Silikonöl

Tamara, Donnerstag, 07. September 2017, 13:37 (vor 101 Tagen)

Hallo Alle Zusammen,

ich hoffe hier ein paar hilfreiche Erfahrungen von euch zu erhalten / mit euch zu teilen.

Hier eine kurze Beschreibung meines Weges:

Ich, 1989 geborgen, hatte im Oktober 2013 meine erste Not OP an beiden Augen in der Uniklinik Erlangen.
Netzhautablösung an beiden Augen.
Das rechte Auge war nach der ersten OP stabil. Das linke leider nicht, so dass ich hier noch weitere zweimal operiert werden musste. Unter Öl ist die Netzhaut nun seit Januar 2014 anliegend - sehen kann ich mit dem Auge jedoch nichts (30 %) mehr.

Nun meine Frage.
Es hieß immer ich soll das Öl solange wie möglich im Auge behalten solange es keine Probleme macht und der Augeninnendruck nicht steigt.

Nun hat mir jedoch mein Operateur nach einer Untersuchung in der Uniklinik dazu geraten mich in den nächsten 4 Wochen operieren zu lassen, da das Öl sich sehr stark zersetzt hat und dadurch dann ein Grüner-Star entstehen kann, wenn die Kanäle durch das Öl verstopft werden. Somit wäre mein Auge dann irreperabel geschädigt.

Ich bin sehr skeptisch, da mir ja eigentlich dazu geraten wurde das Öl solange wie möglich im Auge zu lassen. Und mein Augendruck zum jetzigen Zeitpunkt vollkommen im normalbereich ist.

Ebenso meinte er, dass er das Öl erstmal entfernt und im Verlauf der OP entscheidet, ob wieder welches rein muss. Dies ist für mich auch unverständlich, da es ja anfangs hieß (nach 3 OPs) dass die Netzhaut nicht mehr ohne Öl hält. Diese Wiedersprüche machen mich stutzig, daher würde ich mich über Eure Erfahrungen bezüglich des Silikonöls freuen.

PS.:
Gibt es spezielle Öle, die länger im Auge verweilen können ohne sich zu zersetzen.

Liebe Grüße aus Nürnberg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum