Fragen zum Sport

rop @, Sonntag, 23. Juli 2017, 22:58 (vor 87 Tagen)
bearbeitet von rop, Sonntag, 23. Juli 2017, 23:18

Hallo ins Forum (f├╝r die Neuen) ,
Ich hatte schon mal Beitr├Ąge zu Martin Giese , Sport- und Bewegungsunterricht mit Blinden und Sehbehinderten, hier eingestellt. Er gab n├╝tzliche Hinweise (s. Auch Suchfunktion Martin Giese) analog zu den hier beschriebenen Verhaltensrichtlinien.

Jeder Jeck tickt anders, ich kann f├╝r mich sagen : Ersch├╝tterungen vermeide ich , beim Lauf ABC diese ├ťbungen nur f├╝r wenige Sekunden , Reiten und Kirmes aus den Gr├╝nden ad├ę , Trails auf dem
Tandem - kommen eigentlich nicht vor, wenn , dann absteigen und bei Kopfsteinpflaster - hoffentlich gleich vorbei.

Blutdruck und Puls klappt gut , Pressatmung gibt es keine. Von daher functional Training, Yoga , Spinning, Rad-Marathons und Etappenfahrten.
Auf dem Speiseplan standen dieses Jahr die Mecklenburger Seen-Runde 300 km, Flensburg-Garmisch mit Qu├Ąldich und eine private Etappenfahrt Belgien Luxemburg Deutschland, Etappe 1 mit 190 km/2.000 hm; Etappe 2 mit 120 km/2.000 hm ; Etappe 3 mit den anderen Tandems , die f├╝hren 40 km, wir 80, war f├╝r uns ein Ruhetag; Etappe 4 war Luxemburg - nach Hause von T├╝r zur T├╝r in 12 Std 30, 267 km und 3.300 hm. Wir kamen mit voller Leistung an, als w├Ąre nichts in den Beinen gewesen. Toi toi toi auf Holz klopfend ... Regeneration war wie nach MSR, hat mich nicht runter gerissen. Toi toi toi.

Laufen demn├Ąchst als Schwerpunkt mit Begleitl├Ąufer.

Schwimmen mit Boden unter den F├╝├čen - eigentlich br├Ąuchte ich den nicht - aber ich hatte mal ein bl├Âdes Erlebnis und was optisch nicht zu kontrollieren war, jagte mir Angst ein, deshalb Plan B.

Im Yoga klappt der Pflug, die Vorbeuge und der Schulterstand toi toi toi ( Augen nicht tiefer als das Herz - wie gesagt jeder Jeck tickt anders , bei mir geht es) - aber keine Angst, mehr in die Senkrechte geht es nicht.

Lg ROP


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum