NHA, OP mit Gas - nun erneute NHA, OP mit Öl

Dani73, Samstag, 16. September 2023, 00:46 (vor 253 Tagen)

Hallo zusammen. Ich schreibe für meinen Mann (61), er liegt gerade im Krankenhaus nach schwerer OP. Er hatte noch nie Probleme mit den Augen, ist etwas kurzsichtig (-2) und hatte im Sommer plötzlich infolge Glaskörperabhebung ein kleines Loch in der NH. Es wurde zunächst gelasert, nach 5 Tagen dann ein Riss. Dieser wurde vereist, nach 1 Woche dann eine NHA. Es folgte eine OP mit Gas, dazu Katarakt-OP. Die Linse hielt jedoch nicht, dann noch eine weitere Katarakt-OP. Heute dann der Schock: Netzhaut hat sich an einer anderen Stelle nach 6 Wochen nochmals gelöst, der Glaskörper wurde jedoch bei der NH-OP entfernt! Die OP heute dauerte 2 Stunden und nun wurde Öl verwendet. Die Prognose ist jedoch nicht all zu gut, die Netzhaut sei stark degenerativ und geschädigt. Habe vorhin mit ihm telefoniert und er ist völlig fertig. :-(
Ich frage mich, wie es sein kann, dass die Netzhaut plötzlich so schlecht sein kann… hat jemand ähnliches erlebt?? Kann das Öl das Problem halbwegs lösen?
Ich selbst hatte vor 14 Jahren eine starke NHA, OP mit Gas und danach absolut keine Probleme mehr. Mich beschäftigt vor allem das mit dieser schnellen Degeneration der NH. Würde mich freuen, wenn jemand ähnliche Erfahrungen teilen würde! Danke und herzliche Grüsse!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum