einem dumpfen Gefühl im Auge etc. los. Ich habe versucht, Erschütterungen zu vermeiden ( MTB, Ski) und Heben, dass stark auf den Kopfbereich geht (Kästen, im Fitnessstudio). Das wurde mir auch so vom AA geraten. Also Sport ja, aber schweres Heben und Erschütterungen vermeiden. Zudem lese ich in solchen Phasen weniger. Leider haben sich dennoch weitere kleine Löcher gebildet und auch das Makulaforamen. Ich denke es ist total wichtig, sich regelmäßig untersuchen zu lassen, auf Veränderungen zu achten und Stress zu reduzieren.

Netzhaut schützen nach Netzhautloch

Venus @, Montag, 24. Oktober 2022, 18:58 (vor 38 Tagen) @ Michael74

Seit 11 Monaten blitzt es bei mir nun, 1 Loch hat bisher der Glaskörper gerissen. Meine Ärztin sagte, man könne per Laser feststellen, wie weit sich der Glaskörper abgelöst hat, lehnt das aber ab mit der Begründung, das hätte keinen Einfluß auf den weiteren Verlauf, daher sei es medizinisch unnötig und nicht geboten.

So schauts also aus. Nicht so lustig.

Netzhaut schützen nach Netzhautloch

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Montag, 24. Oktober 2022, 22:18 (vor 38 Tagen) @ Venus

Seit 11 Monaten blitzt es bei mir nun, 1 Loch hat bisher der Glaskörper gerissen. Meine Ärztin sagte, man könne per Laser feststellen, wie weit sich der Glaskörper abgelöst hat, lehnt das aber ab mit der Begründung, das hätte keinen Einfluß auf den weiteren Verlauf, daher sei es medizinisch unnötig und nicht geboten.

So schauts also aus. Nicht so lustig.

Naja das Wissen hat zumindest einen großen Beitrag bezüglich Psyche und Sport, das finde ich durchaus relevant für die geistige und körperliche Gesundheit.
Ich nehme an mit Laser meint sie OCT?
Normal zahlt man dies in den meisten Fällen selber.
Ich sehe da keinen Grund Dir diese Untersuchung zu verweigern.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Netzhaut schützen nach Netzhautloch

Venus @, Dienstag, 25. Oktober 2022, 07:34 (vor 37 Tagen) @ KAtharina

Hi Katharina,

ja, sehe ich genau so wie Du. OCT sicher, habs verwechselt. Und ich bin auch noch privat versichert, müßte es nicht selber bezahlen. Und selbst wenn, das wäre es mir wert.
Normalerweise machen Ärzte gern auch mal überflüssige Untersuchungen bei Privatpatienten, so meine Erfahrung.

Netzhaut schützen nach Netzhautloch

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Donnerstag, 27. Oktober 2022, 22:58 (vor 35 Tagen) @ Venus

Im OCT sieht man die Peripherie nicht, und dort kann es noch Anheftungen geben.
Ich könnte mir aber vorstellen dass man anhand der Form des abgehobenen GK so etwas beurteilen kann, aber das ist jetzt total laienhaft vermutet.
Wichtig ist erst einmal zu verstehen, dass es nur wenige Punkte im Auge gibt wo der Glaskörper mit der Netzhaut verwachsen ist.
Dort kommt es dann zu Problemen.
Am besten Du schaust dir mal eine Abbildung|Modell dazu an.
Ich habe versucht das Thema ausführlich auf der Website zu beschreiben. Werde mal ein Bild erstellen wenn ich Zeit habe.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Netzhaut schützen nach Netzhautloch

Doreen1974 @, Siegburg NRW, Dienstag, 25. Oktober 2022, 22:45 (vor 37 Tagen) @ Michael74

Hallo Michael,

In der Klinik könnte man aber auch mit Ultraschall prüfen, ob der Glaskörper sich vollständig abgehoben hat. Bei mir wurde es auf diese Weise kontrolliert.

Diese Info finde ich sehr nützlich.
Ich habe vom Prof. nur mitbekommen, die Ablösung des GK könne man nicht diagnostizieren.

Hier gab es aber immer mal wieder User, die genau diese Info von ihrem Arzt dann bekommen haben.

Ich würde ja OCT oder Ultraschall zahlen, damit ich weiß, ob ich endlich durch bin...

Danke für diese Info.

LG, Doreen

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum