Leidensgerechter Arbeitsplatz

osterei, Mittwoch, 22. November 2017, 07:34 (vor 22 Tagen)

Liebe Netzies,
Hat einer von euch schon mal einen leidensgerechten Arbeitsplatz eingefordert? Ich bin von meinem AG an einen Einsatzort versetzt worden, den ich nur mit dem Auto gut erreichen kann. Mit √∂ffentlichen Verkehrsmitteln bin ich dorthin f√ľr eine Strecke fast 2 Stunden unterwegs

Das Autofahren, gerade jetzt bei Dunkelheit morgens und abends strengt mich unheimlich an.

Ich hatte auf jedem Auge bereits eine Netzhautablösung, in jedem Auge eine Kunstlinse und zusätzlich eine Sehnervschädigung auf dem linken Auge, auf dem ich deswegen nur eine Sehleistung von unter 10 Prozent habe.
Ich kann Autofahren, aber es strengt mich unheimlich an. Und nun muss ich jeden Tag hin und zur√ľck 70 km fahren und stehe zudem st√§ndig im Stau.

In der N√§he meines Wohnortes wird jetzt eine Zweigstelle er√∂ffnet mit drei freien Arbeitspl√§tzen. Dort w√ľrde ich gern eingesetzt werden, aber mein Arbeitgeber verweigert mir das, wahrscheinlich, weil auf meinem jetzigen Arbeitsplatz wegen der Abgelegenheit keiner arbeiten m√∂chte.

Hat einer von euch schon mal einen leidensgerechten Arbeitsplatz eingefordert bzw eingeklagt und mag mir von seinen Erfahrungen berichten? Vielen Dank!

Leidensgerechter Arbeitsplatz

rop @, Mittwoch, 22. November 2017, 18:36 (vor 21 Tagen) @ osterei

Hallo Osterei,

Heißt das wirklich so? Habt ihr Betriebsrat / Schwerbehindertenvertretung? Vielleicht Integrationsfachdienst mit in Gespräche einbeziehen. Deine Arbeitskraft soll doch erhalten bleiben!

Ansonsten solltest du hier etwas finden

https://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Publikationen/a712-ratgeber-fuer-behinderte-mens-390.pdf?__blob=publicationFile

Oder da habe ich Publikationen erhofft :

http://www.lvr.de/de/nav_main/soziales_1/menschenmitbehinderung/arbeitundausbildung/informationenfrarbeitgeber/informationenfrarbeitgeber_1.jsp

http://www.lvr.de/de/nav_main/soziales_1/menschenmitbehinderung/arbeitundausbildung/informationenfrbehindertemenschen/frdermglichkeiten_1/frdermglichkeiten_5.jsp


Was w√ľrde das BTHG sagen?
LG ROP

Leidensgerechter Arbeitsplatz

Ralph452 @, Mittwoch, 22. November 2017, 19:48 (vor 21 Tagen) @ rop

Hallo osterei,

Wie schon Rop geschrieben hat ,ist der Integrationsdienst der richtige Ansprechpartner. Ich hatte damals wie mein Berufsleben am Scheidepunkt war, auch ein längeres Gespräch mit einem Herrn vom Integrationsamt.
Die kommen vor Ort und besprechen mit deinem Arbeitgeber, √ľber die Arbeitsplatzgestaltung .

Ich dr√ľcke die Daumen ...

Vor allem ist es ja ein persönliches Risiko mit solch einem Augenleiden so eine Strecke jeden Tag auf sich zu nehmen .

Gruss aus Saarbr√ľcken Ralph452

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum