Flugreisen bei Silikonöleinlage nach Netzhautablösung

ChristophE, Essen, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 17:45 (vor 196 Tagen)

Hallo Zusammen!
Ich hatte in 03/2016 einen "Riesennetzhautriss" mit anschließender Netzhautablösung auf dem rechten Auge. Insgesamt wurde ich von 03-09/2016 5 x unter Vollnarkose operiert. Meine aktuelle Sehkraft auf dem operierten Auge liegt bei unter 3%, daher faktisch blind. Der Rest der NH liegt seitdem unter Silikonöl an. Auf dem linken Auge habe ich durch einen grauen Star eine Kunstlinse. Die Sehkraft liegt hier aber bei 100% (Gott sei Dank).

Nun meine Frage:
Ende 2017 und im Februar 2018 habe ich 2 Flugreisen vor mir (München und zu meinem 50ten nach Rom), worauf ich mich sehr freue.
Da ich wegen des Druckausgleichs ängstlich bin habe ich meinen Augenarzt gefragt ob ich fliegen darf. Er meinte das das bei Öleinlage kein Problem sei, bei Gaseinlage dürfte ich das nicht. Ich soll aber meine Augenklappe und die Tropfen (Inflanefran forte/Hylo-Vision) mitnehmen. Was sagt Ihr, kann ich beruhigt in den Flieger steigen? Lieben Gruß aus Essen/Ruhr


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum