Flugreise - Gefahr von NHablösung ?

Pusteblume, Montag, 31. Januar 2005, 21:42 (vor 5034 Tagen)

Hallo!
Weis jemand ob es durch eine Flugreise zu komplikationen oder sogar NHablösungen kommen kann >>> Ich habe auf beiden Augen NHablösungen gehabt die letzte vor 1 1/2 jahren. Jetzt wolten wir unseren Urlaub für den Sommer planen ich habe aber meinme bedenken wegen des Fluges. Mein AA sagt es wäre kein Problem trotz instabiler NH am linken Auge, da ich aber schon mal eine schlechte Erfahrung damit hatte würde ich lieber von betrofenen die Erfahrung wissen. Vielen Dank im voraus.
Gruß Lorena

Re: Flugreise - Gefahr von NHablösung ?

Cora- Christin, Dienstag, 01. Februar 2005, 16:19 (vor 5034 Tagen) @ Pusteblume

Hallo Lorena,

ich habe zwar noch keine persönliche Erfahrung damit,
habe aber jetzt in der vergangenen Woche nach meiner Op
die Oberärztin in der Uniklinik Köln gefragt. Sie hat mir
gesagt das ich trotz der NH- Ablösung und mehreren Op´s eine Flugreise
unternehmen dürfe. Angeblich soll das bei uns schon Operierten eher gefahrlos
möglich sein, als bei anderen... Ich habe nl. eigentlich vor irgendwann in
den nächsten Jahren meine Verwandten in Kanada zu besuchen... und per Schiff
wäre das ein riesiger Aufwand... Letztendlich 100%tig kann dir das wahrscheinlich wieder keiner beantworten... Sonst mußt du halt in deinem
speziellen Fall vielleicht auch nochmal bei einem Spezialisten für NH vorsprechen.
Hoffe ich konnte dir etwas helfen... liebe Grüße,

Chris

Re: Flugreise - Gefahr von NHablösung ?

KAtharina, Dienstag, 01. Februar 2005, 19:48 (vor 5034 Tagen) @ Pusteblume

Hallo Lorena!Leider weiss ich das es durch Flugreisen zu einer NHA kommen kann.ICh hatte 2 x direkt nach dem Flug in den Urlaub das Vergnügen, das sich meine NH abgelöst hat, undhabe unabhängig davon auch von anderen hier gehört, die das Problem haben. Es gib allerdibgs auch Menschen, bei denen nichts passiert. Zu welcher Gruppe Du nun gehörst- ich weiß es nicht. Ein hoher Prozentsatz der Ärzte sagt, das ein Flug nicht die Ursache ist, ich habe das auch oft in Köln und Leipzig gehört, da ich jeden Arzt danach frage... Aber es gibt auch andere Meinungen, die sogar besagen man sollte unter 2400 Metern bleiben... Tolle Sache, jeder reagiert anders. Gerade bei dem Wetter würde ich liebend gerne mal 1 Woche in den Süden verschwinden, aber ich traue mich nun nicht mehr. Meine Eltern sind gerade auf La Palma, und mein Freund wird wohl auch in Zukunft öfters mal ohne mich in den Urlaub fliegen. Es macht mich manchmal ganz schön taurig, das ich immer "hiergelassen" werde, aber es gibt ja schlimmeres.
Solange Du noch Öl im Auge hast, dürfte nichts passieren, aber sonst>
Ich kann Dich nur darauf hinweisen, entscheiden mußt Du selber.Sei ganz lieb gegrüßt
KAtharina

Re: Flugreise - Gefahr von NHablösung ?

Pusteblume, Mittwoch, 02. Februar 2005, 22:40 (vor 5032 Tagen) @ KAtharina

Hallo Katharina !
Wie ich feststellen muß haben wir zwei nicht nur den gleichen Nachnahme ( Katharina Herzog , war doch auch ein beitrag von Dir oder > )sondern auch ähnliche probleme mit den Augen, es ist schön immer wieder was von dir zu lesen, kennst dich ja gut aus und hast immer und für jeden ein guten Rat.Danke. Das mit dem fliegen lassen wir wohl doch lieber sein haben wir beschlossen, ich habe auf einer anderer I-Net seite gelesen das es doch häufig zu NHA kommt nach Flugreisen. Dann bleiben wir halt wieder im schönen Deutschland. Ich selbst hatte ja auch schon mal eine schlechte erfahrung mit dem fliegen gehabt aber es war nach meiner ersten NHA OP und da hatte ich noch restgas im Auge, aber mein damaliger Augenarzt war der meinung es sei kein Problem, nur beim starten und landen dachte ich mein Auge würde Explodieren. Er wollte es mir nicht glauben und meinte ich sei zu Überempfindlich. Nach meiner letzten OP hatte ich sogar ein Gelbes Armband im Op bekommen auf dem stand" keine Flugreisen, Nicht Bergsteigen und keine Lachgasnarkose " Nur damals wuste ich es nicht. Aber da meine letzte Op 1 1/2 jahre zurück liegt hatten wir erst gedacht wir versuchen es noch mal, aber jetzt ist auch mein Mann völlig dagegen dabei sind wir immer so gerne in den Süden geflogen. Es fällt mir zwar im moment schwer aber ich werde es überleben.
Liebe Grüße Lorena

Re: Flugreise - Gefahr von NHablösung ?

KAtharina, Donnerstag, 03. Februar 2005, 16:39 (vor 5032 Tagen) @ Pusteblume

Hallo Lorena...
wer weiß welcher unserer Vorfahren sich da kannte...*lacht* Ich weiß auch nicht in welcher geistigen Umnachtung ich da meinen vollen Namen geschrieben habe.tsss. Obwohl der eh auf der Homepage steht.
Jaja, ich würde auch gerne mal wieder in den Süden. Meinen letzten Flug hatte ich vor 6 Jahren(ist ja ewig her), da war ich Anfang Januar auf Madeira. Dort werde ich mich mal zur Ruhe stzen wenn ich groß bin und gaaaanz viel Geld habe... Leider war der Urlaub für mich nicht schön, da ich gleich nach dem Flug einen fetten dunklen chatten gesehn habe, das auch nicht wieder ricjtig wegging. Nun saß ich da unten mit meinem Madeirawein und hatte eine NHA. Tolle Sache. Ich bin dann eine Woche später zurückgeflogen und gleich ab in die Klinik. Glaub mir, das war kein Urlaub.
Im Moment bin ich mit meinem Latein aber auch mal am Ende. Mein schlechteres Auge spinnt. Es ist dick, die Narben geschwollen, tut weh. Und kein Arzt kann mir sagen was los ist. Alles in Ordnung. Ich werde behandelt wie ein Hypochonder... Aber wie soll ich beschreiben das sich mein Auge anfühlt wie nach einer OP> ICh tippe fast mal auf den Augendruck, aber der war immer ok beio den Messungen. Und keine Entzündung. Verdammt. Na wenigstens weiß ich das es nicht die NH ist. Auch schon was wert.
So, ich werde mich mal noch auf die Einkaufsocken machen, da meine Eltern ja heute aus dem Süden eingeflogen kommen muss ich mal rüber fahren und den Kühlschrank verwöhnen.
Sei Lieb gerüßt,
KAtha

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum