Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

Michael74, Sonntag, 02. Januar 2022, 21:08 (vor 21 Tagen)

Hallo,

das Jahr 2021 war wirklich nicht so gut für mich: Juli 2021 NHA, September 2021 Öl-Ex. Im November wurden die Medikamente abgesetzt und alles war soweit okay. Da dachte ich, ich hätte den Ärztemarathon vorerst hinter mir.

Das selbst nach 3 Monaten der Öl-Ex-OP hin und wieder mal was durchs Auge schwimmt, ist für mich Alltag. Am 24.12.21 sah ich dann mal wieder einen großen Öltropfen, von dem ich eigentlich dachte, dass er weg wäre. Am 25.12.21 überquerte ich eine Straße und bei den Kopf- und Augenbewegungen bemerkte ich, dass ein größeres schwarzes Teilchen durchs Auge flog. Im Laufe des Tages kamen immer mehr Teilchen, auch größere. Ich war beunruhigt und wurde in die Notaufnahme einer Uniklinik gefahren.

Dort machte man zunächst einen Sehtest, wobei festgestellt wurde, dass der Visus geringfügig schlechter war als normal (0,3 statt 0,4). Eine Ultraschallaufnahme zeigte, dass die Netzhaut anlag. Man konnte im Auge nichts erkennen, allerdings hatte ich hohen Augeninnendruck (32). Bisher hatte ich damit nur nach den OPs Probleme - bei der ersten OP vermutete man das Silikon-Öl als Ursache, bei der 2. OP meinte man, es läge am Cortison. Da ich seit November keine Medikamente mehr genommen hatte und der Augendruck Mitte November okay war, war ich doch sehr überrascht.

Ich blieb 1,5 Tage in der Klinik. Der Augendruck wurde schnell gesenkt, dafür muss ich nun wieder Tropfen nehmen. Wo die ganzen Teilchen herkommen, die durchs Auge schwimmen, konnte man mir nicht sagen. Von einer detaillierten Untersuchung (Auge ganz weit getropft), wollte der Arzt absehen, da "mein Auge dieses Jahr schon sehr viel mitgemacht habe". Er vermutete aber, dass es an den im Auge verbleibenden Öltropfen liegen könnte, die evtl. Kanäle verstopfen und damit den Abluss von Kammerwasser behindern könnten. Da es mein einziges Auge sei, könne man wegen der Teilchen und Öltropfen keine Operation empfehlen und ich solle abwarten, dass diese sich abbauen.

Ich war zum einen wegen dem plötzlichen Anstieg des Augendrucks schockiert. Ich wüsste dies nicht, wenn ich nicht wegen der Teilchen in die Notaufnahme gefahren wäre. Wie lange dieser schon erhöht war? Keine Ahnung. Zum anderen beunruhigen mich diese Teilchen. Nach der OP hatte ich viele, die aber über die 3 Monate deutlich weniger geworden sind. Jetzt schwimmt auf einmal wieder vieles durchs Auge und man sieht nicht, woher es kommt.

Vielleicht hat jemand was ähnliches erlebt?

Viele Grüße

Michael

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

nickylea @, Main-Kinzig-Kreis, Sonntag, 02. Januar 2022, 22:01 (vor 21 Tagen) @ Michael74

Hallo Michael,

ich hatte mit Mai eine NHA mit Silikonöl zur Stabilisierung. Im August wurde bei mir das Öl entfernt.

Seitdem sehe ich immer noch schwarze Punkte und auch Ölblasen in unterschiedlichen Größen. Zwischenzeitlich - so nach ca. 3 Monaten- hatte ich das Gefühl die Punkte sind weniger und blasser geworden. Aber das war ein Trugschluss. Ich weiß nicht warum, aber an manchen Tagen habe ich Unmengen an Punkten und an anderen Tagen nur ganz wenige. Dachte es hat evtl auch etwas mit der Tagesform oder auch dem Stress zu tun, aber letzte Woche hatte ich Urlaub und am einem Tag hat mich fast den ganzen Tag eine riesige leuchtende Ölblase begleitet. Und ich hatte keinen Stress. Mittlerweile ist die wieder weg bzw. es sind nur kleinere zu sehen.
Das wäre wohl normal wurde mir vom Arzt gesagt, das Öl kann nie ganz entfernt werden. Einzige Möglichkeit wäre eine erneute Spülung, aber der Arzt kann mir da keine Garantie geben das dann alles weg ist. Und es ist halt immer ein Risiko. Deshalb keine Option für mich. Solange die Punkte dem Blick folgen bin ich immer beruhigt.
Sollte das nicht der Fall sein würde ich es immer abklären lassen.

Mit dem Augendruck kämpfe ich auch seit der OP - aber nur auf dem operierten Auge.
Hatte 2x einen viel zu hohen Augendruck, beim 2. Mal sogar unter Medikamenten. Nach der Öl Ex wurde es erst ohne Tropfen versucht aber auch da stieg er wieder an nach einiger Zeit. Das Problem ist dabei, man merkt den Druck erst wirklich wenn er viel zu hoch ist. Beim ersten Mal hatte ich einen Druck von 40, da hatte ich Kopfschmerzen und konnte sehr schlecht sehen, es hat geflimmert. Aber selbst beim 2x konnte ich es nicht deuten, die Ärztin meinte zu mir, ob ich es nicht gemerkt hätte…
Aktuell bin ich am reduzieren, habe eine Sorte abgesetzt und hoffe jetzt mal.

Liebe Grüße und alles Gute für Dich
Nicole

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

Michael74, Dienstag, 04. Januar 2022, 23:29 (vor 19 Tagen) @ nickylea

Hallo Nicole,

da ich nur noch ein Auge habe, rät jeder Arzt von weiteren OPs ab. Nach der Öl-Ex hatte ich auch viele schwarze Teilchen und Ölblasen. Spülungen wären selten erfolgreich - zumal man da ja auch wieder ins Auge rein muss und wieder Blut und Gewebe im Auge freisetzt.

Die Öl-Ex war im Dezember auch 3 Monate her. Ich empfand es schon so, dass es seit September deutlich weniger Ölblasen und Teilchen geworden sind. Ja, es ist an manchen Tagen mehr und an anderen weniger. Ich hatte auch oft das Gefühl, dass einige Teilchen und Ölblasen in gewissen Abständen wiederkehren.

An Weihnachten hatte ich auch Urlaub und war eigentlich nicht gestresst. Da erschien eine große Ölblase, die ich seitdem schon ca. 2 Wochen nicht mehr gesehen hatte - ich hatte die Hoffnung, die hätte sich aufgelöst. Einen Tag später kamen dann die vielen Teilchen - und da waren richtig große bei, in verschieden Formen. Ich bin immer noch der Meinung, dass sich da irgendwo Gewebe abgelöst hat - vielleicht auch durch den Heilungsprozess.

Nach der 1. OP vermutete man, dass das Öl die Ursache für den Augendruck sei. Nach der 2. OP waren es die Cortison-Medikamente. Ich habe also mehrere Monate Augendruck-Hemmer genommen. Seit Anfang November wurde alles abgesetzt und Mitte November ergab die Nachkontrolle einen normalen Augeninnendruck. Und ich habe bis Weihnachten nichts davon bemerkt, dass dieser wieder gestiegen sei.

Derzeit nehme ich wieder mehrere Tropfen und die Augenärztin soll in den nächsten Wochen den Druck überwachen und die Medikamente abstimmen. Bei den Teilchen ist wohl Geduld gefragt - man hofft, dass die mit der Zeit abgebaut werden.

Viele Grüße

Michael

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Sonntag, 02. Januar 2022, 22:19 (vor 21 Tagen) @ Michael74

Hallo Michael,

das hört sich wirklich nach Restöl an.
Leider ist es so das sich dieses nicht zu 100 Prozent entfernen lässt, auch bei weiteren Spülungen nicht.

Ich sehe mal mehr oder weniger meinen Ölrest, meist nach starken Temperaturänderungen in den warmen Bereich.

Oft aber auch ohne für mich ersichtlichen Zusammenhang.
Denke dann aber auch mein Gesichtsfeld ist so eingeschränkt dass ich die Ölblase einfach oft nicht sehe.

Mein Auge hat von Anfang an sehr zickig auf das Öl reagiert, bei mir ist es bis heute so dass das Trabekelwerk durch winzige Tröpfchen verstopft ist und der Druck dadurch zu hoch ist.
Stelle ich mir vor wie bei einer Ölpest, das Zeug hängt bei den armen Vögeln im Gefieder, bei uns im Trabekelwerk.

Ich hatte mehrere Operationen wegen dem Sekundärglaukom, ich habe alle Medikamente durch, aber wirklich geholfen hat mir nur eins: meditieren.

Klingt jetzt sicher erst mal ziemlich schräg, aber es gibt eine Studie der Uni Magdeburg dazu, ist auch irgendwo verlinkt, kann ich dir gerne die Tage raussuchen.
Probier es!
Von Druck 26 auf 13 runter.
Das hat weder ein Medikament noch eine OP dauerhaft geschafft.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

TanjaM, Riedstadt, Montag, 03. Januar 2022, 17:57 (vor 20 Tagen) @ KAtharina

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

Michael74, Dienstag, 04. Januar 2022, 23:46 (vor 19 Tagen) @ TanjaM

Hallo Tanja,

vielen Dank für die Nachreichung der Links. Die werde ich mir anschauen.

Gibt es auch Anleitungen zur Meditation, die sich für euch bewährt haben?

Viele Grüße

Michael

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Mittwoch, 05. Januar 2022, 09:19 (vor 18 Tagen) @ Michael74

Gibt es auch Anleitungen zur Meditation, die sich für euch bewährt haben?

Ich nutze die Calm App, kann man für 30 Tage kostenlos testen.
Dort gern morgens die Daily Calm um gut in den Tag zu kommen, dann Mittags zum Beispiel die Körperwahrnehmung, auch BodyScan genannt und abends noch 10 Minuten zum Einschlafen.

2 bis 3 mal ca. 10 Min sind das dann, wenn ich unter 20 Minuten am Tag bin lässt der Erfolg stark nach.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

Michael74, Dienstag, 04. Januar 2022, 23:44 (vor 19 Tagen) @ KAtharina

Hallo Katharina,

das hört sich wirklich nach Restöl an.
Leider ist es so das sich dieses nicht zu 100 Prozent entfernen lässt, auch bei weiteren Spülungen nicht.

Da ich nur noch 1 Auge habe und der Erfolg von Spülungen oft nicht garantiert werden kann, hat man mir hier abgeraten. Ich solle Geduld haben, man hofft, dass die Teilchen und Ölreste abgebaut werden.

Denke dann aber auch mein Gesichtsfeld ist so eingeschränkt dass ich die Ölblase einfach oft nicht sehe.

Ich habe oft das Gefühl, dass die Ölreste und die Teilchen im Auge herumschwimmen, verschwinden für eine Weile und tauchen dann wieder auf. Es ist ja wie in einem Wasserglas, in welchem der Lichtkegel nur einen Teil einnimmt. Außerhalb des Lichtkegels kann man die Dinge nicht sehen. Den 3D-Effekt merke ich dann, wenn Ölblasen oder Teilchen erst halbtransparent schimmern und dann immer deutlicher werden - sie schwimmen dann gerade in den Lichtkegel (= Sichtfeld).

Mein Auge hat von Anfang an sehr zickig auf das Öl reagiert, bei mir ist es bis heute so dass das Trabekelwerk durch winzige Tröpfchen verstopft ist und der Druck dadurch zu hoch ist.

Diese Vermutung hat auch der Stationsarzt in der Klinik geäußert. Die Ölblasen verstopfen Kanäle und hindern den Abluss des Kammerwassers.

Ich hatte mehrere Operationen wegen dem Sekundärglaukom, ich habe alle Medikamente durch, aber wirklich geholfen hat mir nur eins: meditieren.

Nun, von einem Glaukom wurde noch nichts gesagt - ich hoffe, das bleibt mir erspart. Der Arzt meinte, dass mein Augendruck-Problem wahrscheinlich dann gelöst ist, wenn die Ölblasen abgebaut sind. Das kann aber auch dauern, wie man hier liest.

Ich werde mich auch mal wegen Meditation schlau machen. Ich versuche derzeit generell, Stress zu vermeiden. Es gibt wohl auch einen Zusammenhang zwischen Bluthochdruck und Augendruck.

Viele Grüße

Michael

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

mojoh @, Main-Kinzig-Kreis, Mittwoch, 05. Januar 2022, 08:20 (vor 18 Tagen) @ Michael74

Hallo Michael,

ich zitiere mal:
"Der Augeninnendruck ist im Tagesverlauf nicht konstant. Ähnlich wie beim Blutdruck kommt es zu Schwankungen im Tagesverlauf. Der Augeninnendruck steht aber nicht in direktem Zusammenhang zum Blutdruck. Normalerweise ist der Augeninnendruck in den frühen Morgenstunden am höchsten."
Uniklinikum Dresden

Das heißt also, dass ein hoher Blutdruck nicht auch einen hohen Augeninnendruck bedeutet.Dieser hat nur einen sehr geringen Einfluss.

Es besteht jedoch ein Zusammenhang in Verbindung mit einem Glaukom (Hoher Blutdruck und Glaukom), wenn hoher Blutdruck durch Medikamente gesenkt wird und dieser dadurch nachts zu stark abfällt.Das Auge und der Sehnerv wird dadurch schlechter durchblutet und mit Nährstoffen versorgt und somit geschädigt.

mojoh

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

Doreen1974, Mittwoch, 05. Januar 2022, 08:58 (vor 18 Tagen) @ mojoh

@Katharina,

die Senkung Deines Augendrucks von 26 auf 13 finde ich enorm.
Wie wunderbar, dass sich da Türen öffnen, die Psyche und die Auswirkungen von Entspannung endlich mit in die Medizin einfließen zu lassen! Ist noch vie zu wenig.

Wer Interesse hat, was Psyche generell für unsere Heilung bewirken kann, dem kann ich die Vorträge von Professor Christian Schubert empfehlen. Kann man auch auf YT anhören. Ist aber nicht speziell für die Augen, sondern allgemein.

Ich verbinde Meditation mit Stretching, und merke danach immer, wie ich leicht innerlich vor Entspannung "summe".

Als würde ich schweben.

LG, Doreen

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Mittwoch, 05. Januar 2022, 09:15 (vor 18 Tagen) @ Doreen1974

Hallo Doreen,

ich war auch erstaunt, mein AA auch. Das hat kein Medikament vorher geschafft und such keine OP.
Ich meditiere jetzt seit über 1 Jahr täglich, es tut nicht nur den Augen gut.
Wie schön dass ich über Umwege dazu gekommen bin, früher hätte ich das sicher belächelt.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

Michael74, Mittwoch, 05. Januar 2022, 22:23 (vor 18 Tagen) @ mojoh

Hallo Mojoh,

vielen Dank für den interessanten Link. Ich überwache derzeit auch meinen Blutdruck, aber nun weiß ich, dass dies keinen Einfluss hat.

Ein Glaukom wurde bei mir (noch) nicht diagnostiziert. Ich denke, dass hätten die an Weihnachten in der Klinik auch überprüft.

Der Arzt meinte, dass es bei mir wohl an den Ölresten liegt, deren Tropfen manchmal Kanäle verstopfen könnten. Er meinte, dass mein Augendruckproblem sicher weg ist, wenn die Ölreste mal weg sind.

Viele Grüße

Michael

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Mittwoch, 05. Januar 2022, 09:12 (vor 18 Tagen) @ Michael74

Hallo Michael,

es wurde ja schon zu Blutdruck und Augendruck geschrieben.
Zum Öl im Trabekelwerk, ich glaube nicht dass das Öl vom Körper abgebaut wird.
Ich habe nur die Info dass es die kleinen Kanäle verstopft und durch den gestörten Abfluss ein Sekundärglaukom, sprich zu hoher Augeninnendruck, entsteht.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

Michael74, Mittwoch, 05. Januar 2022, 22:29 (vor 18 Tagen) @ KAtharina

Hallo Katharina,

wie schon geschrieben: mein Arzt führt den Augendruck auch auf die Öltropfen zurück, die seiner Meinung nach ab und an Kanäle verstopfen und den Abschluss von Kammerwasser behindern.

Mir wurde gesagt, dass die Ölreste mit der Zeit verschwinden sollten. Damit meinten die Ärzte sicher nicht, dass der Körper diese absorbiert, eher dass sie sich mit der Zeit auflösen und mit dem Kammerwasser abfließen. Zumindest hatte ich vor einigen Wochen den Eindruck, einige Blasen blasser zu sehen als sonst.

Aber okay, was ich hier so lese, kann das länger dauern, bis die weg sind.

Viele Grüße

Michael

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Donnerstag, 06. Januar 2022, 06:37 (vor 17 Tagen) @ Michael74

Guten Morgen,
dann drücke ich dir die Daumen, ich kenne leider nur die Aussage dass das Öl sich nicht aus dem Trabekelwerk entfernen lässt und dort auch nicht ausgespült wird.

Mein Öl wurde 2003 oder 2004 entfernt, Trabekelwerk immer noch verstopft.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

Michael74, Samstag, 08. Januar 2022, 22:28 (vor 15 Tagen) @ KAtharina

Hallo Katharina,

folgender Auszug aus einem Buch (über Google gefunden) stützt deine Aussage:
Kunststoffimplantate in der Ophthalmologie: 75. Zusammenkunft in Heidelberg 1977

Nun ja, dann werde ich mal die Ärzte fragen, wie es bei mir aussieht. Ob man dies bei einer Untersuchung sehen kann?

Ansonsten hoffe ich mal, dass das meiste sich vielleicht doch noch auflöst und über das Kammerwasser abtransportiert wird.

Viele Grüße

Michael

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Samstag, 08. Januar 2022, 22:54 (vor 15 Tagen) @ Michael74

Hallo Michael,

Es ist nicht meine Annahme, ich war damals in verschieden Augenkliniken zu dem Thema auf der Suche nach Hilfe:
Recklinghausen
Uniklinik Leipzig
Uniklinik Dresden
Uniklinik Heidelberg
Uniklinik Köln

Überall die gleiche Meinung.
Dresden hat es dann, anders kann man es nicht sagen, wirklich total verbockt mit dem Ahmed Implantat.
Köln hat mich dann mehr oder weniger gerettet.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Viele Teilchen und hoher Augendruck nach 3 Monaten Öl-Ex.

Michael74, Samstag, 08. Januar 2022, 22:40 (vor 15 Tagen) @ Michael74

Hallo,

ich gebe mal ein kurzes Update:

Die Teilchen und Ölblasen sind natürlich noch da, aber ich glaube, dass zumindest die kleinen Teilchen schon etwas weniger geworden sind. Große Teilchen und Ölblasen schwimmen wohl man ins Sichtfeld und dann wieder hinaus. Ich habe oft den Eindruck, dass vormittags und mittags mehr durchs Auge schwimmt als nachmittags und abends - kann aber auch eine Täuschung sein. Und ich glaube auch, dass es oft auch auf die Bewegungen ankommt. Heute habe ich geputzt, mich also öfter gebückt - da waren wieder mehr von den großen Teilchen da.

Wegen dem Augendruck nehme ich derzeit DorzoComp, Clonid sine und Xalatan. Einige der Tropfen weiten wohl auch Kanäle und sorgen so für einen besseren und vermehrten Abfluss des Kammerwassers. Ich hoffe, dass damit auch die Mehrzahl der Teilchen und Ölblasen verschwinden. Gibt es sonstige Maßnahmen/Behandlungen, die diesen Abbau unterstützen? Ich hoffe auch, dass es kein Sekundarglaukom bekomme und nicht für immer die ganzen Tropfen nehmen muss. Ich meine schon, dass ich seitdem wieder vermehrt Photopsien und Flimmern beim Augenlidschlag wahrnehme.

Viele Grüße

Michael

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum