Wulst nach Plombe

Bienchen94, Donnerstag, 21. November 2019, 10:32 (vor 18 Tagen)

Hallo ihr Lieben,

Ich wurde vor 2,5 Wochen an der Netzhaut operiert. Ich hatte ein Recht gro├čes Loch, welches mit einer Plombe abgedeckt werden musste. Die Abschlussuntersuchung im Krankenhaus gestern verlief recht gut. Die Plombe liegt an, ist aber noch nicht vernarbt. Leider hat sich eine Wulst gebildet, die unter der rechten Ecke meines Augenlides hervorschaut. Der Arzt meinte, dass das h├Ąufig bei einer Plombe passiert. Es w├╝rde einfach etwas Auge nach vorne geschoben werden.

Jetzt meine Frage an euch: habt ihr auch sowas und ging das wieder weg Bzw. Kann man das Lasern lassen oder sonst irgendetwas tun? Mich macht das total unsicher.
Au├čerdem sehe ich ab und an lichtkegel beim schlie├čen des Auges und manchmal auch so. Habt ihr sowas auch gehabt?

Entschuldigt meine vielleicht bl├Âden Fragen. Ich habe f├╝rchterliche Angst.

Liebe Gr├╝├če und danke f├╝r die Hilfe!

Wulst nach Plombe - Lichtkegel

Michael_03 @, BaW├╝, Donnerstag, 21. November 2019, 21:48 (vor 17 Tagen) @ Bienchen94

Hallo Bienchen94

zum Thema "Lichtkegel" habe ich Dir zwei ├Ąltere Post herausgesucht:
http://www.forum.netzhaut-selbsthilfe.de/index.php?id=43589
http://www.forum.netzhaut-selbsthilfe.de/index.php?id=43344

Leuchterscheinungen nehme ich selbst seit der NH-OP in verschiedenen Formen war.

(Ein Arzt meinte mal zu mir: Ja, es ist bekannt dass Netzhautpatienten angeben, merkw├╝rdige Sachen zu sehen. Aus medizinischer Sicht aber nicht nachvollziehbar/erkl├Ąrbar.)

Tags├╝ber in Form dieser strudeligen Wellen , punktuelles Flackern bis hin zu einem alles ├╝berstrahlenden leuchtenden Fleck. Insbesondere, wenn ich vom hellen in's dunkel komme oder bei Wetterumschw├╝ngen.
Laut meinem Augenarzt ist dies eine Augenmigr├Ąne ohne Kopfschmerz (ich nenn' es einfach AMOK:-D ) und harmlos.

Abends beim Einschlafen sehe ich auch Leuchterscheinungen, insbesondere dann, wenn ich von draussen etwas h├Âre und aufschrecke. Das k├Ânnen helle und/oder schwarze Sterne oder gr├Âssere leuchtende Flecke sein.
Und gem. dem Augenarzt auch harmlos.

Seit ich diese Anthoycyane zu mir nehme http://netzhaut-selbsthilfe.de/vorbeugung.html hat es aber beim Einschlafen stark nachgelassen.

Und zum Thema Angst: geht doch vielen von uns so: man wird ├╝berraschend und schnell operiert. Und vom dem was einem die ├ärzte erkl├Ąren, hab ich selbst nur einen Bruchteil verstanden. Aussenstehende k├Ânnen dies nicht nachvollziehen. Denn die sehen nicht was und wie wir sehen. Man bleibt mit seiner Angst allein.

Versuche die Angst beiseite zu lassen (kann ich locker schreiben, gehe ja selbst deswegen zur Verhaltenstherapie:-P ).

LG

--
Es hilft, mit anderen Betroffenen zu reden.
Kontakt ├╝ber den Briefumschlag.

Wulst nach Plombe

Zoe, Aachen/NRW, Freitag, 22. November 2019, 15:32 (vor 17 Tagen) @ Bienchen94

Hallo,

zur Plombe kann ich nichts sagen, dass ging bei mir nicht (mehr).
Zu den Lichterscheinungen kann ich mich Michael anschlie├čen. Ich habe auch Wahrnehmungen, die so nicht da sind. Z.B. oft ein Flirren, wie in starker Hitze. Manchmal Lichtkreise. Tendenziell sind sie etwas weniger geworden, aber nicht weg.

Gru├č und alles Gute!

--
Gru├č Zoe

Wulst nach Plombe

Bienchen94, Mittwoch, 04. Dezember 2019, 14:14 (vor 5 Tagen) @ Zoe

Danke ihr zwei, ihr beruhigt mich. Die Lichterscheinungen sind bei mir nach wie vor da. Momentan habe ich auch einen stechenden Schmerz im anderen Auge, es soll ein Infekt sein und ich hoffe, dass der nicht auf das operierte Auge ├╝berspringt.
Nach wie vielen Wochen sahen eure Augen denn wieder ÔÇ×normaÔÇť aus Bzw. Sehen sie das? Mein Auge sieht aktuell 4,5 Wochen nach der Op noch aus als w├Ąre es in den H├Ącksler geraten, aber es ist schon etwas besser. Ich hoffe sehr, dass es noch besser wird und ich nicht noch mal operiert werden muss. Leider bef├╝rchten die ├ärzte ein zweites Loch...

Haltet die Ohren steif!

Liebe Gr├╝├če
Bienchen

Wulst nach Plombe

Lena86 @, Bonn, Mittwoch, 04. Dezember 2019, 18:39 (vor 4 Tagen) @ Bienchen94

Nach meiner Plomben-OP sah das Auge nach etwa 6 Wochen wieder fast normal aus. Nach den beiden PPVen im September, also vor gut drei Monaten, ist immer noch erkennbar das etwas mit dem Auge nicht stimmt. Es ist immer noch ganz leicht ger├Âtet, die Pupille reagiert nicht mehr normal und das Lid h├Ąngt etwas.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum