Probleme nach NHA-OP mit Silikonölfüllung

Richard54, Freitag, 22. Mai 2020, 20:15 (vor 128 Tagen)

Hallo liebe Forenteilnehmer/innen,

am 9. Jan. 2020 hatte ich einen OP in der Uniklinik in München (Mathildenstr.) nach Netzhautablösung ohne Makulablösung. Die Löcher in der Netzhaut wurden gelasert und das Auge mit "Silikonöl" gefüllt. Und da sie "gerade dabei waren" hat der Operateur auch gleich die Linse gewechselt. Nach 4 Monaten wurde am 7. Mai 2020 das Silikonöl rausgenommen, der Nachstar entfernt und das Auge mit Gas gefüllt. Bis zu 17. Mai war die Luftblase auch vollkommen verschwunden.

Am 22. Mai 2o2o war ich beim Optiker und dort kam der große Schock: :-(
Die Sehstärke liegt jetzt bei 30% (vorher bei 90%), auf dem Sichtfeld ist ein leichter Grau- oder Nebelschleier und die Schärfe der Testbuchstaben bleibt nicht konstant. Kaum zu beschreiben! Während das eine Zeichen unschärfer wird beginnt das daneben schärfer zu werden. Man könnte sagen die Zeichen "flirren" irgendwie.
Außerdem haben senkrechte, gerade Kanten leichte Beulen. Leider soll ich immer noch 2x täglich Cortisontropfen und abends eine C-Salbe nehmen. Für das Auge ist das unangenehm. Es brennt etwas und die Lieder sind leicht angeschwollen.:-|

  • Kennt Ihr das?
  • Ist das im gewissen Rahmen normal?
  • Wird das besser? Wenn ja, wie lang muss ich mich gedulden?
  • Kann das an der neuen Linse liegen?
  • Das operierte Augen liefert ein kaltes, bläuliches Bild, während das andere eher warme, gelbliche Farben zeigt. Ist das bei Euch ähnlich?

Gruß
Richard

Probleme nach NHA-OP mit Silikonölfüllung

Breiti66, Samstag, 23. Mai 2020, 11:48 (vor 127 Tagen) @ Richard54

Hallo,
Zu deinen Fragen kann ich kurz meine Erfahrung schildern. Seit 2017 hab ich links eine neue Linse, der Eindruck ist wie bei dir kühl, blau und hell. Rechts dagegen warm und gelb. Mitte 2018 dann an diesem Auge eine NHA. Als das Gas weg war sah ich etwa 80 bis 90 Prozent, hatte einen kleinen blinden Fleck in der Mitte und links außen Gesichtsfeldausfall. Das hat sich bis heute nicht geändert. Mit beiden Augen komm ich ganz gut durchs Leben obwohl das rechte seit Dez. 2019 mit einer Glaskörperabhebung kämpft und schon 3 mal gelasert werden musste. Viele im Forum schreiben das im Laufe der Zeit sich noch viel verändert. Hoffe das dies bei dir auch so sein wird. Natürlich zum Besseren. Gruß Breiti

Probleme nach NHA-OP mit Silikonölfüllung

Richard54, Sonntag, 24. Mai 2020, 15:25 (vor 126 Tagen) @ Breiti66

Hallo Breiti66,
besten Dank für deine Nachricht.
Das mit der "anderen Farbe" nach Austausch der Linse scheint wohl normal zu sein.

Zu deiner Netzhautablösung: Hast du das diesmal nicht rechtzeitig gemerkt, dass sich da was tut.
Also die berühmten "Blitze und der Ascheregen" wie die AÄrzte immer sagen. Man könne das noch lasern bevor sich was ablöst - so hört man.

Am meisten bekümmert mich, dass ich nach dem OP und 2 Wochen nach dem Entfernen des Silikonöls nur noch 30% Sehkraft (mit Brille) habe. Aber vielleicht wird das noch besser. Mal sehen, was der niedergelassene Augenarzt am 8. Juni dazu sagt.

Und ja, wenn ich das nochmal genau beobachte. Wenn ich mit dem operierten Auge in 15cm einen Text fixiere, dann gibt es genau im Focus eine unscharfe Stelle. Ist das sowas, was du einen "blinder Fleck" nennst?

Gruß Richard

Probleme nach NHA-OP mit Silikonölfüllung

Breiti66, Sonntag, 24. Mai 2020, 18:33 (vor 126 Tagen) @ Richard54

Hallo, die NHA 2018 wurde nicht voraus gesehen. Es gab Blitze und auch Ascheregen. Ich war bei meiner AÄ und in der Charite in Berlin, beide Ärzte sagten es ist eine Glaskörperabhebung und ich solle 1 Woche zu hause bleiben. 2 Tage später gab es wieder Blitze und die Netzhaut war ab. Im Dez. 2019 am rechten Auge wieder Blitze und Ascheregen, meine AÄ sah zwei Risse im Randbereich die sofort gelasert wurden. Seitdem habe ich Blitze am rechten Rand und vor 2 Wochen wieder ein kleines Loch, wieder gelasert. Also rechts bis jetzt keine NHA. Durch den blinden Fleck links kann ich kleine bis normale Schrift nicht lesen. Ich muss mit „Absicht“ daneben gucken. Auch eine Ampel oder ein Verkehrsschild in 50 m Entfernung ist weg. Das rechte Auge gleicht das aber aus. Hoffe das hält noch ne Weile. Aber das sind meine Erfahrungen. Bei jedem geht es anders voran. Wünsch dir alles Gute. Breiti

Probleme nach NHA-OP mit Silikonölfüllung

fth68 @, Dienstag, 26. Mai 2020, 16:01 (vor 124 Tagen) @ Richard54

Hallo Richard,

Am 22. Mai 2o2o war ich beim Optiker und dort kam der große Schock: :-(
Die Sehstärke liegt jetzt bei 30% (vorher bei 90%), auf dem Sichtfeld ist ein leichter Grau- oder Nebelschleier und die Schärfe der Testbuchstaben bleibt nicht konstant. Kaum zu beschreiben! Während das eine Zeichen unschärfer wird beginnt das daneben schärfer zu werden. Man könnte sagen die Zeichen "flirren" irgendwie.

Seit meiner NHA 2016 hatte und habe auch diesen Effekt mit Linien und Flirren. Allerdings nur extrem minimal, der Visus ist trotzdem bei 100%.

[*]Kennt Ihr das?

Ja, aber wie gesagt, nur minimal.

[*]Ist das im gewissen Rahmen normal?
[*]Wird das besser? Wenn ja, wie lang muss ich mich gedulden?

Bei mir wurde es im Laufe der Zeit ganz langsam, aber immer besser.

[*]Kann das an der neuen Linse liegen?

Also bei mir hatte ich diesen Effekt noch mit der alten, natürlichen Linse. Mit Austausch der Linse ist er eher noch stärker zurückgegangen.

[*]Das operierte Augen liefert ein kaltes, bläuliches Bild, während das andere eher warme, gelbliche Farben zeigt. Ist das bei Euch ähnlich?

Ja, das ist exakt so und vermutlich bei jedem, der die Linse ausgetauscht bekommt. Die warmen Farben sind eigentlich die unnatürlichen, da deine alte Linse gelblich sepiafarben tönt. Das Gehirn empfindet aber die neutrale Linse als unnatürlich kalt und blau. Das geht aber in ein paar Wochen bis Monaten vorbei, dann hat sich das Gehirn umgestellt.

LG, Thorsten

Probleme nach NHA-OP mit Silikonölfüllung

Astrid-Gabriele, Mittwoch, 03. Juni 2020, 00:23 (vor 117 Tagen) @ Richard54

Hallo Richard,

ich weiß nicht, ob ich das ganz richtig verstanden habe, warst Du, nachdem der Optiker nur noch 30 % gemessen hat, nochmal beim Augenarzt?
mir wurde vor meiner Gas-OP extra gesagt, dass sich bei einer OP mit Silikon-Öl eine Sehverschlechterung ergeben könne wegen des Silikon-Öls. kann es damit etwas zu tun haben?
viele Grüße
AStrid

Probleme nach NHA-OP mit Silikonölfüllung

Richard54, Mittwoch, 03. Juni 2020, 22:50 (vor 116 Tagen) @ Astrid-Gabriele

Hallo Astird,


ich weiß nicht, ob ich das ganz richtig verstanden habe, warst Du, nachdem der Optiker nur noch 30 % gemessen hat, nochmal beim Augenarzt?

Nein, ich war noch nicht, aber in einer Woche habe ich wieder einen Termin.

mir wurde vor meiner Gas-OP extra gesagt, dass sich bei einer OP mit Silikon-Öl eine Sehverschlechterung ergeben könne wegen des Silikon-Öls. kann es damit etwas zu tun haben?

Das wurde mir auch gesagt. Die Sehefähigkeit mit Silikon-Öl ist gleich Null. Alles verschwommen. Keine Nah- und keine Fernsicht!

Meine Situation ist die nach der Entfernung des Silikon-Öls. Die Sehleistung liegt mit angepasster Brille bei 30% mit unscharfen, unklaren Stellen und krummen Linien im Sichtfeld.
Die Ärzte haben gemeint, dass meine Sehleistung nach dem OP besser wäre als vorher (80%).
Jetzt sagen sie es wird wohl noch etwas dauern.

Gruß
Richard

Probleme nach NHA-OP mit Silikonölfüllung

Astrid-Gabriele, Freitag, 05. Juni 2020, 23:15 (vor 114 Tagen) @ Richard54

Hallo Richard,

jetzt habe ich mir die ganze Diskussion noch mal durchgelesen. Da schreibst du ja, dass Du erst am 08.06. den Termin hast. Ich bin jemand, der nach der Gas-OP noch eine weitere Netzhautablösung hatte und bei den ersten Anzeichen auch den nächsten Termin abwartete, daher rate ich zur Vorsicht.
Daher würde ich bei einer Sehleistung von 30 % sofort!! zum Arzt gehen. Nach Ablassen des Öls war es doch mehr als 30 %, oder? Oder hat ein ARZT schon mal etwas zu den 30 % gesagt?
Die Linsengeschichte ist nicht so wichtig, wichtig ist Deine Sehleistung. Ich bin auch etwas überrascht, dass der Optiker Dich nicht sofort zum Arzt geschickt hat. Ich würde sofort in die nächste Notaufnahme gehen.
Alles Gute
Astrid

Probleme nach NHA-OP mit Silikonölfüllung

Richard54, Samstag, 06. Juni 2020, 22:08 (vor 113 Tagen) @ Astrid-Gabriele

Hallo Astrid,

Da schreibst du ja, dass Du erst am 08.06. den Termin hast.

Ja, genau. Also übermorgen.

Daher würde ich bei einer Sehleistung von 30 % sofort!! zum Arzt gehen. Nach Ablassen des Öls war es doch mehr als 30 %, oder?

Ich bekam ja gleich nach dem Netzhaut-OP am 8.1. das Silikonöl verpasst. Damit konnte ich erwartungsgemäß nur hell-dunkel und schemenhaft sehen. Am 8.5. kam dann das Öl raus und Gas rein. (Anfang Mai). Dann hat es noch 10 Tage gedauert bis die Luftblase weg war. Danach war ich beim Optiker und der hat mir dann ein Übergangsglas gemacht, mit dem ich 30% Sehleistung habe. Außerdem habe ich krumme Linien und unscharfe Stellen. Mit dem Auge sehe ich zwischen 30 und 50 cm einigermaßen deutlich. Von "scharf" möchte ich gar nicht reden.

Oder hat ein ARZT schon mal etwas zu den 30 % gesagt?

Die Klinikärzte habe gesagt, das ist Sache des Optikers. Der niedergelassene Arzt hat am 14.5. gesagt ich soll am 8.6. zu Brillenanpassung kommen.

Ich bin auch etwas überrascht, dass der Optiker Dich nicht sofort zum Arzt geschickt hat. Ich würde sofort in die nächste Notaufnahme gehen.

Hmm, jetzt bringst du mich echt in Schwierigkeiten. Übermorgen ist der Arzttermin, den ich am 14.5. bekommen habe..... Am 22.5. war ich beim Optiker, der hat mir das 30% Glas verpasst.

Alles Gute

Danke, das kann ich brauchen.
Gruß Richard

Probleme nach NHA-OP mit Silikonölfüllung

Astrid-Gabriele, Samstag, 06. Juni 2020, 23:08 (vor 113 Tagen) @ Richard54

Hallo Richard,

Da schreibst du ja, dass Du erst am 08.06. den Termin hast.

Ja, genau. Also übermorgen.

ich kann Dir nur meine Erfahrung schreiben: genau so habe ich auch gedacht und bei mir war es dann ein erneuter Abriss. nun gut, du hattest kein Gas, was wohl riskanter ist, als Öl, aber nochmal, meine Frage:

Nach Ablassen des Öls war es doch mehr als 30 %, oder?
hat ein Arzt die 30 % schon diagnostiziert?
Nach einem so schwerwiegenden Eingriff, genügt doch nicht der Optiker, ich verstehe das nicht, habe ich das richtig verstanden, dass die Ärzte in der Mathildenstraße keinen Kontrolltermin machen, aber auf den Optiker verweisen?, das klingt wie ein Mißverständnis.
Ich habe jetzt mehrere OP's hinter mir und es wurde immer zeitnah vom Arzt kontrolliert. Seit dem 14.05. hat also kein Arzt drauf geguckt?

Oder hat ein ARZT schon mal etwas zu den 30 % gesagt?

Die Klinikärzte habe gesagt, das ist Sache des Optikers.

was ist Sache des Optikers?? es ist ja noch die Frage, ob bei einem so geschädigten Auge, nicht auch die Verordnung der Brille besser vom Arzt gemacht werden sollte, Dafür hast du doch auch den Termin, oder? meine ERfahrung ist, dass die Optiker bei komplizierten fällen lieber ein Rezept haben.
ich wiederhole, ich sollte auch schon eine neue Brille bekommen und stattdessen hatte ich einen erneuten Abriss

Der niedergelassene Arzt hat am 14.5. gesagt ich soll am 8.6. zu Brillenanpassung kommen.

Ich bin auch etwas überrascht, dass der Optiker Dich nicht sofort zum Arzt geschickt hat. Ich würde sofort in die nächste Notaufnahme gehen.

Hmm, jetzt bringst du mich echt in Schwierigkeiten. Übermorgen ist der Arzttermin, den ich am 14.5. bekommen habe..... Am 22.5. war ich beim Optiker, der hat mir das 30% Glas verpasst.

der ist ja kein Arzt, warst du bei einer Optikerkette?
der niedergelassene Augenarzt wollte Dich also zwischen dem 14.05. und 08.06. nicht sehen -(habe ich das richtig verstanden?), hat er am 14.05. bereits die 30 % diagnotisziert?? Das Silikon-Öl kann auch die Makula schädigen, hat man mir am Tag meiner 1.OP gesagt.
Dein anderes Auge sieht noch 100 %, nehme ich an, wenn Du nicht besorgt genug bist, da den Ärzten mehr auf die Pelle zu rücken. Ich mache das mittlerweile.
die Augenärzte bekommen bei einem Kassenpatienten pro Quartal vergütet, also nicht jede Leistung einzeln wie bei einm Privatpatienten, d.h. solche Leute wie ich sind ein Verlustgeschäft, das wurde mir schon gesagt.
wie warst du denn mit der Mathildenstraße zufrieden, sind die gewissenhaft, wie lange warst du zur Öl-ablassung drin? Ich habe Freunde in München, und da wurde mir die Klinik empfohlen.
also noch mal meine Frage, hat ein ARZT schon mal die 30 % diagnostiziert und seine Einschätzung abgegeben?
viele Grüße
AStrid

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum