leichtes Ziehen am unteren Auge - was kann das sein??

Patrick25, Dienstag, 19. September 2017, 16:15 (vor 89 Tagen)

Hallo,

Wie viele andere hier auch bin ich seit meiner Geburt mit meinen Augen gebeutelt. Ich bin nun schon 31 Jahre alt und bei mir wurde seit meiner Geburt Toxoplasmose diagnostiziert, was mir bereits ein Auge genommen hat ( 10% Sehkraft).

Das Problem ist, dass dieses Bakterium einen eventuell sogar komplett blind machen kann und immer wieder kommen kann. So hatte ich mit 25 einen Ausbruch auf meinem gesunden Auge!! Wir sind direkt in die Uniklink gegangen und es wurde zum Gl├╝ck sehr gut behandelt, sodass der Schaden relativ gering war ( sehe nur noch manchmal Schniere).

Also sobald was mit meinem Auge ist habe ich Angst, ich lasse es von meinem AA sogar 1-2 mal im Jahr untersuchen. Jetzt habe ich seit 3-4 Tagen ein leichtes ziehen am unteren Auge von meinem bereits defektem Auge. Ich habe nun etwas bammel und wei├č nicht ob es was ernstes ist oder nicht. Das ziehen sp├╝re ich an meiner Augenbrauen. Sehkraft ist alles noch ok, auch sehe ich keine Punkte Es scheint von den liedern zu kommen.

Wer kennt das auch und sollte ich zur Vorsicht zum Arzt gehen?? Danke

leichtes Ziehen am unteren Auge - was kann das sein??

rop @, Dienstag, 19. September 2017, 23:48 (vor 88 Tagen) @ Patrick25
bearbeitet von rop, Dienstag, 19. September 2017, 23:55

Hallo Patrick,
Ich denke , die hintere myofasziale Leitbahn ORL zieht sich von den unteren Zehen kommend ├╝ber die r├╝ckw├Ąrtige K├Ârperseite ├╝ber den Hinterkopf und h├Ârt an den Augenbrauen auf.
D.h. Massage dort k├Ânnte helfen.

http://www.wajarri.de/faszien.htm

Wer Genaueres ├╝ber die Leitbahnen wissen will (auch iBooks, ist allerdings ein Fachbuch): Thomas W. Myers, Anatomy Trains.
Auch in Bezug auf Nacken-Schultersteifheit bei Stress, schlechtem Sehen, Kurzsichtigkeit, muskul├Ąre Dysbalancen feststellen und ausgleichen.

LG ROP

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum