viele schwimmende schwarze Punkte nach OP

Berliner, Donnerstag, 05. September 2019, 10:50 (vor 75 Tagen)

Hallo alle zusammen

Nach einer OP eines Netzhautloches mit Gastamponade sehe ich viele schwimmende schwarze Punkte in dem Bereich, in dem kein Gas mehr ist. Meine Augen√§rztin hat daraufhin die Netzhaut sehr ausf√ľhrlich angesehen und nichts gefunden. Sie meint, dass das Reflexionen sein m√ľssen. Mit Verlaub: Das glaube ich nicht. Wenn ich ganz ruhig sitze bewegen sich alle Punkte nach unten, d.h. meines Erachtens, dass sie der Schwerkraft folgen, also aus irgendeiner Materie bestehen.

Hat Jemand Erfahrungen mit solchen Punkten? Kann es doch einen Netzhautablösung sein auch wenn die Augenärztin nichts findet? Gibt es genauere Methoden zur Suche nach einem Defekt als mit der Lupe?

viele schwimmende schwarze Punkte nach OP

ANni18 @, Donnerstag, 05. September 2019, 11:23 (vor 75 Tagen) @ Berliner

Hallo Berliner,

Ja- es gibt Möglichkeiten- ein OCT machen lassen!
Kostet vermutlich extra (ca. 90‚ā¨) dann w√§rst du sicher. in der Klinik im Rahmen der Behandlung oft kostenlos.
Geht das schon l√§nger? Ich wei√ü nicht wie lange ein Ru√üregen dauern w√ľrde.
Grunds√§tzlich k√∂nnen nat√ľrlich auch Gewebeteilchen von den Eingriffen hinterher im Auge herum schwimmen.
Aber sicher ist sicher.

viele schwimmende schwarze Punkte nach OP

KAtharina ‚Ćā @, Camburg/Th√ľringen, Donnerstag, 05. September 2019, 12:22 (vor 74 Tagen) @ ANni18

Ein OCT zeigt nur den zentralen Bereich der Netzhaut, oft sich die Löcher jedoch in der Peripherie.
Von daher halte ich ein OCT nicht geeignet um Netzhautlöcher auszuschließen.

Eine Untersuchung mit Prismenglas und Lupe und dazu ein Ultraschall wären sinnvoll.

F√ľr mich h√∂ren sich die Punkte nach Tr√ľbungen an, entweder Reste einer Einblutung oder des Glask√∂rpers.

--
Liebe Gr√ľ√üe
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor√ľber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Ergänzung zu 'viele schwimmende schwarze Punkte nach OP'

Berliner, Sonntag, 08. September 2019, 11:39 (vor 72 Tagen) @ KAtharina

Ich m√∂chte zu meiner urspr√ľnglichen Frage noch etwas erg√§nzen. In einem nicht unwesentlichen Punkt habe ich einen Denkfehler gemacht: Wenn ich sehen, dass sich die Punkte von oben nach unten bewegen, habe ich nicht bedacht, dass es umgekehrt ist weil der Eindruck auf der Netzhaut die tats√§chlichen Verh√§ltnisse bekanntlich umdreht. Mit der Schwerkraft kann ich das Ph√§nomen also nicht erkl√§ren. Mir ist noch eine andere Idee gekommen: Vielleicht sind es kleine Blasen, die sich von der gro√üen Gasblase gel√∂st haben. Wenn das so ist l√∂sen sie sich vielleicht auch wie das √ľbrige Gas auf. K√∂nnte das stimmt? Hat noch einer noch eine andere Idee?

Ergänzung zu 'viele schwimmende schwarze Punkte nach OP'

Fredy, Sonntag, 08. September 2019, 16:43 (vor 71 Tagen) @ Berliner

Die Punkte hatte ich auch, PPV vor 7 Wochen. Einiges kommt vom GAS, anderes evtl. von OP. Ich habe nachdem das Gas jetzt raus ist immer noch zahlreiche Punkte, die Untersuchung beim AA ergab dass die Netzhaut fest anliegt. Auf meine Frage hin, ob der AA Blut sieht, sagte er nein. Ich f√ľr mich, hatte auch eher auf Blut getippt, da die Teile nicht willk√ľrlich rumschwimmen, sondern immer von oben nach unten sich wegbewegen und auch so aussahen, wie teilweise bei der Einblutung in den Glask√∂rper. Wie gesagt, dennoch sagt der Augenarzt bei mir, Netzhaut OK und er sieht kein Blut. Also mach Dir keine Sorgen, das wird bei Dir genau so sein!
Deine Annahme mit von oben nach unten bewegen ist schon richtig, denn die Punkte spielen sich HINTER der Linse ab und spiegeln tut die Linse. Also f√ľr die Punkte gilt schon die Schwerkraft.

Ergänzung zu 'viele schwimmende schwarze Punkte nach OP'

Berliner, Sonntag, 08. September 2019, 17:40 (vor 71 Tagen) @ Berliner

Besten Dank f√ľr die die Hinweise. Inzwischen habe einige Ver√∂ffentlichungen in medizinische Zeitschriften eingesehen. Dort werden alle m√∂glichen Komplikationen beschrieben aber die schwarzen Punkte nicht. Scheinen selten zu sein. Hat noch Jemand Erfahrungen damit, geht das auch mal weg?

Das mit dem oben nach unten ist schon richtig. Die Realit√§t wird auf der Netzhaut umgekehrt abgebildet, das Gehirn dreht‚Äės dann um. Nat√ľrlich auch, wenn's sich hinter der Linse abspielt, das Gehirn 'wei√ü' ja nicht, dass das jetzt anders ist als sonst. Das wird z.B. hier deutlich:
https://www.youtube.com/watch?v=qGcSylVkqdg

Ergänzung zu 'viele schwimmende schwarze Punkte nach OP'

die HEIKE, Nordhessen, Sonntag, 08. September 2019, 17:54 (vor 71 Tagen) @ Berliner
bearbeitet von die HEIKE, Sonntag, 08. September 2019, 18:04

Meine OP war im November 2018 und anfangs waren es noch mehrere Punkte in verschiedenen Größen, die auch blieben, als die Gasblase komplett verschwunden war.

Inzwischen sind bis auf den größten Punkt alle verschwunden.


Hier gibt es dazu auch Beiträge:

http://www.forum.netzhaut-selbsthilfe.de/index.php?mode=thread&id=43829#p43839

LG
die HEIKE

Ergänzung zu 'viele schwimmende schwarze Punkte nach OP'

Kyra, Montag, 30. September 2019, 20:24 (vor 49 Tagen) @ Berliner

Hallo Berliner,
meine OP war Ende Juli. Auch ich habe ständig viele sich nach unten bewegende schwarze Punkte gesehen und jedesmal antwortete mein Augenarzt auf Nachfrage, dass alles ok sei. Im Laufe der letzten 2 bis 3 Wochen wurden sie weniger. Heute kommen sie nur noch vereinzelt vor.
Ich hoffe, es wird / wurde bei dir auch weniger.
LG
Kyra

Ergänzung zu 'viele schwimmende schwarze Punkte nach OP'

Berliner, Donnerstag, 03. Oktober 2019, 11:01 (vor 47 Tagen) @ Kyra

Hallo alle zusammen

Besten Dank f√ľr die verschiedenen Erfahrungsberichte, mir geht es inzwischen auch so wie im letzten beschrieben. Vielleicht l√∂st sich langsam alles auf. Ich nehme jetzt an, dass es sich um eine vielleicht seltene aber harmlose Komplikation der OP handelt. Sicher bin ich mir aber nicht weil ich trotz intensiver Suche nichts zu diesem Thema finden konnte und meine Augen√§rztin die Angelegenheit auch nicht richtig erkl√§ren konnte. Immerhin hat sie gesagt, dass sie diese Erscheinung schon von anderen Patienten kennt. Ich habe auch keine wissenschaftliche Literatur gefunden, hei√üt das, dass dieses Ph√§nomen nicht untersucht wurde?

Was mich an der Sache wirklich ärgert ist, dass man darauf nicht vorbereitet wird. Verschiedene Augenkliniken stellen Aufklärungen in’s Netz und und erwähnen diese Komplikation nicht. Vielleicht ist man der Ansicht, dass es nicht erwähnenswert weil harmlos ist. Dem wäre entgegen zu halten, dass es zu mindestens am Anfang subjektiv alles andere als harmlos ist denn es beunruhigt und lässt an eine erneute Netzhautablösung denken (wie auch hier verschiedene Berichte zeigen untersuchen Augenärzte in diese Fällen die Netzhaut)

Es hat mich schon immer in unserer Branche ge√§rgert (ich bin Arzt mit einem anderen Fachgebiet) dass man lieber an den Themen forscht, die einen wissenschaftlichen Fortschritt versprechen wozu die subjektive Befindlichkeit der Patientin ja nicht geh√∂rt (?!). Liebe Kollegen, falls das einer von Ihnen liest: W√§re es nicht ein sch√∂nes Thema f√ľr eine Promotion diese schwarzen Punkte zu untersuchen um k√ľnftigen Patientengenerationen etwas zu Beruhigung an die Hand geben zu k√∂nnen?

Ergänzung zu 'viele schwimmende schwarze Punkte nach OP'

die HEIKE, Nordhessen, Donnerstag, 10. Oktober 2019, 17:49 (vor 39 Tagen) @ Berliner

Bei mir waren ja alle kleineren Punkt verschwunden und nur der gr√∂√üte Punkt √ľbrig geblieben. Das war auch wochenlang best√§ndig.


Zu fr√ľh gefreut, nun sind doch wieder kleinere Punkte dazugekommen/zur√ľckgekommen...

LG
die HEIKE

Ergänzung zu 'viele schwimmende schwarze Punkte nach OP'

KAtharina ‚Ćā @, Camburg/Th√ľringen, Donnerstag, 10. Oktober 2019, 20:12 (vor 39 Tagen) @ die HEIKE

Ich habe ja den Eindruck dass sich viele kleine Punkte gerne mal zu einem Großen zusammen tun, und Tage später spaltet sich dieser wieder auf.
So zumindest meine Beobachtung √ľber die ganzen Jahre.

--
Liebe Gr√ľ√üe
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor√ľber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Ergänzung zu 'viele schwimmende schwarze Punkte nach OP'

die HEIKE, Nordhessen, Donnerstag, 10. Oktober 2019, 21:08 (vor 39 Tagen) @ KAtharina
bearbeitet von die HEIKE, Donnerstag, 10. Oktober 2019, 21:11

Das ist es bei mir nicht, denn der größere Punkt verändert seine Größe ja nie...außer wenn ich die kleineren Punkte kurz an ihn "andocke", dann gibt's Beulen;-)


Mich st√∂rt es an sich nicht so, wenn sich nicht st√§ndig die Anzahl √§ndern w√ľrde. Da die Dinger halt richtig schwarz und scharf umrandet sind, nehme ich sie deutlich mehr wahr, als die unz√§hligen M√ľcken und Gebilde am anderen Augen. Obwohl die deutlich mehr Fl√§che beanspruchen (also eigentlich das komplette Sichtfeld)...


LG
die HEIKE

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum