Sehstörung nach Vitrektomie

Franz-Josef S., Mittwoch, 06. März 2019, 20:40 (vor 15 Tagen)

Hallo,

ich hatte vor drei Wochen (15.2.2019) eine Vitrektomie
wegen einer Netzhautablösung. In das Auge wurde Gas eingefüllt. Das Gas war nach zwei Wochen resorbiert.
Seitdem habe ich an dem Auge deutliche Sehstörungen.
Wenn ich nur mit dem operiertem Auge lese, verschwinden
Buchstaben oder ganze Worte teilweise und tauchen kurze Zeit später wieder auf. Beim Fernsehen sind beispielsweise Gesichter oder andere Details scheinbar hinter einer grauen "Wolke"verdeckt.

Weiß jemand wie das zu erklären ist und ob sich das wieder normalisiert?


Freundliche Grüße

Franz-Josef S.

Sehstörung nach Vitrektomie

Antho, Donnerstag, 07. März 2019, 19:38 (vor 14 Tagen) @ Franz-Josef S.

Hallo Franz-Josef

ich kann sehr gut nachempfinden, wie es dir gerade geht. Meine Vitrektomie liegt jetzt ein dreiviertel Jahr zurück. Habe genau diese Symptome auch - es hat sich aber leicht gebessert. Mir wurde erklärt, dass die Ursache eine nicht ganz glatt anliegende Netzhaut ist, bzw. auch Vernarbungen.
Ich war sehr sehr unglücklich, konnte mich jetzt aber schon etwas besser arrangieren. Längeres Lesen, von Büchern zb., geht aber leider immer noch nicht. Man hat mir Hoffnung gemacht, dass es sich innerhalb von 2,5 Jahren noch bessern kann.

Alles Gute
Antho

Sehstörung nach Vitrektomie

Breiti66, Donnerstag, 07. März 2019, 20:45 (vor 14 Tagen) @ Franz-Josef S.

Hallo,
auch ich hatte diese Op und seit das gas weg ist sehe ich im sehzentrum auf einem kleinen fleck und auf der linken seite wo die netzhaut ab war nichts mehr. Alles in allem habe ich aber bis heute glück und es hat sich nichts verschlechtert. Das gesunde auge gleicht diese schwächen gut aus. Meine Op ist gut ein halbes jahr her und ich hatte am anfang auch panik, man hat sich aber an vieles gewöhnt. Was noch nervt sind blitze am morgen beim aufstehen im dunkeln. Einen kleinen blinden fleck im sehzentrum könnte man auch mit einem prismatischen brillenglas ausgleichen sagt mein optiker, hat aber auch nachteile. Es ist bei dir viel zu früh um etwas genaues zu sagen und auch später kann sich alles verändern. Ich wünsche alles gute und viel geduld.

Sehstörung nach Vitrektomie

die HEIKE, Nordhessen, Freitag, 08. März 2019, 07:15 (vor 13 Tagen) @ Franz-Josef S.

Moin,

beim mir ist der Seheindruck ähnlich, alles etwas verzerrt/deformiert (OP vor 4 Monaten).


Das wurde mir damit erklärt, dass die Netzhaut sich nicht genau so angelegt hat, wie sie vor der Ablösung anlag. Im OCT ist bei mir auch keine Sehgrube mehr zu sehen.


Deine OP ist ja erst 3 Wochen her. Da kann sich noch viel verändern. Ich drücke dafür die Daumen...


Für mich drücke ich auch weiterhin die Daumen, dass es noch besser wird ;-)


LG
die HEIKE

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum