Geburt Cerclage

Leanne-1982, Montag, 11. September 2017, 15:35 (vor 91 Tagen)

Hallo,

ich habe gesehen dass dieses Thema schon mal behandelt wurde. Trotzdem habe ich noch eine Frage dazu.
Ich hatte 2014 eine NHA und seitdem eine Cerclage am linken Auge. Ich bekomme im Dez ein Baby und tendiere bisher eher zum Kaiserschnitt, auch wenn die Augenklinik und der Augenarzt sagen dass eine normale Geburt kein Problem sei. Ich habe gelesen, dass hier einige M├╝tter mit einer Cerclage auch einen Kaiserschnitt haben machen lassen. Nun meine Frage, musste der Augenarzt dem Kaiserschnitt zustimmen oder reicht eine Zustimmung/Empfehlung von der FA? Hebamme reicht wahrscheinlich nicht aus? Gibt es denn hier auch jemanden der eine Cerclage hat und eine normale Geburt hatte die gut verlief?

Viele liebe Gr├╝├če

Geburt Cerclage

KAtharina Ôîé @, Camburg/Th├╝ringen, Montag, 11. September 2017, 16:00 (vor 91 Tagen) @ Leanne-1982

Ich kann nur meine Erfahrung mitteilen. Meine Augengeschichte k├Ânnt ihr nachlesen, NHA und Cerclage beidseitig, dazu links Glaukom.

2 Kinder, meinen Sohn habe ich 2006 per Kaiserschnitt entbunden, meine Tochter 2013 auf normalen Wege.

Ein Kaiserschnitt ist nicht so toll wie viele denken.
Es kann zu Wundheilungsst├Ârungen kommen.
F├╝r die Babys ist ein normaler Geburtshergang enorm wichtig!
Informiert euch mal dar├╝ber, es geht ja nicht nur um Euch, sondern auch darum einem kleinen Menschen den Best M├Âglichen Start ins Leben zu geben.

Dazu sind Frauen die ersten Tage nach einem Kaiserschnitt kaum in der Lage, normal, hei├čt aufrecht zu laufen ohne gro├če Schmerzen, und es ist von Vorteil wenn Frau sich aus dem Bett rollt. Ich hab das als gro├če Einschr├Ąnkung empfunden, mich nicht so um mein Baby k├╝mmern zu k├Ânnen wie andere M├╝tter.

Bei mir lief die normale Geburt reibungslos, ich konnte bei Bedarf eine PDA verlangen, bei Problemen stand man mit Saugglocke und Co parat.
Sobald ich Probleme bemerkt h├Ątte w├Ąre, wenn zeitlich noch m├Âglich, ein Kaiserschnitt gemacht wurden.
Meine Hebamme hat mich die ganze Zeit begleitet.
Bereits nach 24 h konnte ich aufrecht gehend die Klinik mit meiner Tochter verlassen.

Wenn Augen- und Frauen├Ąrzte ihr okay f├╝r eine normale nat├╝rliche Geburt geben, was wollt ihr dann mit einem Kaiserschnitt?
Millionen von Frauen vor euch haben ihre Kinder normal zur Welt gebracht, warum zweifelt ihr, dass ihr es nicht k├Ânnt?

--
Liebe Gr├╝├če
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor├╝ber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Geburt Cerclage

Leanne-1982, Freitag, 29. September 2017, 20:52 (vor 73 Tagen) @ KAtharina

Hallo KAtharina,

ich will eigentlich keinen Kaiserschnitt aber mein Auge ist halt sehr gesch├Ądigt. Hast du denn keine "Sehst├Ârungen" durch die Cerclage? Bei mir f├Ąngt das Auge bei der kleinsten Anstrengung an zu flackern (obwohl die OP schon ├╝ber 3 Jahre her ist). Au├čerdem sehe ich dann permanent gro├če Lichtkegel und so eine Art "Mondsicheln", die mich verr├╝ckt machen. Ich bin mir sicher, dass ich diese beim Pressen ganz krass bekomme. Mich w├╝rde interessieren ob du auch solche Probleme hast?
Das andere Problem ist, dass mein Freund ca 1 Woche nach der Geburt f├╝r mehrere Monate arbeiten wird und kaum zuhause ist. Meine Familie wohnt sehr weit weg und wenn meine Netzhaut dann Probleme machen w├╝rde, w├Ąre das der Super-Gau. W├╝rde mich ├╝ber eine Antwort von dir freuen.

Geburt Cerclage

KAtharina Ôîé @, Camburg/Th├╝ringen, Samstag, 30. September 2017, 22:12 (vor 72 Tagen) @ Leanne-1982

Guten Abend,


ich will eigentlich keinen Kaiserschnitt aber mein Auge ist halt sehr gesch├Ądigt. Hast du denn keine "Sehst├Ârungen" durch die Cerclage? Bei mir f├Ąngt das Auge bei der kleinsten Anstrengung an zu flackern (obwohl die OP schon ├╝ber 3 Jahre her ist). Au├čerdem sehe ich dann permanent gro├če Lichtkegel und so eine Art "Mondsicheln", die mich verr├╝ckt machen. Ich bin mir sicher, dass ich diese beim Pressen ganz krass bekomme. Mich w├╝rde interessieren ob du auch solche Probleme hast?

Diese Phopopsien hat fast jeder nach einer Netzhautabl├Âsung, ich auch.
Schau doch mal nach 100 Prozentigen Heidelbeersaft ohne Zuckerzusatz aus dem Reformhaus oder der Apotheke.
Trink diesen ├╝ber 4 bis 6 Wochen, ich bin sicher deine Photopsien werden dadurch weniger.

Abgesehen davon habe ich diese bei der Geburt vermehrt gesehen, sehe ich aber auch nach der Sauna.

Eine Netzhautabl├Âsung ist zum gro├čen Teil ein rein mechanischer Prozess, der auch viel mit Physik zu tun hat.
Wehen oder Presswehen d├╝rften erst mal eher auf den Augendruck gehen, Ersch├╝tterungen hingegen sind gef├Ąhrlich f├╝r die Netzhaut.
Du h├╝pfst aber bei der Geburt eher weniger;-)

Es wird dir niemand garantieren dass du keine Abl├Âsung durch die Wehen bekommst, aber auch niemand, der dir garantiert dass Hormonumstellungen und Schlafmangel nach der Geburt keine Probleme machen.

3 Jahre Stabilit├Ąt sind eine tolle Zeit.
Wer r├Ąt dir denn zu einem Kaiserschnitt?

Ich hatte auf beiden Augen NHA, mit Cerclage, Gas, ├ľl,... und bin auf dem linken Auge fast erblindet.
Aber die Geburt meiner Tochter habe ich ohne Kaiserschnitt, aber mit einer PDA geschafft.

Ich kann nur Mut machen dass wir mehr k├Ânnen als wir denken.
Und dazu, auf das Bauchgef├╝hl zu h├Âren.
Hast du so viel Angst wie Kerstin, dann lass einen KS machen.

Ich w├╝rde mich immer wieder f├╝r eine normale Geburt entscheiden.

--
Liebe Gr├╝├če
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor├╝ber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Geburt Cerclage

Kerstin79, Niedersachsen, Wolfsburg/Braunschweig, Samstag, 16. September 2017, 18:07 (vor 86 Tagen) @ Leanne-1982
bearbeitet von Kerstin79, Samstag, 16. September 2017, 18:16

Hallo,
mir hat sich die Frage auch gestellt und ich habe auch kurze Zeit dann und wann wieder Zweifel ob ich mich richtig entschieden habe - aber vom tiefsten Inneren wei├č ich, dass meine Entscheidung f├╝r einen Kaiserschnitt richtig ist!
Bei mir sagen alle PRO zur normalen Geburt, jedoch habe ich ja auch im Gegensatz zu mancher hier nur noch das rechte Augenlicht und Notoperation war ja auf beiden Augen 2006. Also ist das rechte Auge durch Notoperation und kurze Zeit sp├Ąter erneutem Lasern vorgesch├Ądigt.

Mir ist bewusst, dass f├╝r das neue Leben der Weg einer normalen Geburt sicherlich "besser" ist, jedoch kann jede normale Geburt zu einem Kaiserschnitt werden!

Und ich denke schmerzhaft kann beides sein, bei einer normalen Geburt die Geburt an sich, bei einem Kaiserschnitt ist es eben eine Wundfl├Ąche die evtl. nicht gut verheilen kann.

Meine Entscheidung steht - den kleinen Schatz evtl. nicht sehen zu k├Ânnen weil mit der Netzhaut was passiert ist f├╝r mich schlimmer, als die Entscheidung f├╝r den Kaiserschnitt im Oktober. Aber wie gesagt, ich habe auch durch die ganzen Netzhautabl├Âsungen zwei kranke Augen und eins, was nicht mehr sieht.

Hoffe Du findest f├╝r dich eine Entscheidung Leanne.

Gr├╝├če Kerstin

Geburt Cerclage

Leanne-1982, Sonntag, 29. Oktober 2017, 19:18 (vor 43 Tagen) @ Kerstin79
bearbeitet von Leanne-1982, Sonntag, 29. Oktober 2017, 19:25

Hallo Kerstin79 und KAtharina,

@KAtharina: Zu deiner Frage, zu einem Kaiserschnitt "r├Ąt" mir niemand. Die Frauen├Ąrztin h├Ąlt sich komplett zur├╝ck und hat mir zur Geburtsplanung ins Krankenhaus ├╝berwiesen. Der Termin ist in 4 Wochen. Allerdings hatte ich schon mal die Gelegenheit dort den Chefarzt zum Thema Cerclage zu befragen und er kannte es nicht mal :-(
Von daher wei├č ich nicht wie hilfreich die Geburtsplanung mit dem Facharzt sein wird. Ich war au├čerdem in der Augenklinik und diese meinten sie denken, dass die NH wahrscheinlich dran bleibt aber garantieren k├Ânnen sie es nicht und Studien g├Ąbe es auch keine. Sie meinten auf jeden Fall w├╝rden wegen dem Druck die ├äderchen im Auge platzen.

Ich denke, dass ich es letztendlich selbst entscheiden muss/darf/kann. Ich habe keine Angst, dass ich es k├Ârperlich nicht schaffe, sondern vor dem Pressen. Wenn ich zuhause mal das Pressen "├╝be", dann merke ich dass ich so viel Angst habe dass ich es nicht richtig hinbekomme (wegen dem Auge). Schon wenn ich die Augen stark zukneife, f├╝hlt es sich "falsch" an. Daher w├╝rde es dann wahrscheinlich daran scheitern und eine Zange oder Saugglocke zum Einsatz kommen. Ich glaube das ist f├╝r das Baby genauso wenig toll wie ein KS und beim KS w├╝rde ich mir wenigstens noch die Wehen ersparen. Allerdings bin ich mir immer noch nicht 100% sicher mit dem KS, weil ich bef├╝rchte das Geburtserlebnis irgendwann zu vermissen.

@KAtharina: Wieso h├Ąttest du es als gro├če Einschr├Ąnkung empfunden dich nicht so um dein Baby k├╝mmern zu k├Ânnen wie andere M├╝tter? Das Baby liegt doch eh im Bettchen neben dem KH Bett und beim KS bleibt man ja 3-6 Tage in der Klinik. Au├čer dem Stillen und aufs Klo gehen muss man ja eigentlich nichts machen oder?

Viele liebe Gr├╝├če

Leanne-1982

Geburt Cerclage

rop @, Montag, 30. Oktober 2017, 00:08 (vor 43 Tagen) @ Leanne-1982

Hallo Leanne,
so einfach ist das auch nicht. Ich hatte zwei KS aus den gleichen Gr├╝nden (bei der zweiten Geburt hatte man es mir freigestellt, ich habe "normal" angefangen) bzw. schon im Vorhinein war es zus├Ątzlich bl├Âd: Vorzeitige Wehen 4 x gestoppt, und bei der Zweiten war das K├Âpfchen nicht richtig eingestellt und hatte so eine Form angenommen, dass es gar nicht ins kleine Becken gepasst h├Ątte.

Ein KS ist ein ziemlicher Eingriff in den K├Ârper, den man neben Wochenbett, Stillen und Hormonumstellung nicht mal so eben wegsteckt. Zumindest in den ersten Tagen kann man da mehr im Eimer sein als Frauen, die normal und ohne Komplikationen entbunden haben. Das kann einen in der Tat so besch├Ąftigen, dass man kaum in der Lage ist, eine Bindung aufzubauen.

Aber vermutlich ist das so: wenn deine Seele und dein Bauchgef├╝hl beim Wehen├╝ben oder Situation simulieren, dicht machen, k├Ânnte die Wahrscheinlichkeit dann daf├╝r am Tag X auch h├Âher sein. Vermutlich ist es das beste, sich im Kopf frei zu machen ... einfach laufen lassen.

Egal, ob es eine spontane Geburt, eine mit Hilfsmitteln oder eine Sectio wird.

LG rop

Geburt Cerclage

KAtharina Ôîé @, Camburg/Th├╝ringen, Montag, 30. Oktober 2017, 10:42 (vor 42 Tagen) @ Leanne-1982

Hallo Leanne,

Ich war au├čerdem in der Augenklinik und diese meinten sie denken, dass die NH wahrscheinlich dran bleibt aber garantieren k├Ânnen sie es nicht und Studien g├Ąbe es auch keine. Sie meinten auf jeden Fall w├╝rden wegen dem Druck die ├äderchen im Auge platzen.

Es ist doch vollkommen klar, dass Dir kein Arzt garantieren kann dass nichts passiert.
Das ist schon eine rein rechtliche Frage.
Ich hatte übrigens keine geplatzten Äderchen im Auge ;-)
Ich pers├Ânlich finde Ersch├╝tterungen f├╝r die Netzhaut gef├Ąhrlicher als Pressen, aber das ist vielleicht auch Ansichtssache.
Ich bin nie dazu gekommen Pressen zu Hause zu ├╝ben, den Tag wo dies auf dem Plan stand beschloss meine kleine Maus sich auf den Weg zu machen.
Im KH hatte ich Betreuung durch meine Hebamme und das dort anwesende Fachpersonal.
Glaub mir, Pressen musst Du nicht ├╝ben, dass tust Du von ganz alleine.
Und Atmen auch. Dazu hast Du ja st├Ąndig Hilfe um Dich.
Ich verstehe die Ängste, zeig mir eine Frau die keine Ängste vor einer Geburt hat.

@KAtharina: Wieso h├Ąttest du es als gro├če Einschr├Ąnkung empfunden dich nicht so um dein Baby k├╝mmern zu k├Ânnen wie andere M├╝tter? Das Baby liegt doch eh im Bettchen neben dem KH Bett und beim KS bleibt man ja 3-6 Tage in der Klinik. Au├čer dem Stillen und aufs Klo gehen muss man ja eigentlich nichts machen oder?

Die Vorstellung dass dein Kind die ersten Wochen schweigend den ganzen Tag schl├Ąft und ab und an etwas trinken m├Âchte solltest Du vielleicht ├╝berdenken ;-)

Ich glaube ich hab es schon mal geschrieben, ich hatte einen KS und dann einen normale Entbindung und kenne den Unterschied.
Nach der normalen Geburt meiner Tochter konnte ich aufstehen, mich bewegen ohne Schmerzen, Sie stillen und tragen, 1 Tag sp├Ąter war ich schon zu Hause.
Das unbeschreibliche Gef├╝hl wenn Du es geschaffst hast ein kleines Wesen auf die Welt zu bringen ist unbeschreiblich.
Die Bindung zwischen Mutter und Kind ist sofort da, ihr habt es gemeinsam geschafft.
Kinder die normal auf die Welt kommen haben eine super Immunabwehr, werden viel seltener Krank, haben viel weniger Allergien, sind psychisch stabiler selbst als Erwachsene noch und sind viel seltener Schreibabys.

Nach dem Kaiserschnitt war jedes Aufstehen schmerzhaft, selbst das Aufrichten zum gerade Stehen hat einer Wand bedurft zum Hochziehen.
Da war nichts mit fit und rumlaufen und Kind tragen oder stillen, es war die ersten Tage eine Qual mit der ich so nicht gerechnet habe.

Aber es geht ja um die Entscheidung wie Du entbinden m├Âchtest, und das musst Du leider allein entscheiden.

Wie immer mein Spruch dazu: trau und vertrau Dir und lass Dich nicht von anderen verunsichern, h├Âr auf dein Bauchgef├╝hl.

--
Liebe Gr├╝├če
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor├╝ber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Geburt Cerclage

rop @, Montag, 30. Oktober 2017, 11:34 (vor 42 Tagen) @ KAtharina

Liebe Katharina ,
So ist es! Ich war fassungslos, wie einige Frauen einfach aufstanden und ÔÇ×durch die Gegend liefenÔÇť.

Tochter 38. SSW war anfangs noch etwas verpennter als andere Neugeborene, die termingerecht spontan und nicht geholt kamen. Hier sieht man wieder das Zusammenspiel zwischen Baby und Mutter, wenn es spontan optimal gelaufen w├Ąre und worauf sie innerlich noch 2 Wochen gewartet hat.

Das mit der psychischen Stabilit├Ąt und dem Immunsystem ist interessant und nachvollziehbar.
Ich habe gerade ein Buch Kindle ├╝ber Neurostimulation z-Health und verschiedene Aspekte werden aus der Perspektive der Steuerungszentrale beschrieben.
Gott sei Dank haben alle die M├Âglichkeit, egal was war und egal, was an Grundausstattung mitgegeben oder entwickelt wurde, die M├Âglichkeit, daran zu arbeiten: sich besser zu f├╝hlen, st├Ąrker , ausdauernder und widerstandsf├Ąhiger zu sein.

So bin ich Anfang Oktober bei uns den Halbmarathon gelaufen mit einer Begleitl├Ąuferin und hatte 8 Wochen spezifische Vorbereitung. Die Atmosph├Ąre war bombastisch, wir hatten unseren Pace gut eingeteilt und gehalten und ab km 17 Leute eingesammelt. Der von mir anfangs bef├╝rchtete und hochgerechnete Besenwagen war 4 km weg, das hei├čt das suboptimale Bewegungsschema hatte ich schon verbessert und arbeite da weiter dran, alles auf Achse und aus der Verk├╝rzung raus zu bringen. Einige Sachen scheinen hartn├Ąckig vom Motoneuron falsch ÔÇ×geeichtÔÇť zu sein , da versuche ich jetzt von allen Seiten anzugreifen.
Nach dem Lauf bekam ich eine Handvoll Inputs (u.a. Siehe oben), die ich nach wenigen Ruhetagen angefangen habe umzusetzen. Das ging sowieso , weil bei den ganzen Stabilisations- und Koordinations├╝bungen der Puls unten bleibt. Ich arbeite weiter dran, diese ICP noch mehr in die Ecke zu stellen und zu gesunden Bewegungsmustern zu kommen. Das ist nicht einfach. ;-)

LG ROP

Geburt Cerclage

Netzifrischling @, Freitag, 03. November 2017, 08:00 (vor 39 Tagen) @ Leanne-1982

Liebe Leana,
Ich verstehe dich zu gut. Ich hatte einen KS und 2x spontane Geburten. Wenn mein Mann jetzt sagt komm noch eins w├Ąre sch├Ân kommt das gar nicht mehr in Frage weil ich nicht w├╝sste wie ich das Kind zur Welt bringen sollte..

Ein KS ist wirklich schei... Ich konnte gute 6 Wochen nicht so wie ich wollte. Jeans Hosen vertrage ich nach 9 Jahren immer noch nicht.


Wie Katharina sagt aufstehen ging wochenlang gar nicht ich hab mich auf den Boden runter gerollt um mich am Bett hoch zu ziehen. Da war nicht so viel Zeit f├╝r baby Gl├╝ck genie├čen weil ich selber Schmerzen hatte.

F├╝r eine normale Geburt solltest du unbedingt eine begleit Hebamme haben die du im kurs hattest und die in der wochenbett Zeit zu dir kommt und vor allem bei der Geburt dabei ist.


Der kannst du vor Geburt deine Ängste und Sorgen schildern und eventuell einen Plan B ausmachen.
Denn sonst hast du eine Zufalls Hebamme die vielleicht super Verst├Ąndnisvoll ist oder eben eine Hexe wo du dich noch unsicherer f├╝hlst.


5 Jahre nach meinem KS w├Ąhrend der normalen Geburt hatte ich wahnsinnige Panik und die Hebi war Gott sei dank super lieb. Jede andere h├Ątte mich zur Sau gemacht.


W├Ąhrend dem KS bzw davor ( ich lag 10 Stunden in den presswehen) sind bei mir auch ├Ąderchen geplatzt und ich hatte noch 2 Jahre danach einen roten fleck im Auge.

Die hebi bei der normalen Geburt hat gesagt Augen zu machen beim pressen dann passiert nichts und so war es auch bei den beiden spontanen Geburten.

Man weiss es halt nie. Bei der ersten spontanen hatte ich gute 9 presswehen bis sie drau├čen war. Bei der 2. Gerade mal 2..


Im Endeffekt wenn du eine normale Geburt versuchst wirst du nicht mehr gro├č dr├╝ber nach denken wenn du mal presswehen hast da wird dein K├Ârper automatisch reagieren. Ich hab das K├Âpfchen nur mit schreien ohne bewusst zu pressen raus gedr├╝ckt.

Mach dir am besten jetzt schon mal einen Termin beim AA f├╝r nach der Geburt. Dann bist du auch auf der sicheren Seite, denn egal was ist kann man schnell regieren.

Und einen KS w├╝rde ich niemals untersch├Ątzen und f├╝r nichts auf dieser Welt freiwillig machen lsssen. Der kann dein Auge auch stressen genau so wie deine Unsicherheit jetzt.


Schreibe dir einen Geburtsplan gibt es glaub auch im Internet zum ausdrucken und nimm ihn zur Geburt mit. Jede Hebi kann dann beim Schichtwechsel lesen was dir am Herzen liegt.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen.

Liebe Gr├╝├če Claudi

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum