Erfahrungen nach der Ölentnahme?

viva, Montag, 11. März 2019, 13:44 (vor 71 Tagen)

Hallo liebe Leute!

Erstmal danke an alle, dass es dieses Forum überhaupt gibt!
Bin darauf gestoßen, da es mich nun auch erwischt hat.

Kurzfassung zu meinem Fall:
13. Jänner Notfallambulanz der Augenklinik wegen Rußregen, Blitzen und einer „schwarzen Wand“, die sich langsam ins Auge schob.
14. Jänner die OP. Für eine Laserung war der Riss bereits zu groß.
Man beschloss es per Gas zu versuchen, da die Stelle für eine Plombe zu ungünstig war.
Man sagte mir, dass das eine zwanzigminütige Standard-OP wird und ich als junger fitter Mann das auch ohne Vollnarkose leicht packen würde.
Allerdings wurde dann während der OP auf Silikonöl umdisponiert, da auch in einem anderen Teil des Auges Schäden behoben werden mussten (per Laser), die vorher wohl nicht sichtbar waren.
Statt zwanzig Minuten lag ich dann unter lokaler Narkose 1h 10min auf dem Tisch. Ihr könnt euch sicher vorstellen wie „angenehm“ das ganze gewesen war.
Am Tag nach der OP waren die Augenlieder fast komplett zugeschwollen.
Erst nach etwa drei Wochen waren die Augenlieder wieder einigermaßen so wie vorher.
Mit der Bindehaut hatte ich zeitweise gröbere Probleme.
Aufgrund eines Cortison-Wirkstoffes gegen den ich wohl allergisch bin, blähte sich die Bindehaut im unteren Augenbereich regelrecht auf.
Sah furchtbar aus.
Nach Medikamentenumstellung ging das aber zum Glück relativ bald wieder weg.

Meine Sehkraft am „kaputten“ Auge liegt wieder bei 100 Prozent. Für mich ein kleines Wunder, nachdem was man hier so alles liest….;(
Ich treibe bereits wieder etwas Sport, mache Gartenarbeit und bin auch wieder beruflich aktiv.
Fitnessstudio mit leichten Gewichtsübungen bei denen ich stehe oder sitze, die mach ich auch wieder.
Natürlich mit viel weniger Gewicht als vorher. So wie es mir eben gut tut.
Liegende Übungen und Welche bei denen der Kopf tiefer liegt, die gehen noch gar nicht.
Ich war vorher sehr sportlich aktiv und ich brauche das einfach. Es tut mir gut.
Radfahren werde ich die Tage auch wieder mal gehen. Nur laufen trau ich mich noch nicht.

Nach nun acht Wochen ist die Bindehaut im linken äußeren Augenbereich noch etwas gerötet.
Meine Pupille ist auch noch viel größer als die beim gesunden Auge.
Wenn ich das Auge ganz nach oben dreh, dann sieht es so aus, als wie von oben herunter eine durchsichtige Flüssigkeit runterrinnt.
Das wird wohl das Öl am Randbereich sein.
Hier und da schweben mal ein paar schwarze Pünktchen ins Blickfeld. Manchmal rein schwarz und manchmal ringförmig mit heller Mitte.
Schmerzen hatte ich eigentlich nie. Gelegentlich mal ein kurzes „ziehen“ an der Stelle der Ablösung, aber das hatte ich nun auch schon länger nimmer.
Bei meinem letzten Besuch im Krankenhaus vor etwa zwei Wochen meinte mein Operateur, dass das Öl seine Aufgabe erfüllt hat und es nun raus gehört.
In drei Wochen ist es nun so weit.
Dieses mal wird die OP defintiv mit Vollnarkose laufen.
Ich hoffe, dass alles gut geht und ich danach bald wieder fit bin, so weit man das in so einem Fall beurteilen kann ;(

Kann mir jemand auseigener Erfahrung sagen, wann man in der Regel nach der Öl-Ex wieder einigermaßen fit ist und sich das Auge davon erholt hat?
Mein Operateur meinte, dass sich nach dieser OP das Auge „schneller“ wieder erholen sollte als nach der ersten.
Eine neuerliche Ablösung und alles wieder von vorne wäre ein Alptraum ;( ;(
Aber das Leben ist nun sowieso ein anderes geworden. Das Beste daraus machen und jeden Tag noch mehr genießen. Ich denke zumindest so und sehe trotzdem alles positiv so gut es geht.

Danke schon mal für eure Erfahrungen!

Liebe Grüße

Erfahrungen nach der Ölentnahme?

ANni18, Montag, 11. März 2019, 21:55 (vor 71 Tagen) @ viva

Hallo viva, meine Öl-Ex OP war im November und ja, ich fand es auch easy im Vergleich zu dem was ich im Sommer mit 2x NHA erlebt hatte. Es kam nur „Luft“ statt eigentlich geplantem Gas hinein und ich konnte bereits am nächsten Tag das Krankenhaus verlassen. Luft war nach 3-4 Tagen draußen. Ich war dann insgesamt 2 Wochen nicht arbeiten. Aber wer mag, kann sicher früher gehen. Ich muss aber Auto fahren und hatte nach den OP‘s eh nur noch 30%. auf dem Auge. Ggf. solltest du dich mit deinem Arzt über die Grauer Star OP unterhalten. Das Öl wird meist die Linse geschädigt haben. Einige hier im Forum haben die OP gleich mitmachen lassen, ich wollte es aber nicht. Ich wollte erst einmal nur das die Netzhaut anliegt und nichts zusätzliches.
Zu deinen sportlichen Aktivitäten - glaub mir, ich kann dich sehr gut verstehen, habe selbst sehr sehr gerne Sport gemacht und laufen fehlt mir so, aber pass auf und übertreib es nicht! Keine Sporteinheit rechtfertigt eine NHA! die Krankenkassen bieten z.B. Rehasport an, unter Anleitung in PHYSIO Praxis, mir ist inzwischen egal, ob ich in meinem Alter mit Nordic walking Stöcken raus gehe- meine frühere Jogging Partnerin kommt trotzdem außer Atem. :) Also viel Glück für die OP und dann etwas ruhiger angehen.

Erfahrungen nach der Ölentnahme?

viva, Dienstag, 12. März 2019, 10:14 (vor 70 Tagen) @ ANni18

hallo Anni!

danke für deine Eindrücke!
Der Arzt meinte beim letzten Gespräch bezüglich dem grauen Star, dass ich warten soll, bis sich das Suge einzutrüben beginnt.
Aktuell sehe ich mit dem Auge wieder so gut wie vorher. Aber mal schauen, wie lange das so bleibt..
Blöd ist jedoch, dass ich eigentlich Kontaktlinsenträger bin. Am "kaputten" Auge hab ich aktuell etwa +3 Dioptrien wegen dem Öl. Vorher -5.
Es ist zu schade ums Geld um sich eine Brille für diese kurze Zeit anpassen zu lassen und eine passende Kontaktlinse trau ich mich noch nicht ins Auge einzusetzen, da man beim rausgeben auch immer etwas am Auge herumdrückt.
Das gesunde auge übernimmt im Moment alles.

Dasss ich Laufen komplett weglasse, damit kann ich mich wahrscheinlich abfinden. Ich hab einfach kein gutes Gefühl dabei. Bin früher auch viel auf Asphalt gelaufen und wenn ich aktuell an diese Erschütterungen denke - undenkbar!
Bezüglich Tätigkeiten im Fitnessstudio kommt mir sicher dass etwas zugute, dass ich schon x Jahre vorher aktiv war und sehr viele Übungen für verschiedene Muskelgruppen auswendig kenne. Mit sehr viel Maß und Ziel und mit der richtigen Atumung dazu kann ich hoffentlich weiterhin zumindest ein bisschen was betreiben. Mal schauen.
"Keine Sporteinheit rechtfertigt eine NHA!" ich bin da genau deiner Meinung und die, die so etwas nicht hatten, können sich wohl nie vorstellen, welche Einschränkung so etwas ist. das Leben ist nicht mehr ganz so wie vorher. Das ist leider Fakt ;(

danke dir und lg

Erfahrungen nach der Ölentnahme?

Netzifrischling @, Dienstag, 12. März 2019, 06:55 (vor 71 Tagen) @ viva

Hallo Viva, erstmal Hut ab, das du die Op ohne Narkose überstanden hast.


Nach der Öl ex fand ich es auch eher wie ein Spaziergang und war ambulant bei mir. Die Sehstärke hatte sich aber schon verändert und die alten Brillengläser passten nicht mehr. Doch mittlerweile habe ich zwischen 80 und 100% das hatte ich davor nie.


Mein Arzt hat mit der Katarakt op auch gewartet damit das Auge sich erst mal erholen kann und man sieht ob es eine erneute Ablösung gibt.
Der graue Star kam dann aber ziemlich schnell, innerhalb 3 Monaten hatte ich 0%.
Auch danach war ich sehr schnell fit.


Deine schwarzen fliegen werden vermutlich nicht mehr weg gehen.. Die Ringe mit hell drin auch teilweise nicht. Es wird sicher Rest Öl geben das man nicht vollständig entfernen kann. Heute noch beim runter schauen oder manchmal auf dem Rücken seh ich ihn noch.. Aber das Gehirn gewöhnt sich dran und blendet es teilweise aus.


So und mit Sport wäre ich sehr sehr vorsichtig. Du als Mann brauchst deine Energie auch für Einkäufe, sprudelkisten schleppen usw.. Fahard fahren ist nicht so toll wegen den Erschütterungen, da wäre ein Heimtrainer die Lösung. Es gibt auf dieser Seite auch Verhaltensregeln die empfohlen werden.

Übrigens, sah ich nach den ersten 2 ops auch aus wie verprügelt.. Komischer Weise die anderen 4x bei einem anderen Arzt überhaupt nicht.. Ich würde fast behaupten das liegt am Operateur..


Liebe Grüße und alles Gute.

Erfahrungen nach der Ölentnahme?

viva, Dienstag, 12. März 2019, 11:18 (vor 70 Tagen) @ Netzifrischling

Hi!

danke für deine Eindrücke!
Ja, die OP war wirklich ein "highlight".
Der Operateur meinte einige Male, dass ich mich nicht bewegen darf..sonst bin ich blind.
Das vergess ich sicher nie wieder.
Das Problem war auch, dass ich von den ganzen Mitteln schon so fertig und fast weggetreten war, dass ich mit dem Einschlafen gekämpft hatte.
Möchte mir gar nicht vorstellen was passiert wäre, wenn ich kurz eingenickt und dann aufgeschreckt wäre...

Ich bin sehr gespannt, wann sich der Star bemerkbar macht. Ob es auch so schnell geht, wie bei dir.

Diese schwarzen Fliegen und diese Ringe treten eigentlich nur sporadisch auf.
Mal sind sie da, manchmal nicht. die Ringe viel seltener als die Fliegen. Die Ringe sind dann aber bis ins mittlere Blickfeld runter zu sehn. Vergehn dann aber recht bald wieder.
Dieses durchsichtige "runterfließen" von oberen Rand bis etwa ins obere Augendrittel ist immer da. Wenn ich die Pupille ganz nach oben dreh ober mich auf den Rücken lege. das geht über die ganze Breite.
Als ob man am Meerufer stehn würde und unten das Wasser auf den Strand trifft.
Wenn es finster ist und ich das Auge schließe, sieht es ein wenig so aus wie die Nordlichter. Der vordere Rand ist um Dunkeln meist violett oder weiß.
Irgendwie faszinierend anzusehn.
Ein "Kino" im geschlossenen Auge beim schlafen gehn ;)

Bin gespannt, ob ich nach der Öl-ex auch wieder so verpügelt ausseh.
Operateur wird wieder derselbe sein.
Er meinte beim letzten Gespräch eh, dass es ihm nachträglich leid tue, dass wir das ganze nicht in Vollnarkose gemacht hatten.
Trotzdem hat er tolle Arbeit geleistet und kann dieser Person gar nicht genug danken. :-D


lg

Erfahrungen nach der Ölentnahme?

fth68 @, Donnerstag, 14. März 2019, 10:23 (vor 68 Tagen) @ viva

Hallo Viva,

Der Operateur meinte einige Male, dass ich mich nicht bewegen darf..sonst bin ich blind. Das vergess ich sicher nie wieder.

Ja, eine Augen-OP "sehenden Auges" zu erleben, prägt sich schon ein. Werde meine auch nie vergessen :-)

Ich bin sehr gespannt, wann sich der Star bemerkbar macht. Ob es auch so schnell geht, wie bei dir.

Physikalisch verstehe ich es bis heute nicht ganz. Aber bei mir war es so, dass ich mit Öl im Auge recht gut (80%-90%) sehen konnte und nur ganz schwache Star-Anzeichen wahrgenommen habe. Direkt mit der Öl-Ex wurde dann aber schlagartig klar, dass die Linse hinüber war. Hätte ich das gewusst, hätte ich dann den Linsentausch dann direkt mit der Öl-Ex-OP zusammen gelegt und so eine OP gespart. War am Ende jetzt nicht schlimm, auch die Katarakt-OP lief perfekt - aber wer will schon eine OP mehr haben als nötig?

Diese schwarzen Fliegen und diese Ringe treten eigentlich nur sporadisch auf.
Mal sind sie da, manchmal nicht. die Ringe viel seltener als die Fliegen. Die Ringe sind dann aber bis ins mittlere Blickfeld runter zu sehn. Vergehn dann aber recht bald wieder.

Auch diese Partikel habe ich bis heute. Sind allerdings über die Zeit von ca. 2 Jahre bei mir so weitgehend zurückgegangen (zumindest in der Wahrnehmung), dass sie nicht mehr störend sind.

LG, Thorsten

Erfahrungen nach der Ölentnahme?

viva, Donnerstag, 14. März 2019, 11:19 (vor 68 Tagen) @ fth68

Hallo Thorsten!

Ich werde meinen Operateur vor der OP sicher noch genauer befragen, was er nun wirklich ein meinem Fall bezüglich der neuen Linse vor hat.
Das wusste ich vor euren Erfahrungen nicht, dass das nach der Öl-Ex so schnell gehen kann ;(
Im Moment sehe ich wie gesagt wieder komplett klar und mit voller Sehkraft.

Wie hat dein Auge eigentlich nach der ÖL-EX ausgesehen und wann warst du wieder einigermaßen fit für den Alltag?

Danke und LG

Erfahrungen nach der Ölentnahme?

fth68 @, Donnerstag, 14. März 2019, 14:10 (vor 68 Tagen) @ viva

Hi,

Wie hat dein Auge eigentlich nach der ÖL-EX ausgesehen und wann warst du wieder einigermaßen fit für den Alltag?

Bis die Luft im Auge abgebaut war, hat es bei mir ein paar Tage länger gedauert als avisiert (11 Tage glaube ich). Aber die Abheilung war ansonsten komplikationslos.

Somit war ich also innerhalb von 14 Tagen wieder alltagsfit, jedoch durch die Katarakt auf dem Auge nur so mit etwa 60% Visus.

LG, Thorsten

Erfahrungen nach der Ölentnahme?

viva, Freitag, 15. März 2019, 10:56 (vor 67 Tagen) @ fth68

Danke! :-) :-D

Erfahrungen nach der Ölentnahme?

viva, Samstag, 13. April 2019, 16:00 (vor 38 Tagen) @ viva

Hallo,

nun hab ich auch die Öl- Ex hinter mir.
Vor knapp zwei Wochen war es so weit.
Die OP verlief gut und ich durfte bereits am nächsten Tag die Klinik wieder verlassen.

Die Sehkraft hat sich Von 100 auf 50% halbiert und ich sehe mehr dunkle Ringe im Blickfeld als vorher.
Seit gestern hab ich einen recht großen wandernden Ring der ziemlich störend ist.
Außerdem wirkt es so, als ob über das ganze Blickfeld so ein schmieriger Schleier verläuft mit unzähligen kleinen Ringen.
Ich bin gespannt, wie das weiter verläuft.... :(

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum