Fragen zum Erfahrungsbericht von Anna

Breiti66, Dienstag, 16. Oktober 2018, 19:00 (vor 30 Tagen)

(Beitrag von Admin hierher verschoben und editiert; bitte Forenregeln beachten)
Bezug: Erfahrungsbericht von Anna)

Hallo, habe deinen Erfahrungsbericht gelesen und bin auf das Thema Auslandsaufenthalt und Arzt raussuchen im Internet, gestossen. Wie sieht es da aus? Geht man im Ausland bei Verdacht auf NHA zum Arzt oder Klinik oder so schnell wie m├Âglich nach Hause? Welche L├Ąnder haben ├╝berhaupt eine gleichw├Ąrtige med. Versorgung? Habe seit meiner NHA im Juni noch viele weitere Fragen im Kopf und freue mich hier etwas dazu zu lesen.

Fragen zum Erfahrungsbericht von Anna

AnnaFrieda, Freitag, 19. Oktober 2018, 07:26 (vor 27 Tagen) @ Breiti66

Hallo Breiti66!

Ich bin Mitte Juli 2017 operiert worden und am 04. September in den Urlaub nach Mallorca geflogen. Das habe ich auch nur getan, weil mir zwei ├ärzte das OK gegeben haben und die Flugdauer nicht sonderlich lang ist. Ich habe gefragt, was ich im Notfall tun soll und mir wurde versichert, dass es in Palma gute Augen├Ąrzte gibt, an die ich mich wenden kann. Jetzt ist die OP ├╝ber ein Jahr her und ich ├╝berlege n├Ąchstes Jahr nach Thailand zu fliegen...ich w├╝rde bei Problemen immer erst bei meinem "Arzt des Vertrauens" in Deutschland anrufen. Klar ist eine Ferndiagnose nicht 100 % aussagekr├Ąftig, aber das ist das einzige, das mich in so einem Fall etwas beruhigen w├╝rde. Bevor ich dort hinfliege informiere ich mich aber auch genau, an wen ich mich wenden k├Ânnte, bzw. wo die n├Ąchste Augenklinik ist.
F├╝r mich pers├Ânlich sind l├Ąngere Flugstrecken seit den OP's immer ein kleines Risiko, da ich so weit von allem weg bin und es im Notfall meist um Stunden geht. Ich w├╝rde dir raten, einfach mal mit deinem Arzt zu sprechen, die k├Ânnen das immer ganz gut absch├Ątzen.

Viele Gr├╝├če!
Anna

Fragen zum Erfahrungsbericht von Anna

Breiti66, Freitag, 19. Oktober 2018, 13:23 (vor 27 Tagen) @ AnnaFrieda

Hallo und vielen Dank f├╝r die Antwort. Bei mir ist die op Ende Juni 2018 gewesen. Alles sieht laut A├ä gut aus aber ich f├╝hle mich nicht so als k├Ânnte ich demn├Ąchst in den Urlaub fliegen. Aber irgendwann m├Âchte ich das vielleicht und dann kommen die Fragen nach der ├Ąrztlichen Versorgung auf.
Wie aber sieht es in Deutschland mit dem Transport im Notfall aus? Eine Abl├Âsung ist ja ein med. Notfall aber wenn kein Bekannter in der N├Ąhe ist zum fahren in die Klinik. 112 anrufen und dann mit Blaulicht in die Klinik?
Hatte eine Netzhautabl├Âsung aber nicht ├╝ber die Mitte hinaus. Habe seitdem in diesem Bereich Gesichtsfeldausfall und in der Mitte einen kleinen blinden Fleck den aber das gesunde Auge ausgleicht. Im Dunkeln sehe ich im operierten Auge Helligkeit und fr├╝h beim Augen ├Âffnen schon mal einen Blitz. Im Gegensatz zu anderen hier auf der Seite nicht so viel aber Angst es k├Ânnte mehr werden hab ich nat├╝rlich. Na gut das reicht f├╝r heute, Gr├╝sse an alle die das lesen und vielen Dank das es die Seite gibt. Breiti

Fragen zum Erfahrungsbericht von Anna

KAtharina Ôîé @, Camburg/Th├╝ringen, Freitag, 19. Oktober 2018, 13:28 (vor 27 Tagen) @ Breiti66

Im Notfall w├╝rde ich entweder die Rettungsleitstelle oder die 112 anrufen.
Vor einer Auslandsreise versuchen zu kl├Ąren wo und ob es Augenkliniken gibt. Malle ist kein Problem, w├Ąhrend die Kanaren keine relevante Versorgung bieten k├Ânnen.
Ich habe den Kenntnisstand, das man Fl├╝ge mit einer akuten NHA meiden sollte, da es dann zu einer kompletten Abl├Âsung kommen kann.

--
Liebe Gr├╝├če
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor├╝ber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Fragen zum Erfahrungsbericht von Anna

fth68 @, Freitag, 19. Oktober 2018, 17:40 (vor 27 Tagen) @ Breiti66

Hallo ihr beiden,

spielt zwar nicht die Hauptrolle, aber vielleicht doch ein sinnvoller Tipp f├╝r euch und Auslandsreisen:

Achtet darauf, bei Reisen eine Auslandskrankenversicherung abzuschlie├čen, die nicht nur die Klausel 'medizinisch notwendig', sondern 'medizinisch sinnvoll und vertretbar' abdeckt.

In ersterem Fall w├╝rde ein R├╝cktransport nach DE nur dann bezahlt werden, wenn im anderen Land keine ad├Ąquate Versorgung/OP m├Âglich ist. Das wird aber in vielen F├Ąllen formell so sein, wenn auch nach einem (vielleicht auch nur gef├╝hlt) schlechteren Standard als in DE.

Im zweiten Fall w├╝rde ein R├╝cktransport bezahlt werden, wenn er f├╝r euch einfach sinnvoller ist. Die Beurteilung dar├╝ber treffen dann zwar immer noch ├ärzte des Versicherers, aber ich glaube, dass die Chance auf eine faire und sinnige Beurteilung dann doch etwas h├Âher ist.

LG, Thorsten

Fragen zum Erfahrungsbericht von Anna

KAtharina Ôîé @, Camburg/Th├╝ringen, Freitag, 19. Oktober 2018, 17:50 (vor 27 Tagen) @ fth68

Guter Tipp, danke

--
Liebe Gr├╝├če
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor├╝ber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Fragen zum Erfahrungsbericht von Anna

Claudia49 @, D├╝lmen und Ruhrgebiet ( NRW ), Freitag, 09. November 2018, 21:11 (vor 6 Tagen) @ AnnaFrieda

Hallo,

darf ich fragen, wo Du wohnst da Du in M├╝nster operiert wurdest?

--
Liebe Gr├╝├če

Claudia

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum