Hat Ärztin geschlampt?

Pro, Montag, 26. März 2018, 21:38 (vor 26 Tagen)
bearbeitet von Pro, Montag, 26. März 2018, 22:11

Hallo,

mal Folgendes: Im September 2017 hat meine Augenärztin einen kleinen Riss in der Netzhaut rechts festgestellt. Sie meinte, sie sehe keinen Handlungsbedarf, man müsse das nur beobachten, alle paar Jahre würde reichen. Im Februar hatte ich dann Netzhautablösung mit allem Tamtam, und entsprechend ist mein Auge jetzt viel schlechter. Der Gedanke, dass ich das alles im Herbst mit ein bisschen Lasern hätte lösen können, bringt mich auf die Palme.

Also von „halb so wild“ zur Netzhautablösung in ein paar Monaten - ist das wirklich möglich, ohne dass die Ärztin geschlampt hat? Hat da jemand Ahnung?

Grüße
Pro


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum