Nur 5 Monate nach Vitrektomie - Der Katarakt ist da!

Andreas19, Sonntag, 10. Januar 2021, 16:46 (vor 13 Tagen)

Mitte August 2020 wurde ich an meinem einzigen funktionsfähigen Auge wegen einer ausgedehnten Gliose vitrektomiert. Da ich vorher keine Metamorphopsien, sondern v. a. Visusminderung und Makulaödem hatte, ist nur eine mäßige Besserung eingetreten. Ich sehe alles noch irgendwie löchrig, wie Mini-Skotome. Es sind wohl leichte Schäden an der Netzhaut entstanden.
Nun hat sich das Sehen in den letzten Wochen wieder erheblich verschlechtert (unscharf, neblig, starke Blendempfindlichkeit).Ich bin soviel kurzsichtiger geworden, dass sowohl meine Gleitsicht- als auch meine Lesebrille nicht mehr funktionieren.
Das alles ist wohl mit dem sich jetzt entwickelnden Kernkatarakt zu erkl√§ren, der ja offenbar auch zu einer Myopisierung des Auges f√ľhrt.
Damit war ja irgendwie zu rechnen, aber ich bin trotzdem erstaunt wie schnell und rasant sich das entwickelt.

Die Katarakt-OP ist f√ľr Ende Januar geplant...

Mich w√ľrde sehr interessieren, wann und wie schnell der Katarakt bei anderen Betroffenen entstanden ist und ob ich hoffen kann, dass das ganze Problem nach dem Linsenaustausch endlich mal zur Ruhe kommt.

Nur 5 Monate nach Vitrektomie - Der Katarakt ist da!

rop @, Sonntag, 10. Januar 2021, 17:34 (vor 13 Tagen) @ Andreas19

Hallo Andreas ,
Nach der Katarakt OP bildet sich oft noch ein Nachstar, der mit dem YAG Laser ambulant entfernt wird. Dass das anfing, sich zu bilden , fing bei mir Post Kat OP binnen einer Woche an. Aus der Erinnerung wurde drei Monate sp√§ter gelasert. Danach besteht normalerweise Ruhe f√ľr einen Nachstar, allerdings werden Glask√∂rpertr√ľbungen bei der Kat OP aufgewirbelt. Nach der Kat OP besteht ein erh√∂htes Risiko f√ľr eine Netzhautabl√∂sung.

LG ROP

Nur 5 Monate nach Vitrektomie - Der Katarakt ist da!

Olga @, Wiesbaden, Sonntag, 10. Januar 2021, 18:49 (vor 13 Tagen) @ Andreas19

Meine erste Vitrektomie war Ende April... 3 Wochen später bildete dich schon der grauer Star... da die nh sich erneut gelöst hat, hatte ich meine zweite OP Ende Mai mit Linsenaustausch.

Nach ca 3 Monaten bekam ich dann zusätzlich den nachstar. Man konnte nicht lasern weil ich Silikonöl drin habe. Da sich erneut eine Membran gebildet hat wurde ich Ende September erneut operiert und beide Anliegen wurden operativ entfernt.

Seitdem ist alles stabil.

Nur 5 Monate nach Vitrektomie - Der Katarakt ist da!

Doreen1974, Montag, 11. Januar 2021, 15:12 (vor 13 Tagen) @ Andreas19

Lieber Andreas,
hatte den Katarakt zuerst, daher kann ich nach ppV nicht mitreden. Was ich aber als Info habe, ist, den Nachstar m√∂glichst nicht vor 3 Monaten nach OP lasern lassen, besser 6 Monate, da w√§re die NH stabiler. Soweit aus einem Forum von einer √Ąrztin der Charite. Seit dem schlage ich mich auch rum. Hatte fast danach Kapselsackfalten, d.h. alle Lichter waren diagonal verzogen, die Ampeln, die Lampen, alles l√§nglich verzogen, nennt sich auch Starburst, meint da aber Lichterscheinungen wie Sternstrahlen um jede Lichtquelle.
Wurde mit Kapsulotomie bei ppV mitgemacht und war dann weg. Hatte ich auf Auge zwei auch, hat sich dort nach 10 Wochen von allein gel√∂st. Nun w√ľnschte ich nat√ľrlich, ich h√§tte es nicht mitmachen lassen bei Auge 1, aber ein wirkliches Gespr√§ch war nicht richtig m√∂glich mit dem Operateur. Viele junge Patienten bekommen z√ľgig einen Nachstar.

Nur 5 Monate nach Vitrektomie - Der Katarakt ist da!

Vanessa, Montag, 11. Januar 2021, 22:37 (vor 12 Tagen) @ Andreas19

> Mich w√ľrde sehr interessieren, wann und wie schnell der Katarakt bei anderen Betroffenen entstanden ist und ob ich hoffen kann, dass das ganze Problem nach dem Linsenaustausch endlich mal zur Ruhe kommt.


Hallo Andreas,

nach einer Netzhaut-Op hat es bei mir ca 3-4 Wochen gedauert, bis sich der Katarakt eingestellt hat und
es ging rasend schnell, bis die Tr√ľbung so stark war, dass ich im Dunklen kein Auto mehr fahren konnte. ( starkes Blenden/Doppelbilder)
Der Linsenaustausch fand im November 2020 statt, 9 Monate nach der Netzhaut-OP.
Die Sehkraft (Weitsicht) war am nächsten Tag schon um einiges besser und hat sich nach ein paar Tagen insoweit gesteigert, dass ich fast wieder die alte Sehstärke erreicht hatte.
Jetzt, ca 7 Wochen nach dem Linsentausch, ist die Sehstärke um einiges besser als vor der Netzhaut-OP.

Ich wäre mit viel weniger zufrieden gewesen. :-)

Ich hatte zu Anfang starkes Geflimmere und wieder die h√ľpfenden Punkte, aber mir wurde gesagt, dass das normal ist und sich legen wird. Mittlerweile ist alles verschwunden.
Mein Arzt hat mir gesagt, ein Nachstar könnte eintreten, wäre aber per Laser sehr schnell zu beheben.
Nat√ľrlich besteht immer noch das Risiko einer erneuten Netzhautabl√∂sung, aber daran mag ich nicht denken, sondern bin nur dankbar um die wiedergewonnene Lebensqualit√§t!

Ich w√ľnsche dir alles Gute und viel Erfolg bei dem Eingriff. :-)

Gr√ľ√üe
Vanessa

Nur 5 Monate nach Vitrektomie - Der Katarakt ist da!

Andreas19, Dienstag, 12. Januar 2021, 21:32 (vor 11 Tagen) @ Vanessa

Hallo Vanessa,
danke f√ľr deine Antwort. Sie macht ja etwas Mut, ich habe mir in deinem Thread vom letzten Jahr deine Geschichte durchgelesen. Das war ja auch alles nicht so einfach.
Ich bin momentan einfach sehr verunsichert weil es sich fast täglich verschlechtert und ich nicht richtig einschätzen kann, welche Rolle die Linse und welche Rolle die Netzhaut spielt.
Aber das werde ich ja nach der OP dann wissen...

Gr√ľ√üe
Andreas

Nur 5 Monate nach Vitrektomie - Der Katarakt ist da!

Vanessa, Dienstag, 12. Januar 2021, 23:49 (vor 11 Tagen) @ Andreas19

> Ich bin momentan einfach sehr verunsichert weil es sich fast täglich verschlechtert und ich nicht richtig einschätzen kann, welche Rolle die Linse und welche Rolle die Netzhaut spielt.
[quote]Aber das werde ich ja nach der OP dann wissen...

[/quote]

Meine Geschichte war und ist, wenn ich die der anderen lesen, eher sehr glimpflich gewesen und auch bis dato sehr gut verlaufen! Das kann ich r√ľckblickend sagen.
Allerdings hat mich das alles letztes Jahr trotzdem komplett aus der Bahn geworfen und mir allen Lebensmut genommen. Den habe ich allerdings seit dem Linsenaustausch wieder zur√ľck. :-)

Du hast nur noch ein noch funktionierendes Auge. Das war bei mir ja nicht so.
Ich m√∂chte auch nichts falsches sagen, da ich kein Arzt bin: nur hat mein AA mir versichert, dass ich mit der neuen Linse nat√ľrlich wieder sehen werde. Das was f√ľr mich, bzw f√ľr jeden Betroffenen die allergr√∂√üte Sorge ist, steht f√ľr ihn au√üer Frage.

Beim Linsenaustausch besteht halt das geringe Risiko einer Netzhautablösung. Hat man zudem eine Netzhaut-Op hinter sich, erhöht sich das Risiko. Damit muss man leben und das kann einem kein AA nehmen.
Ich w√ľrde mir dar√ľber im Moment allerdings gar keine Gedanken mache, weil du eh keinen Einfluss darauf haben wirst.
Das ist leicht gesagt, ich weiß.;-)

Alles Gute dir :-)

LG
Vanessa:-)

Nur 5 Monate nach Vitrektomie - Der Katarakt ist da!

Zoe, Aachen/NRW, Mittwoch, 13. Januar 2021, 21:31 (vor 10 Tagen) @ Andreas19

Hallo Andreas,

ein "funktionierendes" Auge, das tut mir leid, davor habe ich ja mit zwei "funktionierenden" Augen Sorge.
Ppv im Mai 19, Linsentausch im Januar 20 - und ich habe es rausgez√∂gert, ich hatte f√ľr mein Empfinden zuvor zuviele Arztkontakte. Ich h√§tte auch mit ok des AA fr√ľher planen/starten k√∂nnen. Ich fand auch, dass es schnell ging.
Mein (Notfall)Operateur hatte angek√ľndigt, dass 99 % (er hat es in Tausend "990 von 1000") einen Katarakt bekommen. Ich h√§tte gedacht, dass es l√§nger dauert.
Also im Vergleich recht ähnlich.
Dir alles Gute!

--
Gruß Zoe

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum