Wulst nach Plombe - Lichtkegel

Michael_03 @, BaW√ľ, Donnerstag, 21. November 2019, 21:48 (vor 21 Tagen) @ Bienchen94

Hallo Bienchen94

zum Thema "Lichtkegel" habe ich Dir zwei ältere Post herausgesucht:
http://www.forum.netzhaut-selbsthilfe.de/index.php?id=43589
http://www.forum.netzhaut-selbsthilfe.de/index.php?id=43344

Leuchterscheinungen nehme ich selbst seit der NH-OP in verschiedenen Formen war.

(Ein Arzt meinte mal zu mir: Ja, es ist bekannt dass Netzhautpatienten angeben, merkw√ľrdige Sachen zu sehen. Aus medizinischer Sicht aber nicht nachvollziehbar/erkl√§rbar.)

Tags√ľber in Form dieser strudeligen Wellen , punktuelles Flackern bis hin zu einem alles √ľberstrahlenden leuchtenden Fleck. Insbesondere, wenn ich vom hellen in's dunkel komme oder bei Wetterumschw√ľngen.
Laut meinem Augenarzt ist dies eine Augenmigräne ohne Kopfschmerz (ich nenn' es einfach AMOK:-D ) und harmlos.

Abends beim Einschlafen sehe ich auch Leuchterscheinungen, insbesondere dann, wenn ich von draussen etwas höre und aufschrecke. Das können helle und/oder schwarze Sterne oder grössere leuchtende Flecke sein.
Und gem. dem Augenarzt auch harmlos.

Seit ich diese Anthoycyane zu mir nehme http://netzhaut-selbsthilfe.de/vorbeugung.html hat es aber beim Einschlafen stark nachgelassen.

Und zum Thema Angst: geht doch vielen von uns so: man wird √ľberraschend und schnell operiert. Und vom dem was einem die √Ąrzte erkl√§ren, hab ich selbst nur einen Bruchteil verstanden. Aussenstehende k√∂nnen dies nicht nachvollziehen. Denn die sehen nicht was und wie wir sehen. Man bleibt mit seiner Angst allein.

Versuche die Angst beiseite zu lassen (kann ich locker schreiben, gehe ja selbst deswegen zur Verhaltenstherapie:-P ).

LG

--
Es hilft, mit anderen Betroffenen zu reden.
Kontakt √ľber den Briefumschlag.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum