Pupillenerweiterung nach Öltamponade / schlecht beraten

Michael2501, lübeck, Montag, 06. Mai 2024, 10:34 (vor 39 Tagen)

Hallo zusammen,

auch ich wende mich heute an dieses wunderbare Forum, um etwas Hilfe von Netzi's zu erhalten.

Ich,46 J alt hatte Ende November eine Netzhautablösung. Ich war Mittwochs in der Augen Notaufnahme, wo mir diagnostiziert wurde, dass es eine Einblutung gebe. Man hat mich jedoch wieder nach Hause geschickt und mir gesagt, dass ich wenn es nicht besser werden würde in den nächsten 48 Stunden wieder kommen sollte. Die Augenärzte sind bei uns massiv überlastet. Meine Frau konnte am übernächsten Tag nach stundenlangen Telefonaten einen Augenarzttermin bekommen, der mich dann direkt wieder in die Notaufnahme überwiesen hat für eine Notoperation aufgrund der Diagnose Netzhautablösung. Die Ultraschallbilder vom vorherigen Besuch in der Notaufnahme waren -wie ein Wunder- verschwunden.

Ich habe daraufhin unter örtlicher Betäubung eine Silikonöltamponade erhalten aufgrund zwei großer Löcher in der Netzhaut, welche gelasert bzw mit Kryo versehen wurden. Die Makula ist zum Glück nicht betroffen. In dieser Zeit nach der OP habe ich ganz gut gesehen und ich habe überlegt das Öl im Auge zu belassen.
Leider lief mir jedoch das Öl nach acht Wochen unter die Bindehaut, so dass das Öl Drei Monate später im Februar entfernt werden musste und mit Luft Druck Gemisch ersetzt wurde. Die im Krankenhaus haben mir gesagt, dass ich ein harmloser Fall wäre und nach Drei Wochen wieder ganz der alte wie vorher sei. Was natürlich nicht eingetroffen ist.

Seit der zweiten OP habe ich eine überdimensional große Pupille, die langsam wieder anfängt zu reagieren. Meine Sehwerte haben sich auf Minus 9 Dioptrien bei einem Visus von 20% verschlechtert. Leider sind die Ärzte bei uns immer noch massiv ausgelastet und ich erhalte einfach keine vernünftigen Antworten, wie z.B. warum die Pupille erweitert ist bzw. ob oder wann sich dies verändert, was man tun kann. Die Ursache dazu ist ebenfalls unbekannt zumal ich ja nach Drei Wochen wieder ganz der Alte sein soll (Ironie Off). Auch bzgl. einer Sehhilfe bekomme ich keine Antworten. Ich bin in einer Praxis mit 15 Augenärzten und werde immer für meine Fragen an den nächsten Arzt verwiesen und das nun schon seit Neun Wochen. Ich habe mittlerweile alle Augenärzte in dieser Praxis gesehen. Da andere Augenärzte vor Oktober keine Termine frei haben, habe ich mich in der Not für eine zweite Meinung an einen Augenarzt gewendet, der 2 Stunden von mir entfernt ist. Der gute Mann wollte mir ebenfalls nicht helfen. Hat keine meiner Fragen beantwortet und immer wieder an den Hausaugenarzt verwiesen und sogar teilweise mit den Schultern gezuckt als würde er die Antworten nicht wissen. Ich hatte den Eindruck, er habe Angst bzw. vorher mit den Unterlagen telefonisch Rücksprache gehalten. Ein totaler Reinfall.

Ich möchte nach über sechs Monaten zurück ins Leben finden, laufe aber bei den Augenärzten gegen Wände bzgl. Aufklärung. Ich hätte auch gerne wieder Kontaktlinsen. Vertrauen habe ich offen gesagt mittlerweile nicht mehr in die Augenärzte.

Das andere Auge hat an einigen Stellen dünne Stellen und soll nach Aussage der Augenarztpraxis gelasert werden. Auch hier gibt es keine vernünftige Aufklärung zumal es für mich auch ein Risiko darstellt ein "gesundes" Auge lasern zu lassen, weil Narben entstehen können bzw die NH sich dann ja trotzdem lösen kann. Aber natürlich kann es vorbeugend auch der richtige Schritt sein. Das einzige was man mir bislang gesagt hat sei, dass das Risiko bei 1 zu 10.000 liegen würde, wo ich ja genau der eine war.

Frage: Hat jemand Erfahrung bzgl. der Pupillenerweiterung? Wann bildet sich das zurück? Was sind die Ursachen? Was kann ich tun, um das Auge zu motivieren? Ideen bzgl. der Arztberatung?

Vielen Dank & LG Michael

Pupillenerweiterung nach Öltamponade / schlecht beraten

KAtharina @, Camburg/Thüringen, Dienstag, 07. Mai 2024, 10:34 (vor 38 Tagen) @ Michael2501

Hallo Michael und herzlich willkommen bei uns!

Darf ich fragen wo Du her kommst, dann wäre eventuell auch eine Arztempfehlung/Klinikempfehlung möglich?

Es ist schon einmal positiv, dass Deine Pupille sich wieder bewegt, jetzt heißt es einfach Geduld haben.
Ich würde davon ausgehen, dass sich das Problem in den nächsten Monaten wieder gibt.

Man könnte mit Medikamenten nachhelfen, sprich abwechselnd Groß- und Kleintropfen, das ist aber eine Belastung für das Auge, und das Medikament zum Kleintropfen kann als Nebenwirkung Netzhautablösung verursachen.
Ich würde das also nicht empfehlen, zu mal diene Pupille ja von allein anfängt wieder zu reagieren.

Ursache sind die Eingriffe die Du hinter Dir hast, es ist nicht selten, dass die Pupille dann etwas beleidigt reagiert.

Etwas Sorge machen mir eher deine 20 Prozent Sehleistung, wenn die Makula nicht betroffen war.
Wurde dazu was gesagt?

Mit Kontaktlinsen würde ich generell 12 Wochen nach dem letzten Eingriff abwarten, bis dahin hat sich der Visus meist stabilisiert.

--
Liebe Grüße
Katharina


Ich bin diesen Weg gegangen, um Euch zu zeigen wie es geht…

Pupillenerweiterung nach Öltamponade / schlecht beraten

Michael2501, lübeck, Mittwoch, 08. Mai 2024, 09:05 (vor 37 Tagen) @ KAtharina

Hallo Katharina,

vielen Dank für Deine liebe Antwort.

Ich komme aus der Hansestadt Lübeck. Wir haben über verschiedene Krankenkassen aus dem Bekanntenkreis (sowohl Privat als auch gesetzlich) uns Empfehlungen geben lassen und sind immer wieder bei unserem Augenarzt bzw. dem UKSH Lübeck gelandet. Meine Frau hatte auch bereits versucht Uni Termine in Hamburg oder Kiel zu bekommen, leider ist da vor September / Oktober nichts zu machen.

Ich hatte hier wegen dem Groß und Kleintropfen der Pupille gelesen. Wäre für mich aktuell keine Option wegen dem Risiko. Gibt es vielleicht einen Weg die Pupille selber etwas zu "trainieren" oder anzustoßen?

Bzgl. des Visus hat niemand mich beraten oder dazu Stellung bezogen, leider. Irgendeine Idee woran das liegen könnte?

Hast Du vielleicht auch Erfahrungen, bzgl. dem Lasern des anderen Auges?

Besten Dank & LG

Pupillenerweiterung nach Öltamponade / schlecht beraten

KAtharina @, Camburg/Thüringen, Mittwoch, 08. Mai 2024, 11:53 (vor 37 Tagen) @ Michael2501

Wie wäre es mit der Möglichkeit einen Termin in der Privatsprechstunde zu machen?
Mir würden da HH und Fr. Dr. Bopp in Bremen einfallen.
Sollte wesentlich schneller gehen und Du bekommst Antworten auf Deine Fragen, da Du dafür bezahlst.

Ich könnte hier Vermutungen in den Raum werfen woran der schlechte Visus liegt, aber das bringt keinen weiter und wäre nicht sonderlich seriös.
Mit dem Lasern des anderen Auges ist es wie du geschrieben hast, es kann absichern, aber auch nach hinten losgehen.

Die Pupille braucht einfach Zeit.

Ich würde dir unbedingt zu deinen Themen eine 2. Meinung holen.
Möglich ist dies auch über Augenrat, ist auf der Website verlinkt, aber meine erste Option wäre eine Privatsprechstunde, siehe oben.

--
Liebe Grüße
Katharina


Ich bin diesen Weg gegangen, um Euch zu zeigen wie es geht…

Pupillenerweiterung nach Öltamponade / schlecht beraten

Heike 3010, Montag, 13. Mai 2024, 14:30 (vor 32 Tagen) @ KAtharina

Hallo Michael,
ich hatte ebenfalls letzten November eine NHA auf dem linken Auge und darauffolgende OP, allerdings mit Gas.
Und meine Pupille ist auch immer noch erweitert. Du bist also nicht allein.
Allerdings glaube ich mittlerweile fast, dass es bei mir so bleibt.
Es ist ja schon ein halbes Jahr vergangen.
Aber vielleicht brauchen wir auch einfach mehr Geduld.
Mein AA legt sich nicht fest. Er meint, es ist bei jedem/r anders.
Letztendlich denke ich, es gibt schlimmeres.

Herzliche Grüße
Heike

Pupillenerweiterung nach Öltamponade / schlecht beraten

Doreen1974 @, Siegburg NRW, Freitag, 17. Mai 2024, 23:18 (vor 27 Tagen) @ Heike 3010

Also ich muss da mal eine, vielleicht doofe Frage stellen, aber ich kann mir das schwer vorstellen.

Liebe Heike, so eine erweiterter Pupille, wie ist das denn? Du schreibst, es gibt schlimmeres, findest Du.

Ich versuche mir das vorzustellen. Wenn die Pupillen mit Tropfen erweitert sind, sieht man ja verschwommen.

Wenn das langsam zurückgeht, sieht man immer noch verschwommen.

Ich finde das immer total anstrengend und bin richtig froh, wenn endlich die Pupillen wieder klein sind.

WIE siehst Du denn mit der erweiterten Pupille? Und das schon seit einem halben Jahr?

Da kann man dann doch gar nicht scharf sehen?


Oder doch????

LG,Doreen

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum