Eintrübung der Kunstlinse ?

FrankL @, Berlin, Sonntag, 22. Mai 2016, 13:19 (vor 820 Tagen)

Hallo liebe Netzis,
ich hatte im März 2014 meine NHA auf dem LA und mir wurde bei der zweiten NHA (leider hatte sich die NH nach der OP wieder gelöst) eine Kunstlinse eingesetzt. Das Sehen war in den letzten 2 Jahren zum Glück sehr gut. Nun habe ich aber das starke Gefühl, dass ich wie durch einen geringen Schleier sehe. Die Kontraste sind nicht mehr so deutlich und das Licht wird mehr gestreut. Bei meiner letzten Untersuchung und OCT konnte mein AA jedoch nichts bedrohliches feststellen. Kann eine Kunstlinse auch eintrüben oder hat jemand von Euch ähnliches erlebt so 2 Jahre nach der OP ?
Übrigens möchte ich mich bei allen hier bedanken !
Ich finde es toll, dass es diese SHG gibt und bin extrem dankbar dafür.
Liebe Grüße
Frank

Eintrübung der Kunstlinse ?

K.H. @, Sonntag, 22. Mai 2016, 14:45 (vor 820 Tagen) @ FrankL

Hallo,

bei etwa 50% der Kataraktoperierten bildet sich nach der Operation eine Kapselfibrose, auch Nachstar genannt, der im Normalfall mittels Laser oder einer weiteren Operation entfernt werden kann. Das könnte die Ursache sein, vermute ich.

LG und schönen Sonntag

K.H.

Eintrübung der Kunstlinse ?

alialfa @, bei Darmstadt, Sonntag, 22. Mai 2016, 18:14 (vor 819 Tagen) @ K.H.

Genau dieses "Geschenk" habe ich 3 Jahre nach erfolgter PPV und anschließender Op des Grauen Stars bekommen. Hab vor dem Lasern nur noch 20 % auf dem Auge gesehen; jetzt bin ich fast bei 60 % angelangt. Endlich wieder klar sehen! LG Elke

--
Leben ist das langsame ausatmen der VERGANGENHEIT und das tiefe einatmen der GEGENWART, um genügend Luft für die ZUKUNFT zu haben.

Eintrübung der Kunstlinse ?

FrankL @, Berlin, Mittwoch, 25. Mai 2016, 16:28 (vor 817 Tagen) @ alialfa

Hallo Elke,
vielen Dank für Deine Antwort. Kannst Du dich noch daran erinnern, in welchem Zeitraum sich die Veränderung ergeben hat ? Ich habe das Gefühl,
dass es in den letzten 2 Wochen passiert ist.
Viele Grüße
Frank

Eintrübung der Kunstlinse ?

alialfa @, bei Darmstadt, Mittwoch, 25. Mai 2016, 17:44 (vor 817 Tagen) @ FrankL

Ich hatte die Graue Star Op 2013; ungefähr ein Jahr danach bemerkte ich eine leichte Verschlechterung. Der Augenarzt sah aber nur eine minimale Fädelung und meinte, dass zu dem Zeitpunkt ein Lasern für mich keine Verbesserung wäre. Doch nach und nach nahm im Jahr 2015 der Schleier zu und ich lag bei einer Sehleistung zwischen 30 und 40 %. Dann im April 2016 trat wirklich innerhalb von knapp 3 Wochen eine enorme Verschlechterung ein und ich sah alles nur noch verschwommen. Nach dem schmerzlosen Eingriff, ging mir endlich wieder ein Licht auf. :-) Und zum ersten Mal habe ich eine Ärztin erlebt, die ein Kontaktglas aufsetzen konnte, ohne dass ich Probleme hatte.

--
Leben ist das langsame ausatmen der VERGANGENHEIT und das tiefe einatmen der GEGENWART, um genügend Luft für die ZUKUNFT zu haben.

Eintrübung der Kunstlinse ?

rop @, Sonntag, 22. Mai 2016, 18:47 (vor 819 Tagen) @ FrankL

Hallo Frank,
das sollte der Nachstar sein,
der sitzt allerdings an den
Kapselsackresten, falls einer
stehen gelassen werden musste oder
kommt aus Strukturen der natürlichen
Linse. Der Nachstar sollte sich
nicht auf der Kunstlinse "festbeißen".
Den hätte der Augenarzt eigentlich
entdecken müssen.

lg rop

Eintrübung der Kunstlinse ?

FrankL @, Berlin, Mittwoch, 25. Mai 2016, 16:30 (vor 817 Tagen) @ rop

Hallo rop,
vielen Dank für Deine Antwort.
Ich war Ende April bei der letzten Kontrolluntersuchung.
Nun weiß ich natürlich nicht, wie schnell sich so ein Nachstar entwickeln kann, also ob er innerhalb von 2-3 Wochen kommen kann.
Viele Grüße
Frank

Eintrübung der Kunstlinse ?

rop @, Mittwoch, 25. Mai 2016, 20:09 (vor 816 Tagen) @ FrankL

Hallo Frank,
ja das geht durchaus, dass sich der Nachstar
innerhalb von 2-3 Wochen bildet. Bei mir ging
es an einem Auge sogar direkt los. Bist du da
auch mehr geblendet oder Sehen ähnlich wie beim
Katarakt schlechter?

lg rop

Eintrübung der Kunstlinse ?

FrankL @, Berlin, Samstag, 28. Mai 2016, 13:02 (vor 814 Tagen) @ FrankL

Liebe Netzis,
vorab danke für Eure Antworten.
Nun war ich am Donnerstag beim AA und er hat nun doch einen beginnenden Nachstar festgestellt und mich an die Augenklinik im St. Gertrauden überwiesen (dort wurde ich auch operiert) und warte auf den Termin. Eventuell sollen auch die immer noch anwesenden kleinen Einblutungen gelasert werden.
Was mir aber seit Donnerstag schlaflose Nächte bereitet ist, dass es nun eine Stelle nahe der Makular geben soll, wo die Pigmentschicht ?? verändert sei und dies zum schwarzen Fleck führen wird - früher oder später. Nach seiner Aussage eine Komplikation der NHA vor 2 Jahren.
Heißt das nun, dass ich auf dem LA erblinden werde ??
Weiß jemand Rat ?
Lieber Gruß
Frank

Eintrübung der Kunstlinse ?

rop @, Samstag, 28. Mai 2016, 20:03 (vor 813 Tagen) @ FrankL

Hallo Frank,

Das Endstadium könnte eine Narbe
mit Bindegewebe sein. Eventuell
können sich Gehirn und Netzhaut eine
exzentrische Fixationsstelle
aussuchen.

Kürzlich habe ich irgendwo etwas über
den Fuchs'schen Fleck bei hochgradig
Kurzsichtigen gelesen.
Ich dachte immer, der betrifft durch
die Dehnung etwas großflächiger die
Makula. (Vielleicht geht das so oder auch
so) Dann stand dort im Text, dass auch
in der Sehgrube Veränderungen und
Vernarbungen stattfinden und die Sehschärfe
dadurch sinkt.

Selbst, wenn es eine OP Folge sein sollte,
(Kryo, Laser , oder gab es dort ein Netzhautloch?)
vermutlich hättest du keine Wahl gehabt.

Hoffen wir, dass es sich langsam ändert.

lg rop

Eintrübung der Kunstlinse ?

rop @, Samstag, 28. Mai 2016, 20:06 (vor 813 Tagen) @ FrankL

Lieber Frank,

Die Pigmentschicht ernährt die
Sehzellen. (retinales Pigmentepithel)

Vielleicht hast du ja auch Glück und
wenn der Schaden kleiner ist, kann das
Gehirn das "Loch" mit Umgebungsstrukturen
auffüllen und du bemerkst ihn kaum.

lg rop

Grauer Schleier & Wellen aufgrund vom Nachstar ?

FrankL @, Berlin, Mittwoch, 01. Juni 2016, 23:41 (vor 809 Tagen) @ FrankL

Hallo Frank,
das mit den Wellen gefällt mir nicht, würde da auf eher auf Makulaproblem tippen.
Kennst Du den Amslergittertest?

Grauer Schleier & Wellen aufgrund vom Nachstar ?

rop @, Donnerstag, 02. Juni 2016, 18:44 (vor 808 Tagen) @ FrankL

Hallo Frank,
jetzt antwortest du dir selbst oder hast du dich in der Anrede vertippt?:-) Wellen haben mit dem Nachstar nichts zu tun, das wäre trockenes oder feuchtes Makulaproblem, wie du schon vermutest hast.

lg rop

Grauer Schleier & Wellen aufgrund vom Nachstar ?

FrankL @, Berlin, Freitag, 03. Juni 2016, 19:49 (vor 807 Tagen) @ FrankL

Hallo rop,
*schmunzel* ne da ist wohl ein Datenbankfehler passiert oder jemand heißt hier auch Frankl

Grauer Schleier & Wellen aufgrund vom Nachstar ?

tom_hwi @, Wismar, Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19:49 (vor 297 Tagen) @ FrankL

Hallo,

bei mir wurde nach einem Jahr nach der OP NHA mit Makulabeteiligung ein Nachstar festgestellt, der nun nächstes Jahr weggelasert wird. Die Sehschärfe hat sich von 60% auf 40% verschlechtert. Ausserdem sehe ich sehr verzerrt. Ich denke mal, dass die Sehschärfe von 60% wiederkommt. Die Verzerrung liegt bestimmt an der angelaserten Netzhaut, was dann offensichtlich mit der YAG Laser OP nicht weg geht. Oder kann das verzerrte Sehen auch am Nachstar liegen? Kann ich mir aber kaum vorstellen.

Gruß Tom

Grauer Schleier & Wellen aufgrund vom Nachstar ?

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Donnerstag, 26. Oktober 2017, 20:18 (vor 297 Tagen) @ tom_hwi

Verzerrtes Sehen lässt auf Gliose/Makula Pucker oder Falten in der Netzhaut schließen, ersteres wird ja gerade hier diskutiert.

Ein OCT bringt Aufschluss was da genau los ist.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Grauer Schleier & Wellen aufgrund vom Nachstar ?

tom_hwi @, Wismar, Donnerstag, 26. Oktober 2017, 22:29 (vor 297 Tagen) @ KAtharina

Danke für die Antwort. Bei der NHA-OP wurde auch eine Vitrektomie durchgeführt. Bei der Gliose ist doch so ein Membran über der Netzhaut. Kann sich der Membran auch bilden, wenn der Glaskörper schon raus ist? Neben der Verzerrung erfolgt auch eine Verkleinerung. Ich war gerade aktuell beim Augenarzt. Der hat wohl neben dem Nachstar nix gesagt.
Nun stellte ich mir die Frage, ob die Probleme an dem Nachstar liegen und eventuell wieder weg gehen oder ob die Nachstar-OP nur die Sehschärfe verbessert.

Grauer Schleier & Wellen aufgrund vom Nachstar ?

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Freitag, 27. Oktober 2017, 08:31 (vor 297 Tagen) @ tom_hwi

Danke für die Antwort. Bei der NHA-OP wurde auch eine Vitrektomie durchgeführt. Bei der Gliose ist doch so ein Membran über der Netzhaut. Kann sich der Membran auch bilden, wenn der Glaskörper schon raus ist?

Kann sie.

Neben der Verzerrung erfolgt auch eine Verkleinerung. Ich war gerade aktuell beim Augenarzt. Der hat wohl neben dem Nachstar nix gesagt.

Dann müsstest du ihn vielleicht explizit darauf ansprechen.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum