Flackernder Bereich am unteren Augenrand

Frankreich, Samstag, 10. August 2019, 19:12 (vor 69 Tagen)

Hallo in die Runde,

ich suche hier keine Diagnose, sondern eher jemanden, der dieses "Phänomen" vielleicht selbst erlebt hat und Genaueres weiß:

Schon lange (ich w√ľrde sagen seit Jahren, bin jetzt 44) habe ich dieses bogenf√∂rmige Leuchten vom √§u√üeren Augenrand nach unten und wieder zur√ľck - in beiden Augen. Allerdings nicht, wenn der Kopf in Ruhe im Bett liegt, bzw. dann nur ganz selten. In letzter Zeit nehme ich es im linken Auge verst√§rkt wahr (ich wei√ü jedoch gar nicht, ob das nun mit dem Nachfolgenden √ľberhaupt etwas zu tun haben k√∂nnte). Ich wei√ü, dass das ziemlich sicher mit der Glask√∂rperabhebung zu tun hat, die ja bei jedem anders verl√§uft.

Vor 7-10 Tagen - das ist nun der eigentliche Grund meines Beitrags - fiel mir beim Blick ins Sonnenlicht pl√∂tzlich auf, dass wenn ich nach oben schaue, es am unteren linken Augenrand partiell (eif√∂rmig/rund), aber stark(!) flackert. Das f√§ngt intensiv an und l√§sst dann √ľber 10-12 Sekunden etwas nach. Zur√ľck bleibt dann ein leichtes Flimmern/Wuseln. Wenn ich wieder nach unten schaue (also den flackernden Bereich kurz ins "Dunkle" tauche) und dann wieder ins Licht schaue, ist wieder es das gleiche Spiel. Unter ged√§mmten/r√§umlichen Lichtverh√§ltnissen und im Dunkeln nehme ich dieses Flackern nicht wahr, egal wo ich hinschaue.
Auch nehme ich am äußersten linken Außenrand unter bestimmten Lichtverhältnissen so ein Flimmern/Wuseln wahr (das habe ich aber auch schon länger).

Ich war bereits beim Augenarzt und auch in der Augenklinik T√ľbingen. Wurde mit Spaltlampe und OCT untersucht, wurde aber nix entdeckt (Riss o.√§.) wobei die Stelle f√ľr das OCT wohl zu weit au√üen ist. Auf Grund meiner Vorgeschichte (s.u.) wurde mir dann prophylaktisch Cortison 30mg verschrieben. Das nehme ich nun seit dieser Woche Dienstag (06.08.). Konnte aber bisher noch keine Ver√§nderung feststellen. Oder dauert es l√§nger bis das wirkt (falls es eine Entz√ľndung o.√§. ist)?

Ich sp√ľre in den letzten Wochen auch ein Kratzen am linken Augenrand. Der Arzt meinte trockene Augen - daf√ľr nehme ich diese Optive-Tropfen.

Kennt jemand sowas? Kann so ein partielles Flackern in Bezug auf bestimmte Lichtverh√§ltnisse auch mit der Glask√∂rperabhebung (die vermutlich f√ľr die bogenf√∂rmigen Erscheinungen s.o. verantwortlich ist) zusammenh√§ngen?


Kurze Anamnese
Ich hatte letztes Jahr (Juli 2018) eine Uveitis Posterior mit vergrößertem Blinden Fleck, die auch kurz stationär mit einer Cortision-Stoßtherapie 1000mg behandelt wurde.
Seitdem habe ich einige Stellen im rechten Auge, die lichtempfindlicher und auch unscharf sind. Aber damit komm ich ganz gut zurecht.


Wer was dazu sagen kann, ist herzlich eingeladen :-)
Gr√ľ√üe,
Frank

Flackernder Bereich am unteren Augenrand

Frankreich, Samstag, 10. August 2019, 19:16 (vor 69 Tagen) @ Frankreich

Nachtrag: Falls das von Belang sei könnte, ich habe ein HWS Syndrom

Flackernder Bereich am unteren Augenrand

Michael_03 @, BaW√ľ, Sonntag, 11. August 2019, 08:30 (vor 68 Tagen) @ Frankreich

Salut Frank

wenn ich Deinen Post richtig verstehe, hattest Du keine Netzhautablösung?

Dass Du bereits beim Augenarzt und in der Klinik warst, ist sehr vern√ľnftig.

Selber habe ich dieses "Ph√§nomen" zum erstenmal nach der NHA OP erlebt. Da wars eine flackernde Linie die ich wahrnahm (im Februar 2019). Diese liess mit der Zeit nach, allerdings war dies auch die Zeit, wo ich anfing mir Anthocyane zuzuf√ľhren.

Nach der letzten OP im Mai 2019 bemerkte ich dann strudelige, kreisf√∂rmigen Wellen. Dies nehme ich jetzt nicht mehr wahr, daf√ľr ein Flimmern. Immer wenn ich gegen einen hellen Hintergund schaue resp. wenn ich vom Hellen in's Dunkle komme.
http://www.forum.netzhaut-selbsthilfe.de/index.php?id=43604

Nach zwei Vitrektomien d√ľrfte bei mir vom Ursprungsglask√∂rper nicht mehr viel √ľber sein.

Da sich Deine Krankheitsgeschichte doch sehr stark von den anderen Krankheitsgeschichten hier im Forum unterscheidet, wei√ü ich nicht, ob meine Antwort f√ľr Dich hilfreich ist.

HWS-Syndrom sagt an sich nicht viel aus, nur dass Du Schmerzen hast.
Habe auch HWS Syndrom, kommt aber bei mir von der Athrose in der HWS.
Wurde bei einer MRT festgestellt.

--
Es hilft, mit anderen Betroffenen zu reden.
Kontakt √ľber den Briefumschlag.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum